AU nicht bestanden Signal B1 S1 zu hoch

Hallo zusammen,

neben einigen anderen Dingen hat der Kollege von der DEKRA gestern wegen des Signals B1 S1 die Plakette verweigert.

Bei „min: 0.97 max: 1.03“ wurde 1.2 bei der Funktionsprüfung OBD ermittelt.

Alle anderen Werte sind deutlich dichter am min., abgesehen vom Lambda-Wert, dieser liegt bei 1.003 (max 1.03).

Er meinte noch, dass „da was nicht mit den Lambda-Werten“ stimmt.

Im Autogasbetrieb bekomme ich immer mal wieder die Fehlermeldung P1151 (Bank 1 Gemischadaption Bereich 1 Magergrenze unterschritten). Laut zwei verschiedenen Umrüstern ist die Anlage korrekt eingestellt, das Problem ist aber laut diversen LPG-Foren bekannt.

Kann ich davon ausgehen, dass die Lambdasonde zu tauschen ist?

Danke euch!

#1

Wurde die AU auf Gas oder Benzin gemacht?

#2

Die Frage habe ich mir im Nachgang auch gestellt, kann ich allerdings nicht mit Gewissheit sagen. Sollten die Werte im LPG-Betrieb aber nicht eigentlich besser sein als im Benzin-Betrieb?

#3

#2 Geh doch mit der AU zu einer freien Werkstatt. Der Prüfer bei der Dekra oder Tüv hat keinerlei Interesse daran zu schauen warum der Wert nicht stimmt.
Oft reichen auch nur ein paar Minuten Vollgas aus um die Lambdasonde so zu heizen das die Werte stimmen.

Auch wenn der Auspuff ganz leicht undicht ist reicht es oft schon aus das das alles nicht mehr passt. Hier hilft dann der berühmte Lappen am Endrohr. Auch das macht mit Sicherheit kein Prüfer an der Prüfstelle.

Denkbar wäre auch das ein Gasinjektor etwas spinnt und dadurch die Regelung nicht mehr klappt. In dem Fall wäre die AU aus Benzin trotzdem zu bestehen.

Es kann auch sein das der Motor so gerade an der unteren Temperaturgrenze war und deshalb alles noch nicht richtig eingependelt. Aber auch hier ist das Problem das der Prüfer sich schlicht nicht die Zeit nimmt einen zweiten Testversuch zu machen.

In der Werkstatt können die auch dann im Zweifelsfall auch gleich den Fehlerspeicher auslesen und im Zweifel die Regelwerte der Lambdasonde beurteilen.

Selbstverständlich kannst du auch auf Verdacht jetzt beide Lambdasonden austauschen. Aber es kann dir eben passieren das die Sonden drin sind und die AU trotzdem nicht bestanden wird weil eben ein anderer Fehler vorliegt. Das kann dir aber aus der Ferne wirklich niemand sagen.

1 Like

#4

#2: Das kommt darauf an wie die Gasanlage arbeitet und eingestellt ist…

Gab es abgasrelevante Einträge im Fehlerspeicher?

#5

Nein, keine abgasrelevanten Einträge. Wie gesagt, alle paar Hundert Kilometer kommt die MKL, dann zeigt mir mein Billig-Ausleser den P1151 (Bank 1 Gemischadaption Bereich 1 Magergrenze unterschritten).

Hatte diesen Fehler ca. 50 km vor dem Dekra-Besuch gelöscht…

#6

Wieder ein Indiz mehr dafür, dass sich derartige abgasrelevante Fehler durch alleiniges Löschen nicht beheben lassen …

1 Like

#7

#6 Ich dachte dazu sind die Tester da? Auslesen, löschen - schwupps - repariert!

3 Likes

#8

#5: Genau das sind abgasrelevante Fehler, wenn die Sonde nicht zu teuer ist würde ich diese durch ein OE oder Erstausrüsterteil mal ersetzen

Falschluft und ähnliches sollte natürlich ausgeschlossen sein

#9

Bevor ich die Sonden tauschen würde würde ich erst mal schauen ob der Fehler im Benzinbetrieb auch kommt. Kommt er da nicht ist der Fehler an der Gasanlage zu suchen. Das fängt bei den 2 Filtern an und geht über die Einstellung weiter.