Abgetrennt von: Motorsteuergerät Unterdruckschlauch wechseln 1Z AHU AFN

Herzlichen Dank für diesen Beitrag,
habe heute den selben Defekt bei meinem Seat Alhambra 90 PS TDI
festgestellt und repariert,
war vorher in der Werkstätte, die haben Luftmassenmesser und ales mögliche ausgetascht
und woltten mir auch ein neues Steuergerät einbauen,
dank dieses Beitrags konnte ich sehr viel Geld sparen.

#1

Dafür ist das Forum ja Da!
Mit einem neuen STG wär der Fehler auch weg gewesen.
Nur Teurer !

Gruß Frank

2 Likes

#2

Hallo ,

Ein echt guter Tipp,
War auch bei mir der Fehler.
Nur das Ausbauen des Steuergerätes war eine sehr aufwendige Sache.
Lose habe ich es bekommen, aber raus war ein Samstagsnachmittags- Beschäftigung.
Meine Temperaturanzeige zeigt auch wieder die Temperatur an, vor dem Ausbau, lag der Zeiger immer ganz nahe links an ~Normal~.

Grüße

,.

#3

\\:D/ Vielen Dank für den tollen Beitrag. Hatte seit längerer Zeit (?2-3Jahre?) das gleiche Problem, Fehler im Fehlerspeicher: Motorsteuergerät defekt, begleitet von einem zischenden Geräusch im Armaturenbereich, wenn Volllast abgerufen wurde. Dank des Beitrags habe ich mich heute mit der Sache beschäftigt und oh Wunder, den gleichen Defekt am Schlauch im Steuergerät beseitigen können. =D>

#4

Wo ist denn der Ursprungsbeitrag?

#5

#4
Hier:
www.sgaf.de/content/motorsteuergeraet-unterdruckschlauch-wechseln-1z-ahu-afn-294323

#6

Danke für die super-Beschreibung. Bei mir (AFN 81 kw Diesel) war schon zum zweiten Mal der außen am Motorsteuergerät angebrachte Unterdruckschlauch abgeflogen, trotz einer zwischenzeitlichen Reparatur in der Werkstatt. Ich habe ihn jetzt aufgesteckt und mit einem Kabelbinder gesichert. Eigentlich dachte ich, dass Unterdruckschläuche vom Unterdruck gehalten werden und nicht extra gesichert werden müssen. Den Ausbau des Motorsteuergerätes habe ich mir noch gespart, werde ich wohl aber sicherheitshalber noch nachholen, wenn ich etwas mehr Zeit habe. Das Ziischen hinter dem Armaturenbrett habe ich nämlich auch schon länger in leiserer Form ohne Notlaufprogramm. Das könnte ja dann der Dchlauch im Gerät sein. Btw wohin geht btw. woher kommt der Schlauch zum MSG eigentlich. Ich würde ihn nämlich lieber auch demnächst einmal komplett ersetzen wollen. Oder ist der Übergang vom Innenraum in den Motorraum so kompliziert, dass ich es lieber lassen sollte? Danke für Euren Rat.

#7

Der Schlauch ist in Batterienähe am Ansaugkrümmer angeschlossen.

Er lässt sich recht problemlos durch einen durchgehenden Schlauch ersetzen, das schwierigste ist den Schlauch durch die Schlauchdurchführung im Fussraum zu bekommen.

Den besten Erfolg verspricht ein aussen glatter Schlauch der aussen mit geeignetem Gleitmittel versehen wird.

VOR dem Aufbringen von Gleitmittel habe ich die beiden Schläuche mittels „eingeschraubter“ Gewindestange und aussen mit Powerband verbunden.

Damit liess sich der Schlauch ohne weitere Demontagearbeiten durchziehen.

3 Likes

#8

Vielen Dank, das hilft schon mal sehr. Als ich gestern beim Freundlichen den Schlauch besorgen wollte, kaam mir der Innendurchmesser sehr klein und der Preis sehr hoch vor (15€/m). Außerdem konnte der Mann am Ersatzteilverkauf nicht einmal eine Explosionszeichnung vom MSG aufrufen, die das MSG im geöffneten Zustand gezeigt hätte, weil ich Schlauch und Schellen als ET kaufen wollte. Offenbar gibt es nur das ganze MSG für ca. 1600 Tacken. Weiß vielleicht einer von Euch, welchen Innendurchmesser der Schlauch hat und wie er korrekterweise außen auf dem MSG befestigt ist? Nur gesteckt? Gesichert durch eine Schlauchschelle? Innen sieht man ja Schellen auf dem Foto hier im Forum.

Vielen Dank
Alhi1998

#9

Hab es gestern getan, MSG ausgebaut, Schlauch drinnen gewechselt, obwohl er nicht kaputt wirkte, aber auch den gesamten Schlauch vom MSG zum Ladeluftschlauch im Motorraum, der ja nun mehrfach gestückelt war, ersetzt. War am Übergang vom Innen- zum Motorraum eine ziemliche Pfriemelei. Im Gerät kleine Kabelbinder genommen, Schlauchschellen waren nicht da, der Schlauch trug den Aufdruck fuel line, hat wohl schon mal jemand gewechselt, ohne es mir zu sagen. Sicherheitshalber auch außen am MSG lieber wieder mit einem Kabelbinder gesichert, hab keine Lust, dass er wieder abfliegt.

Übrigens - kleiner Tipp, da ich mir beim Anstecken des Steckers am MSG fast die Finger gebrochen habe. Zum Zurückschieben des Schiebers, der den Stecker heranzieht, wird nämlich viel Kraft benötigt. Ich bin leider erst spät drauf gekommen, eine Rohrzange zu nehmen. Mit der ließ sich der Schieber butterweich in Stellung bringen.

Am Ende läuft der Dicke wieder, das ist gut so …
:driver:

Danke, vor allem an Altsteirer für die Super-Anleitung

#10

Freut mich, wenn der Wechsel auch bei anderen Leuten ein Erfolg ist.

Letztlich kam der Tipp zum Austausch dieses Schlauches ausschließlich aus dem SGAF und er hat mich damals darin bestärkt, den Versuch zu wagen. Der freundliche VW-Händler wollte mir statt dessen das gesamte MSG und/oder den Turbolader tauschen!

Von mir stammten nur die Bilder und die Erfolgsmeldung; THWFrank verfasste dann den Pedia-Beitrag.

Also ist die Anleitung, wie so vieles hier, eine perfekte Teamarbeit.

1 Like