Forenbeitrag (mehr als 15 Kommentare)

AHK auf 2500kg Auflasten

Bild von Gast

Ich habe im Internet Angebote gefunden den Galaxy Aufzulasten auf 2.805kg.

In diesen Angebot findet man u.a. auch die Möglichkeit die Anhängelast zu erhöhen auf 2.500kg. Think

Hat das schon einmal jemand erfolgreich durchgeführt?

Gerne würde ich regelmäßig PKW auf einen Anhänger mitführen - da währe mehr Exclamation auf der Kupplung schon sehr hilfreich.

z.B. Ein kleiner SGA [mit 1750kg Leer] mit Gali Ford-Logo auf PKW-Hänger (mit ~750kg Leer) ziehen. d''oh!

Natürlich darf die Zugmaschine nu nicht beladen werden. Not talking wg. 4.000kg zgeszGewicht.

Oder wird das durch eines dieser Auflastungsgutachten auch erhöht? Question

Wird das angebotene Gutachten vom TÜV, DEKRA, GTÜ akzeptiert?

Kommt es aus Deutschland?

Hat jemand entsprechende Gutachten die vor deutschen Prüfern Gnade Meister finden?

Dem TÜV reichen sicher auch geliehene Gutachten ODER?

Gerne würde ich mal einen Fahrzeugbrief zu sehen Embarassed bekommen der diese Aufwertung erfahren hat (Dies um Liar gleich auszuschließen).

Zudem möchte ich gerne wissen ob Nachteile durch diese Auflastung zu erwarten sind.

LKW oder gar SONDER-KFZ unterligen besonderen Auflagen in Deutschland.

(So dürfen SoKFZ mit Hänger grundsätzlich nur 60km/h "reisen")

Helft mir doch mal aus meinen Ford-Logo Feinstaubstinker ne richtige Zugmaschine zu machen. Mr. Green

hallöchen! also ich habe

Bild von potti

hallöchen!

also ich habe auch schon eine odyssee hinter mir...

galaxy 2,3 145 PS und leider nur 1800 kg last... :?

auf anfrage bei ford teilte man mir mit "generell gibt es keine freigaben" ( wegen der -amerikanischen- Produkthaftung).

ich also daraufhin zum TÜV-Chefingenieur Rolling Eyes ...

"neee, nur per persönlicher Einzelabnahme und alle beigebrachten Gutachten sind egal"....

Kann sien , daß das hier bei uns in FORD - City Nähe (Großraum Köln) etwas Knibbeliger is, aber ich hab echt viel telefoniert, und nachgforscht und: die sind echt knallhart... Crying or Very sad ...-Ich hab nun die konsequenz daraus gezogen und nen ALI -TDi besorgt... der kann und darf jetzt unseren neuen WW ziehen :dance: .

aber Deiner darf doch sowieso 2 T ...

Was willst Du denn noch da dran hängen...?

(... na gut, während des Hausbaus hab ich die 3 KM vom OBI bis zuhause auch schonmal 3,5 T oder so gezogen...Power )

aber dafür braucht´s doch dann echt keine Genehmigung mehr ... oder?

Bild von Gerd

"Extremumsteiger" schrieb:
Ich habe im Internet Angebote gefunden den Galaxy Aufzulasten auf 2.805kg.

In diesen Angebot findet man u.a. auch die Möglichkeit die Anhängelast zu erhöhen auf 2.500kg. Think

Hat das schon einmal jemand erfolgreich durchgeführt?

Gerne würde ich regelmäßig PKW auf einen Anhänger mitführen - da währe mehr Exclamation auf der Kupplung schon sehr hilfreich.

z.B. Ein kleiner SGA [mit 1750kg Leer] mit Gali Ford-Logo auf PKW-Hänger (mit ~750kg Leer) ziehen.

Natürlich darf die Zugmaschine nu nicht beladen werden. Not talking wg. 4.000kg zgeszGewicht.

Oder wird das durch eines dieser Auflastungsgutachten auch erhöht? Question

Wird das angebotene Gutachten vom TÜV, DEKRA, GTÜ akzeptiert?

Kommt es aus Deutschland?

Hat jemand entsprechende Gutachten die vor deutschen Prüfern Gnade Meister finden?

Dem TÜV reichen sicher auch geliehene Gutachten ODER?

Gerne würde ich mal einen Fahrzeugbrief zu sehen Embarassed bekommen der diese Aufwertung erfahren hat (Dies um Liar gleich auszuschließen).

Zudem möchte ich gerne wissen ob Nachteile durch diese Auflastung zu erwarten sind.

LKW oder gar SONDER-KFZ unterligen besonderen Auflagen in Deutschland.

(So dürfen SoKFZ mit Hänger grundsätzlich nur 60km/h "reisen")

Helft mir doch mal aus meinen Ford-Logo Feinstaubstinker ne richtige Zugmaschine zu machen. Mr. Green

Hallo,

Es gibt auch leichte Autotransporter, meiner hat 450kg, dann hättest mit 1750 kg Ladung 10 % überladen, das ist vielleicht noch im Bussgeldbereich Very Happy

Gruß Gerd

schau mal in anderen threads

Bild von potti

schau mal in anderen threads nach... da sind freundliche grüne Mr. Green unterwegs, die stellen deinen hänger auf ne waage --- und dann mußt du stehenlassen oder abladen wenns zuviel ist... Applause

Ja das ist richtig, ich

Bild von Gerd

Ja das ist richtig, ich könnte mich da schon auch dafür begeistern wenn ich 2,5t Anhängelast hätte, aber im Normalfall reichen die 2000kg schon noch aus. Ich ziehe auch viele Autos durch die Gegend, und ne T3 Pritsche kann ich auch noch auf den Hänger stellen ohne das mir was passiert.

Aber interessant wäre das schon mit der Erhöhung der Anhängelast, hab da heute ein bisschen gegoogelt, und diese sk irgendwas Firma bietet das ja an. Ich schreib denen mal ne Email.

Gruß Gerd

So ich hab heute mal mit

Bild von Gerd

So ich hab heute mal mit dieser Firma sk-dingsbums telefoniert, und das Gutachten bestellt, bin gespannt was dabei rauskommt, klingt ja alles ganz einfach Smile

Mal sehen wann es kommt.

Gruß Gerd

Gutachten für SGA generell

Bild von potti

Gutachten für SGA generell -oder nur für Deinen VR6?

Hallo, das Gutachten

Bild von Gerd

Hallo,

das Gutachten wird für jedes Fahrzeug einzeln erstellt, d.h. im Gutachten stehen meine Fahrzeugdaten drin.

Gruß Gerd

Stellst Du mal die Adresse

Bild von potti

Stellst Du mal die Adresse von dem sk-dingsbums rein?? Pray

-Danke!

Guckst Du

Bild von Gerd

Guckst Du hier:

http://www.sk-handels-ag.de

Das sind die wo auch die Auflastungsgutachten verkauft haben, welche hier schon diskutiert worden sind

So heute ist mein Gutachten

Bild von Gerd

So heute ist mein Gutachten gekommen, jetzt muß ich nur mal noch zur beschützenden Werkstätte und das ganze absegnen lassen. Mal sehen Very Happy

Hatten wir das Thema

Bild von yvolluja

Hatten wir das Thema Auflasten in Verbindung mit einer ominösen Firma SK nicht hier schonmal d''oh! d''oh!

ja, das hatten wir schonmal,

Bild von Gerd

ja, das hatten wir schonmal, und keiner hats damals gemacht

...ändert sich mit der

Bild von potti

...ändert sich mit der Anhängelast auch das Gesamtzuggewicht?

@Potti: Wird es

Bild von wolfgang

@Potti:

Wird es müssen.

Sonst kannst Du nämlich mit einem Fahrzeug mit 1800kg Eigengewicht und 4000kg Zuggewicht niemals 2500kg Anhängelast ziehen Smile

Hallo Gerd, na ... wie

Bild von Gast

Hallo Gerd,

na ... wie stehts beim verhandeln Verr mit die TüV/DEKRA?

Kannst Du mal das Gutachten bzw. den Fahrzeugbrief überprüfen was sich nun alles geändert hat?

Andere Reifenlastvorschriften, Sonder-Kfz, Gesamtzugmasse, Gewichtsauflastung des SGA, Reduzierung der "Kaltmasse" Leergewicht zu gunsten AHK...

Ich bin weiterhin daran interessiert das auch machen zu lassen und würde gerne ABWARTEN Anxious wie erfolgreich Du bst.

Bild von Gerd

"Extremumsteiger" schrieb:


Ich bin weiterhin daran interessiert das auch machen zu lassen und würde gerne ABWARTEN Anxious wie erfolgreich Du bst.

... Feigling Auf den Arm nehmen

Also, ich war heute mittag beim Tüv, und hab nun ein Gutachten da liegen in dem drinsteht:

Feld O.1: max 2400kg bis 8 Prozent Steigung, dabei Zuggesamtgewicht max. 4800kg

Geht doch. noch Fragen Auf den Arm nehmen

Und was hat Dich das jetzt in

Bild von wolfgang

Und was hat Dich das jetzt in Summe (bzw. in Einzelpositionen) gekostet?

139 Eur das Gutachten und 62

Bild von Gerd

139 Eur das Gutachten und 62 Eur die Abnahme beim Tüv

Nun werd ich (=Feigling :( )

Bild von Gast

Nun werd ich (=Feigling Sad ) es auch mal versuchen!

Scheint ja ein relativ "einfacher" Vorgang zu sein. Zudem bietet SK auch an das Ford-Logo zul.ges.Gew. zu erhöhen (auch ohne Hänger). Vielleicht geht das ja auch in Kombination?

Nach Deinem Test scheint die Firma ja seriös zu sein...

ICH BEDANKE MICH FÜR DIE TOLLE VORARBEIT RESPEKT RESPEKT RESPEKT

Wenn die Kombination auch möglich ist Brick wall und Erfolgreich(!) eingetragen wird GuckstDu melde ich mich hier wieder. Prima

Und was bringt Dir das, das

Bild von Gerd

Und was bringt Dir das, das zGG erhöhen ?

Bild von Neo

"Gerd" schrieb:
"Extremumsteiger" schrieb:


Ich bin weiterhin daran interessiert das auch machen zu lassen und würde gerne ABWARTEN Anxious wie erfolgreich Du bst.

... Feigling Auf den Arm nehmen

Also, ich war heute mittag beim Tüv, und hab nun ein Gutachten da liegen in dem drinsteht:

Feld O.1: max 2400kg bis 8 Prozent Steigung, dabei Zuggesamtgewicht max. 4800kg

Geht doch. noch Fragen :P

ich glaub das will ich auch Very Happy

Wenn jemand das macht bitte

Bild von Gerd

Wenn jemand das macht bitte beachten, das zur Erlangung des Gutachtens beim Tüv ein technisch einwandfreier Zustand des Fahrzeugs Vorraussetzung ist, d.h. das Fahrzeug wird angeschaut wie bei der HU, also ist es sinnvoll wenn man das machen will, das man dieses macht wenn das Fahrzeug eh HU fällig ist, dann hat man die Kosten nur einmal. Bei mir wäre das eh nächsten Monat fällig gewesen, und dann hab ich das gleich mit einer HU verbunden. Ebenso ist es sinnvoll wenn man dazu zum TÜV geht, da diese dann im Gutachten schreiben können was sie wollen, und Dekra/GTÜ reinschreiben müssen was in dem Bericht steht, und das Dummfug ist.

was heißt der tüv schreibt

Bild von potti

was heißt der tüv schreibt was anderes rein als dekra?

ich denke du bekommst ein mustergutachten, und dann sind doch die daten festgeschrieben... oder?

Nee es ist ja kein

Bild von Gerd

Nee es ist ja kein Mustergutachten, es ist ein Gutachten speziell für DEIN Fahrzeug mit DEINER Fahrgestellnummer.

In dem Gutachten würde dann bei der Anhängelast 2400kg drinsteht, und unter Bemerkungen dann bis 8 % Steigung, das ist aber Quatsch, weil dann keiner mehr weis, wieviel Du "normalerweise" dranhängen darfst, und das dann nur irgendwann Ärger gibt, dann hat der vom Tüv halt gemeint, das alte lassen wir stehen, und schreiben die 2400kg dann unter Bemerkungen rein, und dann ist das gut.

Muchas Gracias! ich freue

Bild von potti

Muchas Gracias!

ich freue mich schon, wenn das bei mir dann auch klappen sollte! :dance:

Ja warum sollte das auch

Bild von Gerd

Ja warum sollte das auch nicht klappen, also ich hab mittlerweile einen guten Draht zum Tüv, und geh da eigentlich gerne hin, weil es da auch echt Leute gibt die verstehen was man von ihnen will.

Bild von trikeflieger

"Gerd" schrieb:
Nee es ist ja kein Mustergutachten, es ist ein Gutachten speziell für DEIN Fahrzeug mit DEINER Fahrgestellnummer.

In dem Gutachten würde dann bei der Anhängelast 2400kg drinsteht, und unter Bemerkungen dann bis 8 % Steigung, das ist aber Quatsch, weil dann keiner mehr weis, wieviel Du "normalerweise" dranhängen darfst, und das dann nur irgendwann Ärger gibt, dann hat der vom Tüv halt gemeint, das alte lassen wir stehen, und schreiben die 2400kg dann unter Bemerkungen rein, und dann ist das gut.

Hallo,

das ist immer der Fall: Die Anhängelast bei 8% wird immer in das Feld "Bemerkungen" eingetragen, da das Feld Nr. 28 ganz klar definiert ist als Anhängelast bei 12% Steigung. Das Feld 28 bleibt immer unverändert, der vom TÜV schient wohl nicht so den Durchblick gehabt zu haben.

Was mich aber brennend interessieren würde, ist, was dieses Gutachten überhaupt wert ist? Ist dies ein Gutachten, welches vom Fahrzeughersteller anerkannt ist? Warum bekommt man dieses dann nicht vom Hersteller? Von Audi hatte ich damals so ein Gutachten (Unbedenklichkeitsbescheinigung) bekommen, um die Anhängelast von 1200 bei 12% auf 1700kg (bei 8%) erhöhen zu lassen. Das war dann auch für 0,00 Euro!

Wenn dies aber der Hersteller nicht macht, da er sagt, das geht mit dem Fahrzeug nicht, was ist im Falle eines Unfalls? Wer haftet? Die Fa. SK? Der TÜV, der das "Gutachten" anerkannt und eingetragen hat? Oder gibt es etwa vom Hersteller das auch und die Fa. SK kassiert nur 160,- für den Schriftwechsel?

trikefliegers Fragen würden

Bild von wolfgang

trikefliegers Fragen würden mich auch interessieren

Und vor allem:

Warum muss das Gutachten auf die Fahrgestellnummer ausgestellt sein?

Aus der Sicht von SK hat das natürlich den Sinn dass es nicht weitergegeben werden kann (sonst hätten wir ja eines gemeinsam kaufen können Smile )

Aber aus Sicht des TÜV?

Das Gutachten wird offensichtlich ohne nähere Untersuchung des Fahrzeuges ausgestellt

Warum soll mit diesem Gutachten die Anhängelast nicht auch bei einem anderen baugleichen Fahrzeug eingetragen werden können?

@ trikeflieger: Also mal

Bild von Gerd

@ trikeflieger:

Also mal ausführlich: Der von meinem Tüv hatte schon den Durchblick, so ist ja es normal, das unter Ziff.33 drinsteht: zu Ziff28 xxxx kg bis 8 % Steig.

In dem Gutachten was es von sk gibt würde aber Ziff. 28 ersetzt werden durch 2400kg. und dann unter Ziff. 33 nur noch "bis 8 & Steig." und das wäre ja Quatsch oder ? Weil dann weis ja keiner mehr Bescheid, so habe ich das ja auch geschrieben gehabt.

Zum Nächsten: Welches Gutachten ist vom Hersteller anerkannt ?

Wenn Du Dir andere Felgen kaufst, und gehst damit zu VW und fragst ob Du die drauf machen darfst, dann werden die auch nicht davon begeistert sein, aber der Tüv sagt jawoll das geht.

Wenn ich an meinem Käfer eine Doppelvergaseranlage eintragen lasse dann sagt der Tüv auch, jawoll das geht, aber VW sagt nee ist nicht.

Und die Haftung wird dann wohl beim Halter liegen, wenn Dir bei Deinem Auto die Radmuttern brechen, und Dir das Rad wegfällt, und Du dadurch einen Unfall verursacht, dann wird Dein Fahrzeughersteller auch nicht sagen, jawoll, das ist unsere Schuld, oder ?

Vom Hersteller wird es das nicht geben. Die Firma hat eben eine gutachterliche Stellungnahme machen lassen, und wird dafür auch einiges an Geld hingeblättert haben, und verkauft dieses nun. Das ist ja ok, und wird mit mehreren Dingen so gehandhabt.

@ Wolfgang

Natürlich hat das den Sinn das ich dir das Gutachten nicht einfach kopiere, es steht ja auch Unternehmersinn dahinter.

Und nun das ganze noch einmal.

Die Firma hat eine gutachterliche Stellungnahme für den Ford Galaxy und den VW Sharan. Dies würde vom Tüv gemacht. Und der sagt: Ja das geht das man an das Fahrzeug 2400kg bei 8 % Steigung hinhängen darf, wenn sich das Fahrzeug in mängelfreiem und serienmäßigen Zustand befindet. Also mußt Du, um dieses festzustellen zu Deinem Tüv, der schaut sich dein Fahrzeug an, und muß bestätigen das dieses so ist, und nur dann bekommst es auch eingetragen, somit wird das ja das Fahrzeug ja auch angeschaut. Das ist im Prinzip dann wie eine Anbauabnahme.

Jetzt sind glaube ich meine Finger wund

Hallo Gerd, es ist wohl

Bild von trikeflieger

Hallo Gerd,

es ist wohl ein kleiner Unterschied, ob ich andere Felgen auf mein Auto mache oder ob ich das Fahrzeug mit einem höheren Gewicht belaste als zulässig. Eine andere Felge hat weniger Einfluß auf die Fahrzeugkonstruktion, hier muss meist nur der Hersteller der Felge die notwendige Festigkeit nachweisen.

Das Gutachten, welches Du bekommst, bescheinigt mir also, dass bei einem Galaxy Giha die Anhängelast auf 2400 bei 8% erhöht werden darf. Dies macht dann der TÜV.

Warum soll dieses Gutachten dann nicht für jeden anderen Galaxy Giha verwendet werden können? Warum soll dieses nur auf das Fahrzeug mit dieser Fahrgestellnummer gelten? Dies ist für mich der Punkt, wo das Ganze den Hauch von Abzocke (Betrug?) hat.

Wenn nicht der Hersteller die Freigabe hierfür gibt, so kann dies meines Erachtens niemand anders machen. Denn nur der Hersteller weiß genau, wie sein Auto aufgebaut ist und für welche Belastungen es konstruiert ist.

Und darum meine Frage bezügl. der Haftung: Man stelle sich vor Unfall mit Personenschaden, bist einem hinten drauf gefahren. Man stellt fest, dass Du einen ANhänger mit 2400kg hinten dran hast, ein Gutachter sieht zwar, dass dies eingetragen ist, weiß aber, dass dort nur 2000kg stehen dürften. Jetzt geht es an den Hersteller, der sagt, dass die von ihm angegebenen Werte nicht überschritten werden dürfen (DAs ist so, sonst würde man ja von ihm diese Freigabe bekommen).

Was nun?

Inhalt abgleichen Mobile Version
Customize This
sharan