Forenbeitrag

Restreichweite ungenau

Bild von founder

Am Mittwoch abend fuhr ich nach München. Dachte mit 500km Restreichweite und mit allen Fahrten in München brauche ich nur 400km, bleibt 100 Rest.

Trotzdem der vom MFA 2 angezeigte Durschschnittsverbrauch sank, nahm die angezeigte Restreichweite viel schneller als die gefahrenen km ab.

Beim zurück fahren am Autobahndreieck München Süd war dann noch 60km mehr Restreichweite als km nach Salzburg.

Bei Rosenheim sank die angezeigte Restreichweite so schnell ab, daß ich um den teuren deutschen Diesel ohne Vorsteuerabzug zu vermeiden zu Sparmaßnahmen griff.

Der MFA 1 Verbrauch ab München sank dann auch kontinuierlich von 6,7 auf 6,0 Liter. Davon unbeeindruckt reduzierte sich die angezeigte Restreichweite dramatisch.

Zum Schluß schüttete ich auf einer Autobahntankstelle doch noch 9,5 Liter nach. Die Reichweitenanzeige ging darauf von 20 auf 220 km hoch.

Wie sind eure Erfahrungen mit der Restreichweite?

Kann ja sein, daß der Tankmesser Serientoleranzen hat, und woanders die Reichweitenanzeige vielleicht in der umgekehrten Richtung zuwenig statt zuviel anzeigt.

Offensichtlich gibt es hier

Bild von cauk

Offensichtlich gibt es hier Serientoleranzen, denn ich bin im Prinzip der Restreichweitenanzeige zufrieden, wenn man mal davon absieht, das ca. 7 Liter noch im Tank sind, wenn er angibt, man wäre auf dem "Trockenen". Da dies aber konstant so ist, ist die Vorhersage o.k.

Was ich allerdings auch bemerkt habe, ist dass aktuelle Verbrauchsänderungen bei geringem Tankinhalt (z.B. vorher Durchschnittsverbrauch bei ca. 6,5 und dann zügiges Berghochfahren mit aktuellen Durchschnittsverbrauch von 9,5) offensichtlich ein "Sicherheitsrechnen" auslösen und die Restreichweite irrational fällt.

Gruß cauk

Ich vermute du bist Opfer des

Bild von Huhu

Ich vermute du bist Opfer des ersten Feldversuches der neuesten AUDENT Technik geworden.

Wusstest du nicht, daß nach dem Toll-Collect Desaster die Funktion der Mautbrücken umgestellt wurde? Inzwischen wird bei jeder Mautbrücke Diesel abgesaugt. Wie das gehen soll, fragst Du? Du bezweifelst die Realisierung eines solchen Vorhabens? Du kennst die Kühnheit der deutsch-bayerischen Ingenieure nicht.

Es spielen verschiedene Projekte zusammen:

Da ich von deinen Homepages weiß, daß du technisch ausgereifte Lösungen schätzt, hier die kurze Beschreibung wie das alles funktioniert:

Wie ein Flugzeug in der Luft betankt wird, weiß heute jedes Kind. Die Schwierigkeit liegt darin den Tankrüssel während der Fahrt zu platzieren. Hier treten nun die bayerischen Schleierfahnder auf, deren Aufgabengebiet unbemerkt erweitert wurde. Sie haben den gefährlichen Job die größeren Autos, bei denen die Tanks eine reiche Beute erwarten lassen zu identifizieren und die sensiblen Daten für die automatische Tankrüsselplatzierung an das Entnahmesystem zu übermitteln. Durch den weithin bekannten Tanktrick weiß inzwischen jeder Schleierfahnder, daß ein SGA wegen der ungeheuren Tankgröße auf den vorderen Plätzen der bevorzugten Zielgruppe zur AUDENT (Automatische Dieselentnahme) steht. Darüberhinaus sind die Billigtanker aus dem Nachbarland ein beliebtes Opfer. Sind die Daten erst einmal im System gibt es kein Entrinnen mehr.

Die gesamte A8 zwischen München und Rosenheim ist mit automatischen Schilderbrücken versehen. Durch gezielte Einspielung von Geschwindigkeitsbeschränkungen kann der Verkehrsstrom so gelenkt werden, daß das erfasste Zielfahrzeug in der Fahrt verlangsamt wird. Dies ist nötig, da die AUDENT nur bis Geschwindigkeiten von etwa 80 km/h funktioniert.

Passiert das Fahrzeug nun eine der neuen Mautbrücken geschieht alles blitzschnell:

Erfassung des Ziels, Ankoppeln des Tankrüssels, Absaugen, alles eine Frage von Sekunden. Natürlich bleibt die abgesaugte Menge bei der Durchfahrt einer Mautbrücke mit 80 km/h überschaubar. Aber in der MFA wird sie sich bemerkbar machen.

Hallo Founder, kann

Bild von TomausDo

Hallo Founder,

kann ich Dir nur bestaetigen. Beim Fahren mit konstant 120 km/h und einem Verbrauch von unter 7 l muessten eigentlich deutlich ueber 1000 km Fahrstrecke moeglich sein. Bis zur Tankanzeige 1/2 Voll geht die Geschichte auch auf. Je leerer mein Tank aber wird, desto schneller sinkt meine Restreichweite und zwar unproportional schnell. Nach dem ich dann schon etwas laengere Zeit mit einer Restreichweite von 20 km unterwegs bin, traue ich mich dann nicht weiter, und tanke nach. Mehr als rund 60 l bekomme ich dann nicht rein, aber die mathematische Rechnung aus gefahrenen Kilometern, nachgetanktem Sprit und Durchschnittsverbrauch ergibt dann wieder Sinn. Glaube einfach, dass man das bewusst macht, damit man nicht mit leerem Tank liegenbleibt, oder VW kann es nicht besser.

Uebrigens, mehr als 65 l habe ich trotz des 85l-Tricks noch nie reinbekommen.

Gruss, Thomas

Bild von founder

"cauk" schrieb:
Offensichtlich gibt es hier Serientoleranzen, denn ich bin im Prinzip der Restreichweitenanzeige zufrieden, wenn man mal davon absieht, das ca. 7 Liter noch im Tank sind, wenn er angibt, man wäre auf dem "Trockenen".

7 Liter? Könnten es nicht 5 bis 10 sein?

Bei meinen ersten Renault Espace TXE Generation 2 waren es so 10 Liter. Also dachte ich bei meiner ersten großen Fahrt mit dem zweiten Renault TDX Generation 2 es wären auch locker 10 Liter noch im Tank wenn das Reservelicht aufleuchtet. Genug für Linz nach Salzburg.

Bei Mondsee 40km vor Salzburg bemerkte ich dann motorlos zur nächsten Ausfahrt rollend, daß es da Toleranzen gibt. Rolling Eyes

Bild von Jan-Papa

"founder" schrieb:
Wie sind eure Erfahrungen mit der Restreichweite?


Wir haben einen Firmen-A4, der auch die Restreichweitenanzeige hat. Ich bin den Wagen ein paar Mal gefahren, das Ding kann man voll vergessen. Jeder Plaste-Rechenschieber, mit dem ca 5 Jahre ununterbrochen der Garten umgegraben wurde, ist da genauer. Trotz intensiver Bemühungen konnte ich nicht erkennen, nach welcher Logik das Teil rechnet; unabhängig mal davon, dass es sowieso nicht stimmte, was das Ding angezeigt hat.

Mein Fazit: Ich hab so was weder im Golf noch im Ali, es taugt nix, und es fehlt mir auch nix.

founder hat folgendes

Bild von cauk

founder hat folgendes geschrieben:

Quote:
7 Liter? Könnten es nicht 5 bis 10 sein?

nun ja, es gehen ohne "Tanktrick" so ca. 63 Liter rein, wenn eigentlich nach der Anzeige nichts mehr drin sein dürfte. Deswegen denke ich, es müßten 7 Liter sein, aber Du hast recht, da kann ohne Probleme eine Variabilität von 1 - 1,5 Liter nach oben oder unten drin sein. Ich würde es jedenfalls auch nicht wagen noch weiterzufahren.

Im Prinzip wäre es wirklich wünschenswert (und eigentlich auch machbar), daß die Tankanzeige genauer geht, aber ich denke dass im Rahmen von möglichen "Regressansprüchen" beim Liegenbleiben, die Anzeigen eher auf "voreilen" programmiert werden (ähnlich wie bei der Geschwindigkeit).

Gruss cauk

Bei meinem Passat wares

Bild von green

Bei meinem Passat wares eigentlich ziemlich genau !!

wenn er mir 0 angezeigt hatte war er wirklich fast leer

tankte dann ca 58 l bei einem 60 l Tank

gruss stefan

Hallo Herr Mösel oder

Bild von Dr.Normalos

Hallo Herr Mösel oder founder,

hm die Betrachtweise ist ja nicht schlecht. Leider fehlt dabei die Einrechnung des Luftdrucks. Die MFA ist leider nicht in der Lage dieses im Rechenergebnis einzubeziehen.

Um diesen Efekt gegenzuwirken, soll das kleine Loch im Deckelverschluß mit Harz zugegossen werden. Somit wird sofort die richtige Reichweite angezeigt.

Kleiner Tipp, der ADAC kommt in D auch kostenlos. Dann Huckapack, läßt sich relativ viel sparen. Die Anzeige regiert meist sofort, auf Grund der neuen, wie von Huhu erwähnten, Mautbrücken.

Naja, wir werden mal eine Wahl zum Diesel Pabst durchführen,

meine Stimme ist damit schon ganz klar vergeben.

Freundschaft !

hallo, meine erfahrungen

Bild von Gast

hallo,

meine erfahrungen mit der restreichweite sind in etwa gleich.

auf die kann man sich überhaupt nicht verlassen.

in der vergangenen woche bin ich von innsbruck richtung samnaun gefahren und wollt dort oben nat. auch tanken (59ct/l), wobei die restreichweite 220km anzeigte und ich sehr gemütlich unterwegs war mit mfa-durchsnitt von 5,2l/100km. trotzdem schaffte ich die 120km nicht.

gruß

helli

"founder" schrieb:
Am Mittwoch abend fuhr ich nach München. Dachte mit 500km Restreichweite und mit allen Fahrten in München brauche ich nur 400km, bleibt 100 Rest.

Trotzdem der vom MFA 2 angezeigte Durschschnittsverbrauch sank, nahm die angezeigte Restreichweite viel schneller als die gefahrenen km ab.

Beim zurück fahren am Autobahndreieck München Süd war dann noch 60km mehr Restreichweite als km nach Salzburg.

Bei Rosenheim sank die angezeigte Restreichweite so schnell ab, daß ich um den teuren deutschen Diesel ohne Vorsteuerabzug zu vermeiden zu Sparmaßnahmen griff.

Der MFA 1 Verbrauch ab München sank dann auch kontinuierlich von 6,7 auf 6,0 Liter. Davon unbeeindruckt reduzierte sich die angezeigte Restreichweite dramatisch.

Zum Schluß schüttete ich auf einer Autobahntankstelle doch noch 9,5 Liter nach. Die Reichweitenanzeige ging darauf von 20 auf 220 km hoch.

Wie sind eure Erfahrungen mit der Restreichweite?

Kann ja sein, daß der Tankmesser Serientoleranzen hat, und woanders die Reichweitenanzeige vielleicht in der umgekehrten Richtung zuwenig statt zuviel anzeigt.

hallo wie wirkt sich der

Bild von hutti

hallo

wie wirkt sich der Verbrauch des Zusatzheitzers auf die MFA aus? Beim Durchschittsverbrauch ist der ZH sicher nicht mit eingerechnet oder irre ich mich da?

Bild von TomausDo

"green" schrieb:
Bei meinem Passat wares eigentlich ziemlich genau !!

wenn er mir 0 angezeigt hatte war er wirklich fast leer

tankte dann ca 58 l bei einem 60 l Tank

gruss stefan

@ green

... hast denn Deiner nicht auch, wie wir alle, einen 70 l Tank ?

Tom

Bild von TomausDo

"green" schrieb:
Bei meinem Passat wares eigentlich ziemlich genau !!

wenn er mir 0 angezeigt hatte war er wirklich fast leer

tankte dann ca 58 l bei einem 60 l Tank

gruss stefan

@ green

... hast denn Deiner nicht auch, wie wir alle, einen 70 l Tank ?

Tom

Hallo der passt bis Bj.

Bild von joeschle

Hallo

der passt bis Bj. 07/2000 ( Modell 3B ) hat laut VW einen Tankinhalt von 62Liter man bekommt aber etwa 64-65 Liter rein wenn er komplett leer ist, das Vorgängermodell (35i) hatte noch den 70Liter tank

( Bei VW hat so ziemlich jedes Modell einen anderen Tankinhalt )

also zur not 5Liter reserve und schon kann nicht mehr viel passieren

Vorrausgesetzt man vergisst nicht sie bei leerem Tank einzufüllen

grüße Jörg

In meinem Sharan gibt es noch

Bild von Ubi

In meinem Sharan gibt es noch so ein kleines, rundes Instrument, es ist die Tankanzeige. Vielleicht ist es gut auch mal darauf zu schauen. Geht bei mir die Tanklampe an, dann habe ich noch genügend Zeit die nächste Tankstelle anzufahren und muß nicht ewig rechnen, wie weit ich nun noch

kommen könnte. Ich denke die Restweitenanzeige ist eine prima Sache, aber sie kann nun mal nicht auf 10 km anzeigen, dazu spielen viel zu viele Faktoren hinein.

Ähnliche Beiträge

Inhalt abgleichen Mobile Version
Customize This
sharan