Die von unseren Mitgliedern am besten mit markierten Kommentare:

Re: Was macht noch Sinn beim Zahnriemenwechsel?

Bild von Fuzzy
4

Ähhhh Der Sinn des (Absteck)Werkzeuges ist doch die Kurbel/Nockenwelle vor dem abnehmen des alten Zahnriemens zu fixieren.

Re: Was macht noch Sinn beim Zahnriemenwechsel?

Bild von dieselsmell
2

Eher Conti. Ich bin mit der Firma aus Pressath durch und gebe einem anderen Verkäufer lieber ein paar mehr bevor ich von einem Ibäh-Händler hinter dem sich diese extrem kundenorientierte Firma verbirgt, nochmal was kaufe. Das Netz ist voller Lesestoff zu diesem Laden.

Re: Was macht noch Sinn beim Zahnriemenwechsel?

Bild von dieselsmell
2

toum-toum in #5 schrieb:
Bei einem aufgepressten Schaufelrad aus Metall gehe ich mal davon aus, daß man prinzipiell die Wasserpumpe später nicht mehr unbedingt wechseln muß.

Ich wechsele die Wasserpumpe immer mit, weil mir das Risiko, dass sie zwischen Wechselintervallen undicht wird einfach zu hoch ist. Egal ob das Pumpenrad aus Plastik oder Metall ist, muss die Wasserpumpe nach außen trotz hoher Riemenspannungsbelastung dicht bleiben. Wegen ein paar Euro gehe ich das Risiko nicht ein.

Re: Was macht noch Sinn beim Zahnriemenwechsel?

Bild von Sharan als Zweitwagen
2

Ich habe das Werkzeug (das zweite) schon länger im Einsatz.
Vollig problemlos, die Qualität ist gut, es gibt nichts zu meckern.
Das Ende vom Dorn habe ich konisch abgeschliffen, das erleichtert das Einführen.Absteckstift-Nockenwelle

Re: Was macht noch Sinn beim Zahnriemenwechsel?

Bild von Sharan als Zweitwagen
2

#41 #42 An der Dichtung von der Wasserpumpe bilden sich gerne Ablagerungen von dem Frostschutzmittel. Ich prüfe und ggf. reinige die Dichtflächen daher lasse ich die Kühlflüssigkeit ruhig raus. Man sollte vorher die Motorteile unterhalb der Wasserpumpe reinigen dann verschmutzt die Kühlflüssigkeit beim Ablassen nicht. Man kann dann ruhig die Flüssigkeit wiederverwenden. Eventuelle Verluste nachfüllen. Das System muss bei dieser Vorgehensweise nicht entlüftet werden.
Gruß

Re: Was macht noch Sinn beim Zahnriemenwechsel?

Bild von Sharan als Zweitwagen
2

Ca. 3cm rauf und runter. Wichtig eigentlich nur für die Entnahme bzw. Wiedereinbau der Motorhalterung. An die restlichen Schrauben kommt man auch ohne Bewegung des Motors, etwas Gymnastik ist jedoch nicht zu vermeiden.

Re: Was macht noch Sinn beim Zahnriemenwechsel?

Bild von grüne Minna
1

Hallo Marko

Habe die Stehbolzen(€7,40) und Muttern(?) beim freundlichen VW Händler gekauft - waren vorrätig und die Info zum richtigen Drehmoment gab's auch gleich mit.

Gruß
Bernd

Re: Was macht noch Sinn beim Zahnriemenwechsel?

Bild von Sharan als Zweitwagen
1

Wenn bei dir die Ausführung mit dem Dämpfer verbaut ist dann sollte dieser auch gewechselt werden.
Dann ist es nur ein Stehbolzen der gewechselt werden muss - ist auf dem Bild entsprechend abgebildet.
Gruß

Re: Was macht noch Sinn beim Zahnriemenwechsel?

Bild von uborka
1

#21
Es reicht doch aus, den Deckel aufzumachen um nachzuschauen, soweit ich mich erinnere.
Da ist noch nichts mit Schrauben, oder?

Re: Was macht noch Sinn beim Zahnriemenwechsel?

Bild von Heisenberg
1

Die Anleitung im Forum ist sehr gut.
Du musst einfach nur den Deckel der ZR Abdeckung entfernen mit den 2 Spannern. Dazu musst Du keine Schraube öffnen.
Ich habe den Motor unten auf einen Unterstellbock gesetzt. Das Bild ist auch in der Pedia [253235]

Re: Was macht noch Sinn beim Zahnriemenwechsel?

Bild von Fuzzy
1

Hatte ich irgendwie noch so in Erinnerung. Ist auch schon ein paar Jahre her. Auf jeden Fall war es sinnvoll ihn zur Demontage der Motorhalterung etwas anzuheben.Danach macht es, wenn ich mich recht erinnere auch wieder Sinn ihn etwas abzulassen damit man besser an das Geraffel untenrum ran kommt. Und da hat sich der Rangierwagenheber damals gut unterm Motor gemacht.

Re: Was macht noch Sinn beim Zahnriemenwechsel?

Bild von hinki
1

#28 Ja. Es ist ziemlich eng da unten. Ein paar Zentimeter hoch und runter machen da schon etwas aus.

Re: Was macht noch Sinn beim Zahnriemenwechsel?

Bild von Heisenberg
1

Ohne komplettes Entfernen der riemenseitigen Motorhalterung geht es meiner Meinung nach nicht vernünftig. Es ist ja auch nicht aufwendig und ohne Risiko.
Ich denke ich habe auch so in etwa 8 cm abgelassen, zum Ausbohren der Schraube für die Keilriemenscheibe unten auf der Kurbelwelle eher noch etwas mehr.
Fürs Motorlager habe ich erst einen gekröpften Ringschlüssel und dann einen flachen Ringschlüssel mit Ratschen Funktion benutzt.

Re: Was macht noch Sinn beim Zahnriemenwechsel?

Bild von Dr_Marko_Rocznik
1

#51
Die Kurbelwelle kann man doch wunderbar von oben mit einem Ringschlüssel drehen.
In der Anleitung steht, dass man das Ladekühlluftrohr abbauen soll, ist aber gar nicht notwendig.

 Mobile Version
Customize This
sharan