SGApedia

Tausch des AGR-Ventils beim AWC-Motor (1,8T)

Bild von PETRYsoft

Tausch des AGR-Ventils beim AWC-Motor (1,8T)

Hier mein Beitrag zum Tausch des AGR-Ventils (06A 131 501 E, Pierburg: 7.28070.00 02T, Preis rd. EUR 127) beim AWC-Motor (1,8T).
Kommentare bitte im Feedback-Bereich ablegen.

Der Grund für den Tausch waren Einträge im Fehlerspeicher:
17852 - Potentiometer for EGR (G212): Implausible Signal

Das Ventil ist an der linken Seite des Motors (in Fahrtrichtung) im hinteren Bereich am Sekundärluftventil angebracht. Man kommt auch in der Serienausführung schon schwer genug an dieses Bauteil heran, bei meinem Gas-Umbau kommen noch erschwerte Bedingungen hinzu, da hier der Druckminderer und das Hochdruck-Gasrohr angebracht ist.
So siehts bei meinem Wagen mit Gas-Komponenten aus.
AGR-Ventil eingebaut

Hier ein Bild bei einem baugleichen Fahrzeug ohne Gas-Anbauten - etwas leichter erreichbar.
AGR-Ventil eingebaut

Zum Ausbau wird zuerst das schwarze Ansaugrohr, das vom Sekundärventil zur Sekundärluftpumpe führt, am Sekundärventil abgebaut. Der Anschluss ist gesteckt und die Verriegelung kann durch beidseitigen Druck auf den Plastikring gelöst werden.
Da dieses Rohr über dem Zylinderkopf verläuft, ist dieses mit Vorsicht zu behandeln, da das Plastik durch die ständigen hohen Temperaturen auf Dauer leidet. Das Ergebnis ist
hier zu erkennen:
Ansaugrohr
(Teile-Nr.: 7M3 131 125 F, bei meinem Händler rd. 40 EUR Shock , nur als Original)


Anschliessend wird das verchromte Abgasrückführungsrohr am Saugrohr-Oberteil abgeschraubt. Achtung: hier befindet sich eine Metalldichtung, die nicht verloren werden sollte.
Abgas-Rückführungsrohr


Die Muttern (SW 13) für dieses Rohr müssen auch am AGR-Ventil entfernt werden, was teilweise von unten ausgeführt werden muss.
AGR-Ventil von unten

Dieses Rohr ist leider nochmal in der Mitte am Motor befestigt, was den Ausbau des Rohres bzw. einen einfachen Ausbau des AGR-Ventils verhindert, da diese Befestigung ohne Entfernen diverser Wasserschläuche nicht erreichbar ist Evil or Very Mad . Durch das Entfernen der Schrauben am Sammelrohr lässt sich das Rohr später wenigstens soweit schwenken, dass das Ventil herausgenommen werden kann.
Der elektrische Anschluss des AGR-Ventils ist auf der Rückseite des Ventils aufgesteckt und mit der auch bei den Zündtrafos oder Bremsbelag-Warnkontakten üblichen Verriegelung befestigt und muss ebenfalls entfernt werden. Weiterhin ist ein kleiner Unterdruckschlauch am AGR-Ventil angebracht, der entweder jetzt, oder später, wenn das Ventil bereits freihängt, abgenommen werden kann.
Nun kann das Sekundärventil vom Motor gelöst werden, in dem man die 3 Schrauben, die unterhalb des Ventils sitzen, herausschraubt. Hierzu sind diverse 5mm Innensechskant-Werkzeuge und einige Versuche notwendig Sehr b , da mehrere Schlauchanschlüsse und Rohre den Ausbau behindern. Da man an diese Schrauben nur schwer herankommt, können diese beim Herausnehmen leicht abhandenkommen, da es einige Stellen im Bereich des Getriebes gibt, in die die Schrauben fallen können d''oh! und ohne den Ausbau einiger weiterer Teile, wie Batterie und Anlasser, nicht mehr erreichbar sind.
Sind alle genannten Verbindungen gelöst, können Sekundär- und AGR-Ventil gemeinsam herausgenommen werden.
Achtung: auch hier sind 2 Metalldichtungen eingebaut, die beim Lösen der Sekundärventil-Schrauben und Herausnehmen beider Teile herunterfallen können.

Ansicht des Sekundär- (links) und AGR-Ventils (rechts) zusammengesteckt:
AGR- und Sekundärventil


Da das Abgas-Rückführungsrohr noch in den Stehbolzen des AGR-Ventils hängt und in diesem Bereich des Motors nicht gerade viel Platz ist, gestaltet sich der Ausbau etwas umständlich. Um etwas mehr Platz zu erhalten, kann noch der Überlaufschlauch des Wasserbehälters entfernt werden. Die Abdichtung des abgenommenen Schlauchs empfiehlt sich.

Das Sekundär- und das AGR-Ventil sind durch 2 lange Stehbolzen miteinander verbunden, daher müssen beide Teile gemeinsam ausgebaut werden. Durch leichtes Klopfen lassen sich beide Teile später einfach voneinander trennen. Ein zerstörungsfreies Zerlegen des AGR-Ventils ist nicht möglich, da das Poti in das Gehäuse eingepresst ist. Als Reparatur kann lediglich die Reinigung des Abgas-Durchgangs versucht werden, da aber der Verschlussmechanismus manuell nicht bewegt werden kann, hält sich eine effektive Reinigung jedoch in Grenzen.
AGR-Ventil

Vergleich AGR-Ventil neu (links), alt (rechts)
AGR alt gegen neu

Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Man sollte nicht vergessen, den Unterdruckschlauch am AGR-Ventil rechtzeitig anzubringen, da dieser später nur schwer zugänglich ist.
Auf keinen Fall sollten die mitgelieferten Dichtungen verwendet werden Shame on you , da sonst die Abstände zwischen Abgas-Rückführungsrohr und Saugrohr-Anschluss nicht mehr stimmen. Es dürfen nur die serienmässigen Metalldichtungen eingebaut werden. Beim Festschrauben des Rohres am Saugrohr-Oberteil darauf achten, dass sich der Unterdruckschlauch zum Bremskrafverstärker, der hier nur gesteckt ist, nicht löst, da sonst der Motor später nur sehr unwillig läuft.

Einstellungen und Anlernen des neuen Ventils sind meines Wissens nicht notwendig, der Motor läuft nach dem Tausch problemlos.


SGA-Stichworte: AGR

4.5
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.5 (2 Bewertungen)
Inhalt abgleichen Mobile Version
Customize This
sharan