Hallo Tom, Spitzenarbeit!

Bild von Heisenberg

Hallo Tom,

Spitzenarbeit! Gut erklärt!

Ich weiss wieviel Zeit in so einem Artikel steckt, daher: Prima RESPEKT

Dasselbe gilt auch für den KB Artikel zum Unterdrucksystem!

Danke dir! Die beide von

Bild von Herr Antje

Danke dir!

Die beide von dir angesprochene Artikeln sind eigentlich nur Unterartikeln zu diesem hier http://www.sgaf.de/viewtopic.php?t=57831. Ich musste sie auslagern, auch so ist es schon zu lange geworden....

Ich bin immer dankbar für

Bild von Dsun1

Ich bin immer dankbar für Erklärungen, die mir die unendlich (engen) Weiten unter der Haube näher bringen.

Noch eine Frage: der Artikel bezieht sich auf Diesel - gibt es evtl. Unterschiede zum Benziner?

Gruß DSun

Durch die AGR kann auch beim

Bild von Herr Antje

Durch die AGR kann auch beim Benziner das NOx gesenkt werden, da die Verbrennungstemperatur gesenkt wird. Der Benziner fährt aber mit Lambda 1, dadurch ist ein so große AGR-Rate (Menge zurückgeführte Abgase) wie beim Diesel nicht möglich. Der Diesel läuft im Magerbetrieb. Siehe Beginn Artikel TDI-Grundlagen.

Wann genau und wieviel der Benziner Abgase zurückleitet, weiß ich aber nicht genau, auch habe ich keine Logs. Bei der Diesel konnte ich es mit Logs ja belegen/erklären. Bei Gelegenheit und wenn es geht hole ich es mal nach mit meine Kiste.

Differenz zwischen Benziner und Diesel, abgesehen von der höher mögliche AGR-Rate bei der Diesel, ist der Last- und Drehzahlbereich. Der Diesel führt bis etwa 50-60% Last Abgase zurück, der Benziner teilweise 70-80%. Auch der Drehzahl ist unterschiedlich, bei der Diesel bis etwa 3000, bei der Benziner bis etwa 5000-6000 rpm.

Achso, der Temperatur ist auch unterschiedlich. Das AGR-Ventil arbeitet bei der Diesel bei Temps bis etwa 450°C, bei der Benziner bis etwa 200°C höher.

Ich überlege mir eine richtige Formulierung, damit ich es im Artikel aufnehmen kann....

Die Werten entspringen meinen Kopf, wofür ich keine Haftung übernehme Laughing

Danke für den Hinweis!

Hallo DSun, Dieser

Bild von Heisenberg

Hallo DSun,

Dieser Artikel bringt Dich bei Deinem Motor KEIN bißchen weiter:

* Der Benziner fährt mit Lambda Regelung, d.h. das Verhältnis Sprit zu Luft wird immer auf einen bestimmten Wert geregelt. Der Diesel fährt immer mit Luftüberschuss

* Dein Auto hat keinen VTG-Turbo. Der Einzige Benziner mit VTG ist der neue Porsche Turbo Smile

* Das AGR ist zwar auch bei Benzinern vorhanden, wird aber durch den geringeren Rußanteil im Abgas nicht so schnell schwergängig

* Dafür hat Dein Motor eine elektrische Zündung, die öfters mal die Flügel streckt

* Auch werden Klopfsensoren ausgewertet, die ein zu frühes und hartes Entzünden des Kraftstoffes detektieren und Gegenmaßnahmen ergreifen.

Du siehst schon: Ein Artikel für unsere Benziner-Front muss erst noch geschrieben werden!

@Heisenberg naja, der

Bild von Herr Antje

@Heisenberg

naja, der Artikel über die Abgasrückführung könnte ich einwenig umschreiben, was ich vielleicht auch machen werde. Das könnte man auch für beide Treibstoffen verwenden, VTG usw hat ja nichts damit zu tun. Ich überlege mal, ob ich es integrieren kann, ohne dass es die Übersichtlichkeit schadet. Ansonsten müsste ich noch ein Artikel "AGR bei der Benziner" überlegen.

Der Artikel über Unterdruck ist nur für den Diesel, ich denke aber, aufgrund die, in meine Augen, etwas einfachere Regelung bei der Benziner braucht man hierfür kein Artikel.

Der Artikel über "TDI-Grundlagen,...." ist natürlich rein und alleine für TDIs. Ob ich mich noch ein Benzinerartikel antue, vielleicht d''oh! Die nächste paar Monate aber bestimmt nicht.

Ohne Titel

Bild von Heisenberg

"Herr Antje" schrieb:
naja, der Artikel über die Abgasrückführung könnte ich einwenig umschreiben, was ich vielleicht auch machen werde. Das könnte man auch für beide Treibstoffen verwenden, VTG usw hat ja nichts damit zu tun. Ich überlege mal, ob ich es integrieren kann, ohne dass es die Übersichtlichkeit schadet. Ansonsten müsste ich noch ein Artikel "AGR bei der Benziner" überlegen.



Macht Sinn. Problematisch in Deinem Artikel wäre dann, dass weder die Bilder stimmen (stammen ja alle vom TDI) noch die eingefügten Grafiken mit den Logs. Das kann unerfahrene User verwirren. Daher wäre es wahrscheinlich besser, die Benziner AGR in eiem separaten Artikel zu behandeln (der natürlich Deinen Diesel AGR Artikel als Vorlage hat).

"Herr Antje" schrieb:


Der Artikel über "TDI-Grundlagen,...." ist natürlich rein und alleine für TDIs. Ob ich mich noch ein Benzinerartikel antue, vielleicht d''oh! Die nächste paar Monate aber bestimmt nicht.


Das glaube ich Dir gerne. Pflege nun erstmal Deine wundgetippten Fingerkuppen...

Wer hat eigentlich den TDI für die Bilder gestellt? Du hast ja gar keinen SGA TDI mehr Smile .

Wegen das AGR-Artikel für

Bild von Herr Antje

Wegen das AGR-Artikel für Benziner, das werde ich bei Gelegenheit machen. Habe schon mal angefangen, aber da sind zu viele Lücken und ist nicht in dieses Artikel integrierbar. Da geht der Übersichtlichkeit verloren.

Nur was es theoretisch tut und wie der Motor theoretisch reagiert, hilft keiner. Muss ja möglichst praxisnah sein. Möchte, wenn ich es dann mache, es nicht schlechter machen wie das jetzige Artikel. Dafür muss ich dann aber auch einwenig schrauben an meine Karre. Also hebe ich mir das auf, bis ich wieder ein paar Tage Urlaub habe.

Achso, folgende Angaben habe ich, bezüglich AGR bei Benziner:

2.0 VW-Logo Seat-Logo

MKB ADY: pneumatisch

MKB ATM: elektrisch

2.0 Ford-Logo

MKB: NSE/ZVSA: keine Angaben

2.3 Ford-Logo

MKB: E5SB/Y5B/E5SA: keine Angaben

1.8t VW-Logo Seat-Logo

MKB AWC: elektrisch

2.8 VW-Logo Seat-Logo Ford-Logo

MKB AAA: pneumatisch

MKB AYL: pneumatisch

Bei die elektrische AGR-Ventile kann man also schonmal nichts abklemmen, höchstens verschließen.

"Heisenberg" schrieb:


Wer hat eigentlich den TDI für die Bilder gestellt? Du hast ja gar keinen SGA TDI mehr Smile .

Die Bilder mit das eingebaute AGR-Ventil, Unterdruck-Messanschluss und der VTG-Lader habe ich von Dieselsmell, genauso wie das Log mit die Luftmassen. Dieselsmell hat auch bei der Korrektur (Formulierung/Grammatik/Rechtschreibung) sehr viel getan Applause

Die andere Bilder (Pierburg, Bosch,...) habe ich einfach geklaut. Das Log mit die Mengenbegrenzungen, LD, Vorsteuerkennfeld hatte ich selber noch liegen, ist von mein damaligen Passat.

Gar nicht so einfach, wenn man selber kein TDI mehr hat Mr. Green Hatte zwar alles noch im Kopf, aber irgendwie sollte es auch irgendwie bildlich und anhand Beispiele erklärt werden. Da tut man sich schon schwerer, wenn man nicht kurz raus ans Auto kann. Vor allem wenn man dann auch noch Dieselsmell auf den Kecks gehen muss Sad

Moin! Gibt es eigentlich

Bild von Fab

Moin!

Gibt es eigentlich schon Erfahrungen bzgl. AU mit stillgelegter AGR? Ich habe bei mir ein Plaettchen verbaut und die AU steht an - soll ich es mal so wagen oder besser das Plaettchen wieder entfernen?

Gruss,

Fabian

Kein Problem, solange es der

Bild von Herr Antje

Kein Problem, solange es der Prüfer nicht merkt. Es wird nicht auf NOx getestet. Theoretisch wären deine Abgasen sogar besser.

@Herr Antje falls ich mit

Bild von Dsun1

@Herr Antje

falls ich mit Bildern oder Kennlinien behilflich sein kann will ich das gern tun. (brauch bei den Logs aber eine detaillierte to do Anweisung)

@Heisenberg

da mein Fehlerspeicher regelmäßig eine zu geringe Abgasrückführung bemängelt, werde ich das AGR sicher mal begutachten. Vielleicht kann ich durchs Reinigen etwas bewirken.

Mit der Zündung hatte ich erst einmal zu tun. Jetzt bleiben noch drei Zündspulen als Risikokandidaten. Vielleicht werde ich mir mal eine ins Auto legen. Aber wie detektiere ich die defekte Spule unterwegs ohne VAG-COM? (Oder ich lege noch ein Lappi zum Bordwerkzeug Think )

Ohne Titel

Bild von Heisenberg

"Herr Antje" schrieb:
Kein Problem, solange es der Prüfer nicht merkt. Es wird nicht auf NOx getestet. Theoretisch wären deine Abgasen sogar besser.


Das ist ja wirklich idiotisch, habe ich nicht gewusst:

Da wird doch tatsächlich ein Mordsaufwand getrieben (AGR), um NOx zu senken, dadurch der Wirkungsgrad erniedrigt bzw. der Verbrauch erhöht und dann wird bei der ASU das NOx nicht mal gemessen d''oh! - Manchmal verstehe ich es nicht mehr Think

@ Heisenberg, Die ganze

Bild von dieselsmell

@ Heisenberg,

Die ganze AU ist reine Geldschneiderei. Sinnvoll wäre eine Abgasuntersuchung für Diesel nur dann, wenn sie bei verschiedenen Drehzahlen auch unter Last durchgeführt würde. Dann würde sich so mancher Besitzer einers getunten Fahrzeuges noch wundern. Dazu müssten die Fahrzeuge jedoch auf die "Rolle". Das wäre natürlich mit hohem Investitionsaufwand verbunden und bedürfte grossen Sicherheitsvorkehrungen. Die Relation zwischen den Abgaswerten mit Vollgas ohne Last (der sogenannte obere Leerlauf) und dem Vollast- bzw. Teillastbereich des Fahrzeugs ist nur sehr gering. Deshalb kann man die AU gleich ganz weglassen.

@Heisenberg schau dich auch

Bild von Herr Antje

@Heisenberg

schau dich auch mal die Einspritzmenge ein bei ein AU ähnliches hochdrehen und dann bei Last Rolling Eyes

Das hat aber gar nichts mit das AGR zu tun. Auch unter Last wurde es nicht auffallen, dass er kein AGR hat. Nur die NOx-Werte bei Leerlauf und untere Teillast sind höher.

Wo mein Passat seine AU mit Neuwerten bestanden hat, hat er eingelaufene NW und ua dadurch gerußt wie wild. Bin nur eine Weile Drehzahlbegrenzer gefahren um meine eigene Reinigungsprozedur durch zu führen.

Ich denke nicht nur schlecht getunte Fahrzeugen wurden durchfliegen, sondern jede Menge Fahrzeugen.

Ohne Titel

Bild von wolfgang

"Heisenberg" schrieb:
Da wird doch tatsächlich ein Mordsaufwand getrieben (AGR), um NOx zu senken, dadurch der Wirkungsgrad erniedrigt bzw. der Verbrauch erhöht und dann wird bei der ASU das NOx nicht mal gemessen d''oh! - Manchmal verstehe ich es nicht mehr :-k


Die Idee die NOx-Werte zu senken kommt ja nicht aus der Überlegung die AU zu schaffen sondern die Umweltbelastung zu senken.

Oder ist für Dich jede umweltschützende Maßnahme umsonst deren Wirkung nicht durch eine regelmässige Untersuchung überprüft wird? Wink

P.S.: Inwieweit solche Aktionen nach hinten losgehen können (zB höhere CO2-Belastung durch Ausfilterung der Rußpartikel) ist natürlich wieder ein anderes Thema

Ohne Titel

Bild von Heisenberg

"wolfgang" schrieb:


Die Idee die NOx-Werte zu senken kommt ja nicht aus der Überlegung die AU zu schaffen sondern die Umweltbelastung zu senken.

Oder ist für Dich jede umweltschützende Maßnahme umsonst deren Wirkung nicht durch eine regelmässige Untersuchung überprüft wird? ;-)


In der klassischen Prozesstechnik ist eine Maßnahme nur dann sichergestellt, wenn sie auch einer regelmäßigen Überprüfung standhält. Von selbst bleibt fast nichts stabil! Ohne Kontrolle ist die Maßnahme selbst auch ein Witz!

"wolfgang" schrieb:


P.S.: Inwieweit solche Aktionen nach hinten losgehen können (zB höhere CO2-Belastung durch Ausfilterung der Rußpartikel) ist natürlich wieder ein anderes Thema


Das ist ein anderes Thema, das ich jetzt nicht nochmal ausführen will. Dazu bedarf es einer durch Fakten untermauerten Wichtung der Gefährlichkeit der Abgasinhaltsstoffe. Des weiteren sollte man hier auch paretomäßig vorgehen, da das Automobil in der Regel bei den Luftschadstoffen einen geringeren Anteil aufweist. Beim vielbeschworenen Feinstaub kommt der Hauptanteil von der Industrie und den Hausbrandanlagen.

Hallo Tom, ich habe da noch

Bild von Heisenberg

Hallo Tom,

ich habe da noch eine Ergänzung zu dem KB Artikel:

Zum Ausbauen des AGR Ventils muss man den unteren Flansch (Rohr vom Auspuffkrümmer) öffnen. Dies ist nicht ganz einfach und führt auch gerne mal zum Verlust der Schrauben. Deshalb habe ich das Rohr zwischen Abgaskrümmer und AGR Ventil einfach am Krümmer abgemacht. Wenn man beides gemeinsam rausnimmt sieht das dann so aus:

AGR + Rohr

Dann nach dem Reinigen wieder zusammenmontieren und einbauen. hat gut geklappt!

Hier noch ein Bild von der zerlegten Ladeluftstrecke mit fehlendem AGR Ventil:

Ausbau AGR

Hi Oli, Genauso habe ich

Bild von KampfsauAD

Hi Oli,

Genauso habe ich es Gestern auch gemacht.

gruß Andy

Was ich noch zum Artikel

Bild von Heisenberg

Was ich noch zum Artikel sagen wollte:

Es ist VÖLLIG chanchenlos, das AGR beim TDI mit dem Mund betätigen zu wollen. Die Feder ist SEHR kräftig (einige Kilo für 5mm Auslenkung und die Membran ist so groß auch nicht. Weiss jemand, wie stark der Unterdruck ist, mit dem das AGR Ventil angesteuert wird?

Ohne Titel

Bild von Herr Antje

"Heisenberg" schrieb:
Es ist VÖLLIG chanchenlos, das AGR beim TDI mit dem Mund betätigen zu wollen.


Du kommst doch auch zum Treffen im Süden, oder? Ich hab es bei der V6 TDI locker geschafft, ich will es bei deiner probieren. Ich nehme einen Unterdruckschlauch mit Cool

"Heisenberg" schrieb:
Weiss jemand, wie stark der Unterdruck ist, mit dem das AGR Ventil angesteuert wird?


etwa 600 mbar bei volle Ansteuerung, die ja nie voll ist....

Achso, ich spreche es mal mit Dieselsmell durch, vielleicht bei seinen Reinigungsartikel sinnvoller. Danke für deine Ergänzungen! Prima

Als bei meinem AUY hab ich es

Bild von 20erShari

Als bei meinem AUY hab ich es auch geschafft.

Danke 20erShari :prima: Aber

Bild von Herr Antje

Danke 20erShari Prima Aber irgendwie muss ich die Kollegen noch überzeugen. Es gab ja schon Vermutungen, ich wäre Kampftaucher Laughing

@Heisenberg deine Ergänzung

Bild von Herr Antje

@Heisenberg

deine Ergänzung habe ich hier http://www.sgaf.de/viewtopic.php?t=52078 eingefügt, da es hier besser gepasst hat.

Hi Tom, immer wieder gut

Bild von Heisenberg

Hi Tom,

immer wieder gut wenn man helfen kann, die eh schon guten KB Artikel noch besser zu machen Applause

Ohne Titel

Bild von Fab

"Fab" schrieb:
Moin!

Gibt es eigentlich schon Erfahrungen bzgl. AU mit stillgelegter AGR? Ich habe bei mir ein Plaettchen verbaut und die AU steht an - soll ich es mal so wagen oder besser das Plaettchen wieder entfernen?

Gruss,

Fabian

Ich habe heute meinen Dicken mal durch die AU gejagt - mit stillgelegtem (verschlossenem) AGR-Ventil sowie mit "ohne" Kat. Anstandslos bestanden. Wenn Interesse besteht, kann ich das Prüfprotokoll ja mal ins Album laden.

Gruß,

Fabian

@Fab gibt es dabei nicht

Bild von Dsun1

@Fab

gibt es dabei nicht Probleme bzgl. "Durchsatz zu gering"? Mein AGR scheint sich gerade selbst zu verschließen, da der Fehler häufiger auftritt...

Gruß DSun

@Dsun1 wenigstens der

Bild von Herr Antje

@Dsun1

wenigstens der "ältere" TDIs sind da nicht so penibel, der Durchsatz wird nicht überwacht, er freut sich nur über eine höhere Frischluftmasse. Der/dein Benziner ist da etwas genauer... Crying or Very sad

@DSun1: Bei der AU gab

Bild von Fab

@DSun1:

Bei der AU gab es wirklich Null Probleme - kein Pfuschen oder aehnliches. Es sind auch keinerlei Maengel, Einschraenkungen oder sonstiges auf dem Protokoll. Ich stelle das mal morgen Abend in mein Album, denn heute ist der Wagen samt aller Papiere beim TUEV.

Gruss,

Fabian

Hallo, kurzer Input zum

Bild von Fab

Hallo,

kurzer Input zum Thema "AGR verschliessen": im Dieselschrauberforum wurde eine interessante Teilenummer für einen Verschlussdeckel der 1.9 TDI Industriemotoren gepostet: 038131925

Das scheint offenbar sowas wie eine Origianl-AGR-Verschlussplatte zu sein, welche durch die gleichen Dichtungen abgeschlossen wird.

Gruß,

Fabian

Das ist ein Verschlußdeckel,

Bild von dieselsmell

Das ist ein Verschlußdeckel, mit dem das Saugrohr bei Industriemotoren verschlossen wird, denn der Industriemotor hat kein AGR. Sollte also passen.

ehm... Ich hab´s leider

Bild von vw_sharan

ehm...

Ich hab´s leider nicht verstanden wie man das AGR stilllegt?

Kann mir das bitte jmd. nochmal erklären? Rolling Eyes

Ist illegal und

Bild von Herr Antje

Ist illegal und Steuerhinterziehung! Anxious

Entweder, wenn dein AGR ordentlich schließt, der Unterdruckschlauch von der Dose abziehen und verschließen (glaub es reich eine M6-Schraube).

Oder richtig. Dann zwischen AGR und Saugbrücke (dort wo das AGR angeflanscht ist) eine Platte rein. Beidseitig eine Dichtung und schon ist er richtig zu. Der Unterdruckschlauch kannst du dann lassen wo sie ist.

Solltest du es so nicht verstehen, schlage ich vor, dass du dich nicht weiter damit befasst. Da 1) strafbar und 2) ein Laie sollte nicht an Sachen schrauben, wo er nicht weiß was er tut.

Sorry, nicht böse gemeint, aber nicht jeder sollte an einen Diesel manipulieren.

Re: Die Abgasrückführung (AGR)

Bild von jozoraz

AGR bei TDI ab EURO 4 ?

Bild von FMH

Im AGR-Pedia-Beitrag von Herr Antje lese ich ziemlich weit unten:

Alle SGA-Diesel, abgesehen von den TDI mit EURO4-Norm, merken eine Deaktivierung der AGR nicht, es wird keine Fehlermeldung gespeichert.

Ist es denn dann so, daß beim Verschließen der Abgasrückführung beim BVK-TDI (EURO 4) die Motorsteuerung davon Wind kriegt?
(Was man ja nicht will!)

Grummel ... Wink

 Mobile Version
Customize This