SGApedia

Verlegung Dauerplusleitung von AHK zur Fahrzeugbatterie

Bild von Jochen


Verlegung einer Dauerplus-Leitung für die AHK-Steckdose vom hinteren linken Radkasten zur Fahrzeugbatterie in den Motorraum.


Fahrzeug: Sharan 06/2002
Kabelstrang: vorgefertigt und fahrzeugspezifisch bei rameder.de bestellt und zusammen mit einer abnehmbaren Westfalia-Kupplung eingebaut.
Die Anleitung ist natürlich ohne Gewähr, für evtl. Fehler wird keine Haftung übernommen.

Beschreibung:
Der Anfang war in meinem Fall einfach, weil der Stecker für den Dauerplus-Anschluss im fahrzeugspezifischen Elektrosatz der Westfalia-Kupplung schon dabei war und hinten links bei den Anschlüssen an die linken Rückleuchten bereit lag. (Im Staufach links im Radkasten)

Dauerplus_01

Also zuerst mal den fahrzeugseitigen Stecker mit dem der Dauerplusleitung verbunden. Dann das batterieseitige Ende des Kabelstrangs an einen steifen Draht befestigt und im Radkasten unten auf der rechten Seite nach vorne gestochert. Am Besten vorher gleich noch die Seitenschwellerverkleidung vor dem Radkasten abnehmen, indem die beiden Schraubenabdeckungen losgehebelt und die Schrauben entfernt werden. Die Verkleidung muss dann nur noch vom Radkasten gezogen werden (Zapfen vorsichtig vom Radkasten lösen)

Dauerplus_04

Man kann sich das Leben an dieser Stelle etwas erleichtern, indem man die Gurtbefestigungsschraube löst. So kann man den Radkasten leicht anheben und drunterschauen, wo der Draht rauskommt.

Dauerplus_02

Dauerplus_03

Dann das Kabel im Schwellerkanal nach vorne legen (Die Kabelstranghalterungen bieten sich an und haben genug Platz für den zusätzlichen Strang).

Die Schwellerverkleidung neben dem Fahrersitz ist im hinterern Bereich nur gesteckt und lässt sich leicht abziehen. Im vorderen Bereich um den Motorhaubenhebel habe ich zwei Schrauben gelöst, um die Verkleidung etwas anheben zu können. So kann man den Draht besser unter der Abdeckung durchführen. Die untere Schraube neben der Fußablage wird durch eine Abdeckung verdeckt, die aber leicht abzuhebeln ist.

Dauerplus_05

Um besser dran zu kommen noch die horizontale Kunststoffabdeckung (hinter dem Sicherungskasten) abnehmen.

Wenn der Draht mit dem Kabelstrang dann am vorderen Ende der seitlichen Abdeckung rauskommt, liegt er praktisch schon vor der häufig erwähnten Druchführung in den Motorraum (mit dem Gummistopfen der so leicht verloren geht, wenn man nicht aufpasst).

Dauerplus_06

Gummistopfen ab (vorsichtig nach innen ziehen), Draht leicht nach oben biegen und ab durchs Loch in die Dunkelheit des Motorraums. Darauf achten, dass der Draht nach oben geht und so weit wie möglich durchschieben.

Damit man das Ding im Motorraum überhaupt zu sehen und dann zu fassen kriegt, sollte man in jedem Fall die folgenden beiden Verkleidungen vorher entfernt haben:

Zum Einen die Batterieabdeckung, die muss später zum Anschluss der Leitung an die Batterie eh ab. Zwei Kunststoffschrauben lösen, eine auf der linken Seite vorne seitlich und eine auf der rechten Seite vorne oben, und dann abziehen.

Und zum Anderen die Wasserkastenabdeckung, die unter den Scheibenwischern über die ganze Wagenbreite geht. Dazu erst die beiden Schaumstoffpolster rechts und links abziehen, und dann drei Sechskantschrauben lösen und die Abdeckung vorsichtig nach vorne rausziehen.

Dauerplus_11

Dauerplus_10

Dauerplus_12

Dann am Besten mit einer Taschenlampe hinten rechts reinleuchten und den Draht suchen. Besser gehts, wenn von innen einer stochert weil man die Bewegung besser erkennen kann. Ich habe dann den Draht mit dem Kabelstrang dran zwischen Bremsflüssigkeitsbehälter und der angrenzenden rechten Trennwand durchgezogen.

Dauerplus_07

Dann musste ich noch das Kabel auf die richtige Länge kürzen, eine Ringöse an die Minusleitung ankrimpen und diese mit dem Minuspol verschrauben. An die Plusleitung wurde ein Stecker angekrimpt, in die Halterung der fliegenden Sicherung gesteckt und ein vorgefertigtes Kabelstück ans andere Ende des Sicherungshalters und entsprechend an den Pluspol der Batterie angeschlossen. Fertig ist die Wurst.

Dauerplus_08

Dauerplus_09

Beim Einbau der Wasserkastenabdeckung darauf achten, dass das neue Kabel nicht eingeklemmt oder unter Zug gesetzt wird.

Wenn die Experten hier irgendwelche Fehler oder Verbesserungen entdecken, würde ich mich freuen, wenn Ihr die einbringt!

Gruß,


SGA-Stichworte: Dauerplus, Kabelverlegung

4.5
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.5 (4 Bewertungen)
Inhalt abgleichen Mobile Version
Customize This
sharan