SGApedia

SGA II - Ausbau der Multifunktionseinheit (Zentralelektrik)

Bild von Georg

1. Vorbereitungen

Wie bei nahezu allen Arbeiten an der Fahrzeugelektrik muss die Batterie und auch (falls vorhanden) die Zweitbatterie abgeklemmt werden!
Die Zentralelektrik ist mit bis zu 150 A abgesichert. Ein versehenlicher Kurzschluss an dieser Stelle kann große Schäden verursachen.

2. Demontage der Verkleidungen

Die Zierleiste oberhalb des Lichtschalters ist nur gesteckt und wird einfach abgezogen:

Automatisch erstellt

Ebenso der schwarze Deckel links aussen am Armaturenbrett:

Automatisch erstellt

Jetzt kann die Verkleidung der Zentralelektrik ausgebaut werden, sie ist mit 4 Schrauben TX 25 und rechts unten mit 2 Clips befestigt.

Automatisch erstellt

Nach abziehen der Stecker von Lichtschalter und Helligkeitsregler/Leuchtweitensteller sowie der OBD-Schnittstelle kann die Verkleidung beiseite gelegt werden.

Tipp von Roman84: Es empfiehlt sich sogar vor Demontage der unteren Verkleidung, die Diagnosebuchse ganz auszuklipsen, um Kabelbeschädigungen zu vermeiden.

3. Aushängen der kompletten Zentralelektrik

Die Schraube am oberen Befestigungsbügel abschrauben. Man kann jetzt auch die Kabelführung oben abziehen und alle Stecker vorne auf der Multifunktionseinheit abziehen, dann lässt sich die Zentralelektrik im nächsten Schritt leichter aushängen.

Automatisch erstellt

Der grüne und schwarze "Siemensstecker" haben Sicherungsbügel, die müssen nach unten geschwenkt werden, dabei kommt der Stecker frei.

Automatisch erstellt

Nun wird auf beiden Seiten der MFE der Kunststoffclip nach oben geschwenkt und der Blechhalter so weit es geht nach außen geschoben.
Danach kann die komplette Zentralelektrik nach oben angehoben und mit den Zapfen rechts und links aus den Blechhalter ausgehängt werden.

Beim anheben und nach vorn klappen der MFE auf die Relais in der hintersten Reihe aufpassen, die stossen dabei gern am Armaturenträger an.

Automatisch erstellt

4. Ausbau des oberen Relaisträgers

Der obere Relaisträger ist mit zwei Rastnasen aufgeclipst, beide nach aussen drücken, kann kann der Relaisträger ausgehängt werden und gibt den Zugang zur unteren Relaisebene frei.

Automatisch erstellt

Hier ist die untere Relaisebene freigelegt:

Automatisch erstellt

Der untere Sicherungshalter ist mit zwei Rastnasen eingeclipst und kann nach hinten abgezogen werden, dann hat man auch Zugang zum Sicherungshalter:

Automatisch erstellt

Das Gehäuse der MFE lässt sich nach Lösen von ein paar Torx-Scharauben an der Vorderseite ganz leicht öffnen, dann liegt die Elektronik der MFE frei:

Automatisch erstellt

SGA-Stichworte: MFE, Multifunktionseinheit, Relais, Relaisträger, Zentralelektrik

4.833335
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.8 (6 Bewertungen)
Inhalt abgleichen Mobile Version
Customize This
sharan