SGApedia

Reparatur / Wartung Heckwischer

Bild von Moppie

Da ja schon viele von uns Probleme mit den Scheibenwischern vorne hatten, wollte ich Probleme mit den Heckwischer vermeiden und habe mir den Heckwischer mal genauer angeschaut, solange er noch keine Mucken macht:


Als erstes habe ich den Wischerarm abgebaut und anschließend die große Mutter dahinter gelöst. Die Mutter war etwas festgegammelt, ließ sich mit einem 22er Ringschlüssel aber doch lösen, ohne das Gewinde vollends zu ruinieren. Also Vorsicht dabei, eventuell Rostlöser benutzen.

Heckwischer2

Jetzt kann man die Abdeckung entfernen, und es geht innen weiter.
Wie die Heckklappenabdeckung entfernt wird ist an anderer Stelle hier im Forum schon beschrieben worden, so dass ich hier nicht näher darauf eingehe. Im Prinzip müssen die Blechschrauben gelöst werden, manche sind mit Abdeckkappen versteckt, dann geht die Abdeckung weg. Darunter sieht es dann so aus:

Heckwischer1


Zum lösen der ganzen Wischereinheit die beiden äußeren Schrauben rausdrehen vorher aber noch das Anschlußkabel abziehen. Nun kann der Heckwischer abgenommen werden. Jetzt noch die beiden inneren Schrauben lösen, und man hält den Heckwischermotor mit dem angeflanschten Getriebe in der Hand.
Dummerweise ist der Deckel unter dem sich das Wischergetriebe befindet vernietet. Diese Nieten müssen aufgebohrt werden, anders geht sonst der Deckel nicht runter.

Wenn das geschafft ist sieht das ganze so aus:

Heckwischer3

Deutlich sind die aufgebohrten Nieten in der Gehäusedichtung zu sehen.

Durch vorsichtiges klopfen mit einem Kunststoffhammer auf die Wischerwelle und Hebeln bekommt man die Wischerachse aus dem Gehäuse heraus.

Heckwischer4

Zu sehen ist, dass zwar jede Menge Fett im Getriebe drin ist, auf der Welle aber so gut wie kein Fett mehr vorhanden ist. Ich würde also sagen, ein Fehlerbild wie bei den Scheibenwischern vorn ist, beim Heckwischer nur eine Frage der Zeit.

Da bei mir die Welle noch einwandfrei war, habe ich das Wellenlager und die Welle selbst großzügig mit Kupferpaste eingeschmiert und alles wieder zusammengebaut. Den Deckel des Getriebes habe ich mit M4-Schrauben wieder am Gehäuse befestigt indem ich neben den Nieten in den vorhandenen Sacklöchern ein M4-Gewinde geschnitten habe. Ob das vom Werk aus so vorgesehen ist weiß ich nicht, aber es ist aus meiner Sicht schon verwunderlich, das neben jeden Niet ein solches Loch vorhanden ist.
Heckwischer5

So, fertig. den Heckwischer nun wieder einbauen. Bevor der Wischerarm wieder montiert wird den Motor einmal laufen lassen, damit die richtige Endstellung erreicht wird. Damit die große Mutter und der Wischerarm nicht wieder so festfressen habe ich die jeweils mit etwas Kupferpaste bestrichen und dann montiert.

Zum Abschluß: Wann man das zum ersten mal machen sollte und in welchen Abstand, kann ich nicht sagen. Nur soviel, bei mir wars das erste mal und meiner ist jetzt knapp 7 Jahre alt.


Gruß

Moppie


SGA-Stichworte: Heckscheibenwischer, Heckwischer

5
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)
Inhalt abgleichen Mobile Version
Customize This