SGApedia

Anleitung Ausbau Dachhimmel

Bild von Voug

Anleitung Ausbau Dachhimmel VW Sharan


Diese Anleitung ist für einen VW Sharan Modell 2001 gültig. Sie sollte jedoch für alle VW Sharan / Ford Galaxy / Seat Alhambra zutreffen, die nach dem Facelift gebaut wurden. Inwieweit die Dachhimmel-Befestigung bei älteren Baujahren identisch ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Im Rahmen dieser Anleitung kann nicht auf die Besonderheiten von Fahrzeugen mit Schiebedach, Kopfairbags und/oder im Dach integrierten 3-Punkt-Gurt für den Mittelsitz der 2. Reihe eingegangen werden, da mein Fahrzeug nicht über diese Ausstattungsmerkmale verfügt. Statt dessen werde ich einer Doppel-Klimaanlage Beachtung schenken.

Für den Ausbau des Himmels sind keine Arbeiten an evtl. vorhandenen Kopfairbags und deren Auslösung erforderlich. Trotzdem sollten vor Beginn der Arbeiten die Batterie abgeklemmt und entsprechende Vorkehrungen gegen elektrostatische Aufladung getroffen werden, um ein Auslösen der Airbags zu vermeiden.

Die Demontagearbeiten des Himmels dauern bei ruhiger Arbeit ca. 2 Stunden. Als Werkzeug werden lediglich ein mittlerer Kreuzschraubendreher, ein 17er Maul-/Ringschlüssel bzw. Ratsche mit entsprechender Nuß sowie ein flacher Schraubenzieher bzw. idealerweise ein schmaler, harter Kunststoffspachtel als Hebel benötigt.
Teilweise werden für die Befestigung der Gurtumlenkpunkte Schrauben mit Innenvielzahn eingesetzt. Dann ist für die (De-)montage ein Innenvielzahnschlüssel Größe 10 erforderlich.

Gurtbefestigung

Der Dachhimmel wird im Wesentlichen von den Anbauteilen wie Sonnenblenden, Haltegriffen etc. sowie den Türdichtungen gehalten. Vor Demontagebeginn empfiehlt es sich, den Innenraum komplett incl. Rücksitze zu entleeren. Die Lehnen der Vordersitze sollten aufrecht gestellt und die Kopfstützen maximal ausgefahren sein. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit, den Himmel unmittelbar nach dem Herunternehmen hier weich aufzulegen.


A. Demontage der Anbauteile im Dachbereich

1. Sonnenblenden:

Automatisch erstellt

Automatisch erstellt

Schraube am Gelenk der Sonnenblende herausdrehen, Sonnenblende aus Gegenlager aushängen und samt Gelenk aus dem Dachhimmel aushaken. Bei beleuchteten Make-Up-Spiegeln noch den Stecker ziehen. Das Gegenlager ist ebenfalls verschraubt; um an diese Schraube zu kommen, muß die viereckige "Umhüllung" des Lagers nach unten abgehebelt/abgezogen werden (geht extrem stramm; Vorsicht vor Kratzern !)

2. Decken-Innenraumleuchten:
Diese einfach nach unten heraushebeln, dabei den Metallrahmen um den Himmelausschnitt nicht verbiegen !

3. Leseleuchten 2./3. Sitzreihe hinter Haltegriff:
Diese können ebenso einfach seitlich ausgehebelt werden. Stecker abziehen nicht vergessen !

Automatisch erstellt

4. Haltegriffe, evtl. Brillenbox:
Diese sind mit je 2 Schrauben unter klappbaren Abdeckungen befestigt, diese 2 Schrauben herausdrehen.

Automatisch erstellt

Automatisch erstellt

5. ggf. Digitaluhr:
Den Uhrenkörper aus dem Rahmen heraushebeln, dann den Stecker abziehen. Der Kunststoffrahmen kann im Himmel verbleiben.



B. Demontage der Säulenverkleidungen

Bei sämtliche Säulenverkleidungen kommen Kunststoff-Clipse zum Einsatz, mit denen die Verkleidung im Karosserieblech fixiert wird. Diese Clipse gehen beim Ausbau entweder kaputt oder verschwinden auf Nimmerwiedersehen im Fahrzeug. Es ist daher empfehlenswert, sich vor dem Einbau des Himmels von jeder Clips-Sorte etwa 10 Stück bei VW zu besorgen (preiswerter Cent-Artikel).
Es kommen folgende Clips zum Einsatz:
A-Säule: 7M3 867 333 A (insgesamt 6 Stück)
B-, C-, und D-Säule: 7M0 867 646 A (insgesamt 12 Stück)
D-Säule bei Doppelklima: 357 867 646 (4 Stück)


1. A-Säule:
Die Verkleidung ist nur gesteckt; zur Demontage diese Verkleidung zur Fahrzeugmitte hin von der Säule abhebeln. Zur leichteren Entfernung evtl. den Kunststoff-Luftauslaß im Dreiecksfenster ausbauen (nach oben abhebeln).

2. B-Säule:
Kunststoffklappe um Sechskantschraube am oberen Umlenkbeschlag nach oben aufklappen, Sechskant- oder Vielzahnschraube und damit den Gurtbeschlag lösen. Die obere B-Säulenverkleidung ist zusätzlich noch mit einer Schraube direkt am Gurtaustritt gesichert, diese Schraube entfernen. Danach kann die Verkleidung sowohl aus der Türdichtung und der unteren Verkleidung ausgehangen werden.

Automatisch erstellt

Automatisch erstellt

3. C-Säule:
wie B-Säule

Automatisch erstellt


4. D-Säule:
Diese Verkleidungen sind mit 2 Schrauben gesichert, die sich hinter Kunststoff-Stopfen im Heckklappen-Bereich verbergen. Stopfen heraushebeln, Schrauben herausdrehen. Gurtumlenkung wie bei B- und C-Säule ausbauen. Jetzt kann die Säulenverkleidung abgehebelt werden.

Automatisch erstellt

Automatisch erstellt

C. Verbleibende Befestigungen lösen

Der Himmel ist nun noch im Bereich der Heckklappe mit 2 großen, scheibenartigen Kunststoffschrauben gesichert. Diese müssen herausgedreht werden. Vorn hängt er noch an einer Schraube, die mittig hinter der Uhr (auch von der Innenraumleuchte aus zugängig) sitzt. Auch diese Schraube entfernen. An dieser Stelle sollten alle Vorkehrungen getroffen worden sein, um den Himmel knickfrei herunterzunehmen und aus dem Fahrzeug entnehmen zu können (Innenraum komplett leerräumen !). Jetzt erst die Türdichtungen im Himmelbereich abziehen. Der Dachhimmel hängt jetzt nur noch an 4 mittig im QUadrat angeordneten Kunststoff-Haltern im Dachblech.

Automatisch erstellt

D. Himmel herausnehmen

Um den Himmel endgültig zu lösen, am besten mit der flachen Hand über den Himmel in die Fahrzeugmitte gehen und diesen VORSICHTIG nach unten von den Kunststoff-Haltern abziehen.
Einfacher geht es wenn man den Himmel etwa 2 bis 3 cm nach hinten zieht, dann lösen sich die Clipse aus den 4 Befestigungen in der Dachmitte ohne das die Gefahr besteht dass die geklebten Befestigungen am Dachhimmel abreissen.

Dachhimmel-Befestigung

An dieser Stelle ein Hinweis für Fahrzeuge mit Doppelklima: Der Himmel ist in diesem Fall in Sandwichbauweise ausgeführt und an der linken D-Säule auf den Luftkanal aufgesteckt. Um den Himmel herauszunehmen, muß dieser VOR DEM ABSENKEN nach vorn geschoben und vom Luftkanal genommen werden !

Der Dachhimmel kann nun schräg gestellt durch die Heckklappe aus dem Fahrzeug entfernt werden.


E. Hinweise für Montagearbeiten

Die Montage erfolgt sinngemäß in umgekehrter Reihenfolge. Bei Fahrzeugen mit Doppelklima-Anlage darauf achten, daß der Himmel wieder richtig auf dem Luftkanal hinten links sitzt. Besondere Vorsicht sollte beim Eindrehen der Sechskantschrauben der Gurtumlenk-Beschläge gelten, da hier eine verkantet eingedrehte Schraube schnell zur Zerstörung des Gewindes in der Karosserie führen kann ! Auch ist auf ein korrektes Anzugsdrehmoment für diese Schrauben zu achten, idealerweise erfolgt dies mit einem Drehmomentschlüssel (alle 40 Nm). Nach der Montage der Umlenkbeschläge sollte die einwandfreie Funktion der Gurthöhenverstellung überprüft werden.


F. Hinweis auf weitere Informationsquellen

Beim VW-Partner sind diesbezüglich folgende Info-Dokumente vorhanden:

Dokument 574880: „Sonnenblenden aus-/einbauen“
Dokument 574935: „Verkleidung Säule A aus-/einbauen“
Dokument 574936: „Obere Verkleidung Säule B aus-/einbauen“
Dokument 574938: „Obere Verkleidung Säule C aus-/einbauen“
Dokument 574939: „Obere Verkleidung Säule D aus-/einbauen“
Dokument 574950: „Formhimmel aus-/einbauen“

Diese Anleitung stellt eine Zusammenfassung der genannten Dokumente dar und kann hier auch als PDF-Datei heruntergeladen werden.


SGA-Stichworte: Dachhimmel

4.8
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.8 (5 Bewertungen)
Inhalt abgleichen Mobile Version
Customize This
sharan