Forenbeitrag (mehr als 15 Kommentare)

Wohnwagenkauf - ja oder nein ?

Bild von pc800_a

N'abend, Leute ! Smile

Gleich vorweg - ich glaube nicht daß ich jetzt ins verrückte Eck abgleite oder senil werde, aber wer weiß.... NixWissen

Die Geschichte begann so :

Beim letzten Treffen der Mitglieder unseres Motorradclubs erzählte eine Bekannte, daß ihr Chef einen Wohnwagen zu verkaufen habe welcher in einem sehr gepflegten Zustand sein solle und um die € 4000,- koste.

Ich habe eigentlich aktuell weder eine Verwendung für einen Wohnwagen (Zeitmangel, aber das wisst ihr ja schon....), noch einen Abstellplatz dafür (könnte aber wahrscheinlich in unmittelbarer Nähe meiner angemieteten Garage einen bekommen).
Aber immerhin habe ich bei mehreren meiner Fahrzeuge eine Anhängevorrichtung.... Cool

Und trotzdem habe ich spontan gesagt daß ich mich für den Hänger interessiere.... Rolling Eyes

Inzwischen hat mich die Bekannte mit weiteren Informationen versorgt, es handelt sich um einen immer garagiert gewesenen Fendt Joker 470T des Baujahres 1991 und er soll jetzt € 3900,- kosten.
Und es soll auch einiges an Zubehör dabei sein, wie Vorzelt mit Teppich, Tisch und Sesseln, Gasflaschen, Fahrradträger, Reserverad, Fernsehantenne....

Ich habe im Internet gesucht und herausgefunden, daß es sich dabei wohl um ein Modell der besseren Einstiegsklasse handelt welches damals so um die DM 16.800,- (€ 8.600,-) gekostet haben dürfte.

Von Wohnwagen habe ich wirklich Null Ahnung, aber für einen 23 Jahre alten Hänger erscheinen mir die € 3.900,- trotz des Zubehörs schon relativ hoch, nicht wahr ?

Was meinen die Camper-Profis unter euch - ist der Fendt 470 grundsätzlich ein brauchbares Domizil wenn man vielleicht doch ins Camperleben hineinschnuppern möchte ?
Meine Campingerfahrung erschöpft sich auf Übernachtungen im Kuppelzelt während meiner Motorrad-Urlaube sowie auf 2 Wochen mit einem geliehenen Wohnmobil Mitte der `90er Jahre....

Bitte um Meinungen.... Smile

Re: Wohnwagenkauf - ja oder nein ?

Bild von Heisenberg
1

Hallo Wolfgang,
Mir erscheint das Angebot zumindest nicht so gut, dass Du auf jeden Fall zuschlagen musst.
Ich würde an Deiner Stelle einfach mal einen Wohnwagen für ein paar Tage mieten und diese Art des Urlaubs auf die Art ausprobieren. Und selbst wenn Du feststellst, dass diese Art von Urlaub Dein Ding ist :für die 4000€ kannst Du 10 Jahre lang jedes Jahr für 2 Wochen einen Wohnwagen mieten.
Wir finden diese Art von Urlaub toll, wollen aber z. B. keinen Wohnwagen bis nach Kroatien ziehen. Von daher nehmen wir bei weiter entfernten Zielen eine Fewo oder ein Mobilhome.
Außerdem müssen wir keinen Stellplatz mieten und keinen TÜV / keine Gasprüfung machen.
Richtig lohnen tut sich der Wohnwagen eigentlich nur wenn man ihn als Wochenendhäuschen im Sommer ständig nutzt.
Das ist jedenfalls meine persönliche Meinung.

Re: Wohnwagenkauf - ja oder nein ?

Bild von eddiek

Der Preis erscheint mir auch so garnicht als Schnäppchen.

Irgendwo hab ich mal gelesen, dass die Dinger aufgrund der Bauweise nur eine recht eingeschränkte Haltbarkeit haben, weil sich Kondenswasser halt konstruktionsbedingt überall durchfrisst/durchgammelt.

Und dann überlege wo du damit hinfahren wrdest und vergleiche die Preise für den Standplatz auf dem Campingplatz mit dem einer lokalen Pension/Hotel.

Die liegen beispielsweise in Spanien häufig nicht weit auseinander....

So ein Chef wollte grade in meinem Bekanntenkreis einen ebenfalls sehr gepflegten gelbplaketierten Nissan Geländewagen zum nahezu doppelten Marktpreis verkaufen.

Re: Wohnwagenkauf - ja oder nein ?

Bild von HMSmily
1

Bei einem kurzen Blick nach "mobile.de" auf eben dieses Modell stellt das schon den Marktpreis dar. Was die Haltbarkeit angeht: Meine Wohndose wird dieses Jahr 32 Jahre, war mittlerweile 2x undicht (einmal Dachluke, einmal Heckfenster) ist jetzt aber wieder trocken wie meine Wohnung. Da gammelt sich bisher nix durch. Vor Allem nicht Kondenswasser. Dagegen hilft prima - wie daheim - Lüften!
Lohnt sich wirklich nur wenn man den Wohnwagen als WE-Häuschen nutzt oder einige Kurztrips im Jahr zusätzlich zum Jahresurlaub darin verbringen mag.
Da der Markt einige Modelle zu vergleichbaren Preisen hergibt würde ich mir das genau überlegen und wenn ich mich dafür entscheide mal die angebotenen Grundrisse anschauen. Vor Allem mit wievielen Personen ihr fahren wollt.

Gruß - Wolfgang

Re: Wohnwagenkauf - ja oder nein ?

Bild von Alchemist

Die Preise bei Wohnwägen sind variabel, wobei es immer auf den zustand ankommt: Innenraum abgewohnt und muffig, Fenster vergilbt, Dach und alle Kanten undicht - da können sich Abgründe auftun.
Unser 530er Südwind von Knaus ist heuer genau 20 Jahre alt geworden, vor 5 Jahren habe ich ihn für 3700 € in einem guten Zustand gekauft und er steht gut gelüftet im Schuppen (also trocken). Der muffige Geruch geht trotzdem nie ganz weg - "Campingaroma" eben.
Jetzt hat er ein neues Vorzelt bekommen, der wert liegt auch so bei knapp 4000 € ganz grob geschätzt.
Wichtig ist auch der Zustand der Technik: Gasofen, Herd, Kühlschrank, Beleuchtung innen und außen, Bremsen, Klappfenster, Wasserversorgung sind die wichtigsten Punkte, die man gnadenlos testen sollte...
Grüße

Re: Wohnwagenkauf - ja oder nein ?

Bild von stopfohr

Alchemist in #4 schrieb:
Der muffige Geruch geht trotzdem nie ganz weg - "Campingaroma" eben.

Tja, und genau da liegt der Hasse im Pfeffer. Wenn die Kiste undicht ist, und in den Wände oder Boden vor sich hin gammelt oder schimmelt, ist Ende Gelände.

Bei solch alten WW gibt es eine einzige Grundregel: Der Wagen muß dicht sein. Trockene Wagen haben keinen muffigen Geruch, auch nicht nach Jahrzehnten.

Lässt sich die undichte Stelle mit wenig Aufwand abdichten und ist das Balkenwerk dahinter noch nicht morsch oder verschimmelt, dann ist das ok. Nur lässt sich sowas nicht so einfach feststellen. Und ein Wagen, der schon seit mindestens 5 Jahren vor sich hin müffelt, ist durch. Verkaufswert Null. Nix ist mit 4000.-

Ansonsten, wie schon geschrieben wurde: Ein Fendt 470 von '91 für 3.700 ist kein Schnäppchen. Der Wagen mit Zubehör mag das Geld wert sein, aber einfach nur mal so kaufen bringt nichts.

Oliver

Re: Wohnwagenkauf - ja oder nein ?

Bild von Alchemist
3

stopfohr in #5 schrieb:
Bei solch alten WW gibt es eine einzige Grundregel: Der Wagen muß dicht sein. Trockene Wagen haben keinen muffigen Geruch, auch nicht nach Jahrzehnten

Die Feuchtigkeit kommt leider nicht nur durch Undichtigkeiten, sondern auch durch die schwache Wärmedämmung. Damit hat man Kondenswasser, das sich durch Lüften alleine nicht vollständig ausschließen lässt. Hinzu kommt der Geruch der Polster, wo sich Staub ansammelt der zusammen mit dezenten Schweiß- und Sonnencremegerüchen sein Eigenleben entwickelt.

stopfohr in #5 schrieb:
Lässt sich die undichte Stelle mit wenig Aufwand abdichten und ist das Balkenwerk dahinter noch nicht morsch oder verschimmelt, dann ist das ok. Nur lässt sich sowas nicht so einfach feststellen. Und ein Wagen, der schon seit mindestens 5 Jahren vor sich hin müffelt, ist durch. Verkaufswert Null. Nix ist mit 4000.-"

Jeder Wowa mit diesem Alter hat seinen Geruch - mal mehr, mal weniger. Aber das ist wohl Geschmackssache. Gut, dass Du meinen Wowa nicht kaufen willst, obwohl er nur ein bißchen riecht. Er ist trotzdem sein Geld wert.
Schöne Grüße

Re: Wohnwagenkauf - ja oder nein ?

Bild von Tulpe2

Alchemist in #6 schrieb:

Die Feuchtigkeit kommt leider nicht nur durch Undichtigkeiten, sondern auch durch die schwache Wärmedämmung. Damit hat man Kondenswasser, das sich durch Lüften alleine nicht vollständig ausschließen lässt. Hinzu kommt der Geruch der Polster, wo sich Staub ansammelt der zusammen mit dezenten Schweiß- und Sonnencremegerüchen sein Eigenleben entwickelt.

Jeder Wowa mit diesem Alter hat seinen Geruch - mal mehr, mal weniger. Aber das ist wohl Geschmackssache....

Hi

Mein Tabbert steht im Freien und riecht mit seinen mittlerweile 20 Jahren eher wie eine nicht gelüftete Wohnung, wenn man aus dem Urlaub kommt.
Möbel und Polster lassen sich reinigen (auch selber) und Schränke bleiben bei Nichtgebrauch offen.
Kondenswasser entsteht nicht durch die dünne Isolierung, sondern erst wenn in der kälteren Jahreszeit heizt/kocht und die Lüftung verhindert.

Ich stelle immer als Indikator einen Luftentfeuchter auf. Da kommen über Winter kaum 100-200ml Wasser zusammen.
Außerdem wird die Luft über PC-Lufter im Boden zwangsweise umgewälzt (mit Solarzellen im Fenster).

Der Unterboden ist auch kompl. trocken.

Und noch was: im Gegensatz zu Autos sind etliche Wohnwagentypen über 10 Jahre recht wertstabil. Insbesondere als Reisewagen genutzte, mit Zulassung und somit regelmäßiger HU.
Gerade bei "Schäppchen" (vom Dauercamper mit Duftbaum im Kleiderschrank?) heißt es "Augen auf!".

Und um endlich auf die Ausgangsfrage zurück zu kommen:
Es lohnt meist nicht einen Wagen auf Kraft oder den "Erstbesten" zu kaufen zum "Probe - Campen".
Erstmal sichten, was einem zusagt, mal im Spätsommmer oder Frühjahr ein langes WE im Mietwohnwagen (oder von einem potentiellen Verkäufer) auf 'nem Cämpingplatz verbringen. Dabei aber die großen "überorganisierten" Plätze mit all ihrer Vereinsmeierei besser meiden. Hilfe (und entspannung) findet man auch auf kleinen Plätzen.
Das fahren mit so einem Gespann ist für normale PKW-Fahrer zuerst auch nicht ohne!

Camping liebt man oder eben nicht. Ich kann nicht ohne ...

Re: Wohnwagenkauf - ja oder nein ?

Bild von pc800_a

Danke für die bisherigen Beiträge !

Entschieden habe ich mich noch immer nicht ob ich ihn kaufen werde, tendiere jetzt aber eher zu "nein"....

Und zwar auch aus dem Grund, daß ich ja einen Abstellplatz mieten müßte und auch ein Garagenzelt wie folgendes kaufen, das ja auch nicht gerade günstig ist :

http://dancovershop.com/at/product/zelt-...

Damit bin ich mit dem WW dann schon jenseits der € 5.000,-, und die gibt man nicht mal so schnell nebenbei aus - vor allem, wenn man den WW gar nicht wirklich braucht.

Und durch möglicherweise jahrelanges stehen im Garagenzelt wird er sicher auch nicht besser....

Bin aber für weitere Pro- oder auch Kontra-Meinungen offen !

Smile

Re: Wohnwagenkauf - ja oder nein ?

Bild von Alchemist

#7
Wegen der max. 4-5 Wochen im Jahr fange ich nicht an, die Polster zu reinigen. Die Verschmutzungen/Gerüche sind so minimal, dass sie bei unseren Sommerurlauben nicht auffallen - Da stehen Türen und Fenster regelmäßig den ganzen Tag weit offen. Wenn man so wie wir nach Süden fährt, kann einem das Aroma ziemlich egal sein. Ansonsten steht er - wie bereits erwähnt - das restliche Jahr mit offenen Fenstern im Schuppen. So kann ich Ihn wohl tatsächlich irgendwann einem glücklichen Familienvater weitergeben, der sich und seiner Familie damit dann den günstigen Traum vom Campen erfüllen kann.
Wir hier im Süden (Oberbayern) sehen eben auch das mit dem Camping nicht so ernst - ist ja schließlich Urlaub. Wink Idea
So long

Re: Wohnwagenkauf - ja oder nein ?

Bild von istrator²
1

Ich wurde gebeten mich selbst zu zitieren Cool

istrator² in #60 schrieb:
Ich hab' einen Fendt 530 (ehemals TG) BJ 94

Im großen und ganzen bin ich damit total zufrieden.
Einige Schäden (die wahrscheinlich schon beim Kauf bestanden haben) merkte ich zwar erst bis zu 1 Jahr später (woher soll man's auch wissen?) - sind inzwischen aber repariert - oder "nicht kritisch".
Er ist bisher wunderbar dicht - was er ja auch sein muss, steht er das ganze Jahr draußen.

Da ich als Dauercamper vielleicht weitere oder andere Anforderungen habe, bin ich peu-a-peu dabei den Wowa anzupassen.

Was ich ein wenig vermisse - ist eine Markise. Das Vorzelt baut man nur auf, wenn man länger steht - und das Sonnensegelgestänge mit der Plane jeden Abend auf/abzubauen ist auch super nervig.

Zum Thema Feuchtigkeit kann ich nur sagen.
* Meine Umluft läuft _immer_
* Ich koche drinnen und habe kein Problem mit beschlagenen Scheiben/Kondenswasser. Beim Kochen Fenster auf, 2x/Woche ordentlich lüften und alles ist gut.

Und dass Wohnraum irgendwann nach seinem Besitzer riecht ist auch richtig. Da kann aber der Wohnwagen nix dafür. Das ist bei Häusern oder Autos ganz genauso.

Fest steht: geb' ich erst her, wenn mein 40t-Sattelzug-Wohnmobil fertiggebaut habe Cool

Gruß

Re: Wohnwagenkauf - ja oder nein ?

Bild von Alchemist

#8:
Geil, dieses Zelt! Das ist ja Camping extrem: Wowa I M Zelt.
Problematisch ist bloß das Aussehen und der Preis...
Grüße

Re: Wohnwagenkauf - ja oder nein ?

Bild von Werner09

Bring dein Wohni zu uns in die Gegend da gibt es Stellplätze für 12,50 pro Monat Very Happy .

Ansonsten kann ich nur sagen ,entweder man mag Camping oder nicht und wie ich das hier so rauslese würde ich sagen , lass es sein .

An deiner Stelle würde ich und das wurde auch schon geschrieben , mir einen Wohni mieten und dann schaun ob das überhaupt zu mir passt .

Re: Wohnwagenkauf - ja oder nein ?

Bild von pc800_a

Gestern habe ich mir das gute Stück angesehen - und (praktisch schon) gekauft !

Unterschrieben ist der Kaufvertrag zwar noch nicht, aber mündlich ist der Kauf bereits zugesagt !

Stellplatz in einer Halle könnte ich (in 15km Entfernung) um € 30,-/Monat bekommen, in unmittelbarer Nähe (nur 200 m) meines Hauses wäre u.U. aber auch ein Hallenplatz zu bekommen (aber wahrscheinlich teurer).

Ich habe zwar nicht wirklich Ahnung von WoWa's, aber was ich so feststellen konnte ist der "Alte Herr" (Bj. '91) tatsächlich recht gut in Schuß....

Steht gut vor Wind und Wetter geschützt seit über einem Jahr in einem Carport (heuer im Frühjahr ist die Gattin des Besitzers verstorben, deswegen kam der WoWa dieses Jahr nicht mehr zum Einsatz....), und innen müffelt wirklich *nichts* !

Die Inneneinrichtung scheint tatsächlich gepflegt zu sein, habe nirgend wo Kratzer entdecken können....

Der Fußboden knarrt zwar etwas und bewegt sich ganz leicht wenn man im Wagen herum geht - ist das bei einem Wohni normal (ich bringe z.Zt. 95 kg auf die Waage.... Embarassed ), oder ist das ein Punkt den man noch genauer unter die Lupe nehmen sollte ?

Gibt es irgend welche Tipps zu Wohnwagenspiegeln ?

Bei eBay gibt es dafür eine große Auswahl, verschiedene Marken und Preisklassen, mit kurzen oder langen Armen, Ausleger aus Alu oder Edelstahl, etc....

Bitte um Meinungen.... Smile

Re: Wohnwagenkauf - ja oder nein ?

Bild von Heisenberg

Ich wünsche Dir viel Glück mit dem Wowa!
Bei den Spiegeln kann ich Dir nur zu EMUK Spiegeln raten.
Die sind für die alten SGAs oft gebraucht günstig zu bekommen. Ich habe meine selbst mal günstig über das Forum erworben.
Vorsicht: Der Galaxy II hat andere Spiegel als der Sharan oder Alhambra II

Re: Wohnwagenkauf - ja oder nein ?

Bild von stopfohr

Bei den Spiegelnutzern gibt's eigentlich zwei Lager: Die Emuks und die Oppis.

Ich fahre Oppis...

Oliver

Re: Wohnwagenkauf - ja oder nein ?

Bild von uwe

Ich habe mal aus einem Spiegelbeitrag von mir kopiert:

uwe schrieb:

Ich drössele mal auf:

Spiegelform 1, die Großen, ab 95 wurden verbaut am

Galaxy von 1995-2006(komplett die ganze Zeit)
Alhambra/Sharan nur 1995-1997

Spiegelform 2, die schmalen, wie Passat, Golf IV und einige Audis vor 2000

Sharan 1998-2003
Alhambra 1998-2010(einige der letzten nicht mehr)

und

Spiegelform 3, etwas größer mit Blinker

Sharan 2003-2010
Alhambra einige der letzten 2009/2010

EMUK-Nummern:

Form 1 = 100170
Form 2 = 100153
Form 3 = 100156

Gruß Uwe

Re: Wohnwagenkauf - ja oder nein ?

Bild von McRaab
1

Glückwunsch zum Wohnwagen.

Als erstes kann ich Dir unser Partnerforum für rollende Behausungen empfehlen:
www.camperpoint.de

Hier wirst Du viele bekannte Namen von hier treffen.

Zum Thema Spiegel:
Die Emuks sind gut, aber leider fahrzeugspezifisch, was die Passfom angeht.

Ich habe mir für meinen Neuen die Spiegel von Milenco gekauft.
Milenco aero
Die sind universell, aber in der Qualität mit EMUK vergleichbar, teilweise sogar besser.

Und für alle Neucamper gibt es den ultimativen Einkaufstipp:
www.obelink.de
Dort kosten die Milencos 55 EUR statt der in D üblichen 99 EUR.

Re: Wohnwagenkauf - ja oder nein ?

Bild von pc800_a

Danke für die Tipps, ich werde mich beim Camperpoint mal einlesen! Prima
Bin jetzt mit dem Smartphone online, zu Hause mache ich mich dann auch über die Spiegel und Obelink schlau!
Hätte mir schon fast zwei Garnituren Emuk gebraucht gekauft, 1x für Galaxy und 1x für Sharan.... Rolling Eyes

Re: Wohnwagenkauf - ja oder nein ?

Bild von Heisenberg

Die Milenco hat die Schwägerin (habe sie jetzt erst erkannt nachdem ich gegoogelt habe):
Von den Vibrationen her finde ich die EMUKs mit ihrem massiven Gussteil auf jeden Fall besser!
Die Milencos klemmen nur am Gehäuse, und das ist ganz einfach nicht so stabil wie die Umfassung des ganzen Spiegelkörpers.
Das ist jedenfalls meine Meinung!

Re: Wohnwagenkauf - ja oder nein ?

Bild von McRaab

Da ich ja die letzten 15 Jahre mit EMUK am Sharan und dann Alhambra gefahren bin, erlaube ich mit mal meine Eindrücke darzulegen.

Die EMUKs saßen fest am Spiegelgehäuse, haben aber in meinem Fall zu kleinen Lackschäden an der Gehäusekante geführt. Durch die flache Spiegelform haben sich Windschläge (Gegenverkehr, etc.) immer ungemildert auf das Spiegelgrundgelenk am Fahrzeug übertragen, was nach 7 Jahren am Sharan zu einem Totalausfall der Spiegelarretierung am Sharan geführt hat. Der Alhambra hatte elektr. anklappbare Spiegel, das stellte sich das Problem aufgrund einer anderen Gelenkmechanik wohl nicht.

Durch die flache Spiegelform der EMUK neigten die bei ungünstiger Windanströumng schon zum zittern. (Windschattenfahrt auf der AB, Gegenverkehr).
Im Laufe der Jahre hat sich das Schaumpolster an der Umfassung zusammen gedrückt, so dass jetzt am Ende der Nutzungszeit die Spiegel, trotz fest angezogener Schraube, während der Fahrt nach unten gerutscht sind. Sicher nichts dramatisches, aber unschön. Eine Totalverlust hatte ich nicht zu verzeichnen, aber mein Schwiegerpapa hat einen seiner EMUK (Golf, neue Halterung wie Touran) bei Tempo 90 auf der Autobahn ohne Vorwarnung verloren.

Da es für den jetzigen Touran keine gescheiten EMUK gibt (nur noch die Variante mit einem Bügel) habe ich mich nach einiger Recherche (camperpoint, etc) für die Milenco entschieden, somal die auch deutlich preiswerter sind.

Erste "Erfahrungen" (1800km) lassen sie als ebenbürtig zu den EMUKs erscheinen. Die Befestigung geht über zwei variable Schraubklemmen, die groß dimensioniert sind und eine fast uneingeschränkte Montage der Spiegel zulassen. Am Touran habe ich sie von unten befestigt. Hier sitzt am KFZ-Spiegel eine massive Kunststoffplatte, die eine feste, rüttelfreie Montage zulässt. Durch die aerodynamische Form des Spiegelgehäuses ist der Einfluss von Fahrtwind (Winddruck) und Windschläge durch Gegenverkehr meiner Meinung nach merklich geringer als bei den EMUK. Ich bin jedenfalls positiv überrascht.
Weiterhin hatte ich nach einer Regenfahrt den Eindruck, dass die Milenco nicht so schnell verschmutzen bzw. sich Regentropfen auf dem Spiegelglas ansammeln. Das liegt wohl auch an der Gehäuseform.
Die Befestigung per Klemmschraube gab jedenfalls keinen Grund zur Klage.

Re: Wohnwagenkauf - ja oder nein ?

Bild von pc800_a

Ich habe mir jedenfalls gestern die Milenco bei obelink.de bestellt, da man die offenbar für Galaxy UND Sharan verwenden kann.
Möglicherweise auch noch für den T4 ?
Wäre ein weiteres Plus....

Re: Wohnwagenkauf - ja oder nein ?

Bild von McRaab

Die passen an jeden Spiegel, der eine schöne feste Kante am Gehäuse hat.
Wenn dann noch idealerweise das Glas min 5-10mm nach innen ins Gehäuse versetzt ist, dann ist es perfekt.

Re: Wohnwagenkauf - ja oder nein ?

Bild von Alchemist
1

Wenn man nicht viel rückwärts fährt, braucht man nicht unbedingt zusätzliche Spiegel, bei der Breite unserer Autos. Für Urlaubsfahrten habe ich Allround-Spiegel, die an jeden Spiegel mit zwei Gummizügen befestigt werden. Fabrikat weiß ich nicht, mal bei Berger gekauft. Kaum Vibrationen.
Das wichtigste beim Fahren mit Wowa: keine Hektik aufkommen lassen, aber immer im Verkehr mitschwimmen und keine Laster ausbremsen. Wenn rückwärtsfahren nicht mehr geht, einfach abhängen und umdrehen...
Mr. Green
Grüße

Re: Wohnwagenkauf - ja oder nein ?

Bild von Manfred

Re: Wohnwagenkauf - ja oder nein ?

Bild von pc800_a

Ja, das isser nun.... Very Happy

Fendt Joker 470 links Fendt Joker 470 hinten Fendt Joker 470 rechts

Seit rund drei Wochen steht das gute Stück nun direkt neben der Mietgarage - und hängt auch an einer deren Steckdosen !

Hingeschleppt habe ich ihn mit dem T4 2,5TDI Syncro, und da alles auf fast ebener Strecke passierte ging es so problemlos, als wäre der Wohni gar nicht am Haken gehangen....

Ich könnte mir aber vorstellen daß der T4 mit seinen 102 PS auf Bergstrecken schon ganz schön ins schwitzen geraten könnte, wenn er die Dose mit 870 kg Eigengewicht auch noch schleppen muß....

Muß es einmal mit einem Galaxy oder dem Sharan (kürzer übersetzter 4Motion) probieren, die werden sich wahrscheinlich etwas leichter tun.... Think

Um einen guten Start mit dem Neuling zu haben habe ich mich entschlossen, ihn gleich einmal zu renovieren - sprich, ihn innen komplett (Einrichtung samt Geschirr) zu reinigen (nicht daß er verschmutzt gewesen wäre, aber...) und auch ein wenig zu modernisieren.

Die Innenbeleuchtung habe ich auf LED umgestellt (12V und auch 230V), und er bekommt auch neue Vorhänge.

Eigentlich wollte ich die alten Vorhänge nur waschen, aber beim wieder aufhängen der Gewaschenen bemerkte ich, daß diese nicht mehr so passten wie sie sollten !

Entweder habe ich mir nicht gemerkt welche VH wohin gehören, oder mir sind beim waschen welche abhanden gekommen (es gab Sturm als sie an der Wäscheleine baumelten)....

Für die Innenreinigung (Einrichtung feucht abwischen und anschließend mit Politur behandeln, Boden aufwischen und mit Pflegemittel einlassen) konnte ich meine Aushilfsfahrerin motivieren, die ist in solchen Dingen Profi (arbeitet im Hauptberuf bei einer Reinigungsfirma) !

Die Sitzpolster sind in der Zwischenzeit auch schon gereinigt, das Bett (der Vorbesitzer hat zwei Lattenroste "massgeschneidert") ist "betriebsbereit" gemacht und der Wohni duftet komplett frisch - besser als fabriksneu !

Nächste Woche kommen die neuen Vorhänge, das Geschirr muß noch gespült und wieder eingeräumt werden, das Vorzelt wieder verstaut, einiges an Wäsche und eine Grundausstattung an Lebensmitteln (Kaffee, Bier,.... ) eingelagert werden - und der erste Urlaub kann kommen !

 

Re: Wohnwagenkauf - ja oder nein ?

Bild von HMSmily

Die Fotos schauen schonmal gut aus! Einzig was mir nicht gefällt (was ich aber immer wieder sehe, also kann's nicht so schlimm sein) ist die angezogene Feststellbremse. Meine Wohndose wird abgestüzt und dann wird bei mir wieder die Handbremse gelöst. Evtl. Keile oder Kanthölzer vor die Reifen und das war's ...
Mag aber sein, das die Feststellbremse es garnicht krumm nimmt lange Zeit festgestellt zu sein und das ich nur paranoid bin. Smile
Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Spaß mit Deinem Schüttelhotel. Vielleicht schaffst Du es ja mal zu einem Treffen!?

Gruß - Wolfgang

Re: Wohnwagenkauf - ja oder nein ?

Bild von Heisenberg

Es fehlt noch der SGAF Camping Aufkleber (wenn es den noch gibt)...

Re: Wohnwagenkauf - ja oder nein ?

Bild von HMSmily

Oder der da oben in der Mitte:
Nordlichter-Aufkleber Übersicht
Wenn man näher rangeht:
Nordlichter-Aufkleber Detail

Re: Wohnwagenkauf - ja oder nein ?

Bild von uwe

Re: Wohnwagenkauf - ja oder nein ?

Bild von mmdin

Es geht auch beides Wink

Unser T4 früher hat sich 1,5 Tonnen am Haken nicht schwer getan, da finde ich, du machst dir umsonst Sorgen.

Inhalt abgleichen Mobile Version
Customize This
sharan