Forenbeitrag (mehr als 15 Kommentare)

Wischergestänge freimachen, Nein, WARTE, keine Frage, sondern eine Neue einfachere Metode :-)

Bild von pbekkerh
2

Meine Wischer haben angefangen zu quitschen und jede mänge WD40 hat nicht geholfen.

Ich habe dann folgendes gemacht:

Wischer abnehmen (16mm mutter) C ring auf die Wischer achse entfernen Mutter wieder anbringe um das absacken der Achse zu verhindern.

Die Achse nach unten drucken. Es hilft die Wischer laufen zu lassen und auch WD40 zu sprühen. Es kann auch notwendig sein, die Achse leicht zu hämmern.

Wenn die Achse bis zum mutter eingesackt ist, mehr WD40 einsprühen, eine zange an die Mutter (Wischer die ganze zeit laufen lassen) und mit der Zange die achse hoch und runter bewegen bis jede korrosion weg ist und die Achse sich bei Hand, hoch und runter, bewegen läst.

Achse wieder runter bewegen und Weisses Kettenspray(von Louis.de)reichlich in das Loch sprühen. Der Spray ist für Motorradketten gedacht und ist am anfang sehr dünn und fliesst überall ein, wird aber ein wenig später dicker. So wie fett.

Wischer montieren, C ring nicht vergessen und FERTIGT. Ungefär eine halbe stunde.

Re: Wischergestänge freimachen, Nein, WARTE, keine Frage, ...

Bild von Heisenberg
1

Trotzdem ist die Zerlege Methode nachhaltiger. Schau Dir bei Gelegenheit mal an, wie die Achsen und Laufbuchsen vor der Instandsetzung ausgesehen haben. Bilder gibt es reichlich im Forum.
Am besten Schmiernippel installieren, dann kann man immer wieder nachfetten...

Re: Wischergestänge freimachen, Nein, WARTE, keine Frage, ...

Bild von pbekkerh

In mehr als einem Jahr nichts gemacht und die Wischer laufen immernoch. Smile

Re: Wischergestänge freimachen, Nein, WARTE, keine Frage, ...

Bild von Mala

pbekkerh schrieb:
In mehr als einem Jahr nichts gemacht und die Wischer laufen immernoch. :-)

Aber immer dran denken das der Motor unheimlich viel Kraft hat. Wink
Ich will damit sagen, wenn du die Wellen in den Buchsen per Hand nicht mal mit Hilfsmitteln gedreht bekommst, funktioniert das Wischergestänge immer noch Augenscheinlich einwandfrei.
Ich habe das 2x so erlebt.

Re: Wischergestänge freimachen, Nein, WARTE, keine Frage, ...

Bild von pbekkerh

In fast zwei Jahre nichts gemacht und die Wischer laufen immernoch. Smile

Re: Wischergestänge freimachen, Nein, WARTE, keine Frage, ...

Bild von pbekkerh
1

Drei Jahre und läuft immernoch Smile

Re: Wischergestänge freimachen, Nein, WARTE, keine Frage, ...

Bild von Allrad

So wir nun auch. Samstag kommt ein neues rein von 3-2-1 meins..... bei 49€ nehme ich in kauf es noch 2 mal zu wechsel innerhalb der nächsten 4-6 Jahre. Smile

Re: Wischergestänge freimachen, Nein, WARTE, keine Frage, ...

Bild von Manfred

@Allrad,
dann würde ich das Alte Gestänge überholen und auf Lager legen,
dann hast du ein brauchbares, wenn du es brauchst.

Nette Grüße

Re: Wischergestänge freimachen, Nein, WARTE, keine Frage, ...

Bild von m16

Die Methode "Quick and Dirty" von pbekkerh finde ich apart!

an die Schmiernippel muss ich auch erstmal ran, da kann ich es auch gleich so, wie beschrieben machen...

Re: Wischergestänge freimachen, Nein, WARTE, keine Frage, ...

Bild von Allrad

Neues Gestänge ist drin, läuft tadellos. Einstellen war auch recht easy. Der Mitverursacher für das fressen der Wellen scheint der O-Ring zu sein der unter dem Sprengring sitzt. Der O-ring war verschlissen, dadurch konnte Wasser eindringen und führt dadurch natürlich zu vorzeitiger Korrosion.
Das alte Gestänge haue ich in die Tonne. Für 49€ kann ich mir in ein paar Jahren ein neues kaufen. Ich werde mir wohl mal ein Paar passende O-Ringe besorgen und diese jährlich checken und ggf. Ersetzen.

Re: Wischergestänge freimachen, Nein, WARTE, keine Frage, ...

Bild von pbekkerh

"Apart" oder nicht. Jetzt 4 jahre und die Wischer laufen immer noch Smile

Re: Wischergestänge freimachen, Nein, WARTE, keine Frage, ...

Bild von Bullifritz

#10
Find ich gut, die Methode des Nachschmierens von oben - vor allem, wenn das ganze schon mal zerlegt war, nachgefettet ist und die Krümel der Chromschicht somit draussen sind. Prima
Grüße
Bullifritz

Re: Wischergestänge freimachen, Nein, WARTE, keine Frage, ...

Bild von stopfohr

Bullifritz in #13 schrieb:
und die Krümel der Chromschicht somit draussen sind.

Die sind gar nicht das Problem, sondern das graue Zeugs, was sich aus dem Alu-Druckguss da absetzt. Und das bildet sich, solange noch Alu-Druckguss vorhanden ist, also immer. Die Achsen sitzen auch mit völlig intakter Chromschicht irgendwann fest.

Oliver

Re: Wischergestänge freimachen, Nein, WARTE, keine Frage, ...

Bild von pbekkerh
6

5 Jahre und laufen immernoch Wink        proof of concept!

Re: Wischergestänge freimachen, Nein, WARTE, keine Frage, ...

Bild von FunkerVogt

#15 Pics or it didn`t happen Wink

Re: Wischergestänge freimachen, Nein, WARTE, keine Frage, ...

Bild von pbekkerh
1

Jetzt 7 jahre und die Wischer laufen immer noch Smile

Der eine Wischer hat jetzt ab und zu gepfiffen aber läuft tadellos . In 20 minuten, alles wie oben gemacht und immer noch keine Schmiernippel notwendig. Überzeugt? :-) 

Re: Wischergestänge freimachen, Nein, WARTE, keine Frage, ...

Bild von pbekkerh

10 Jahre und läuft immernoch, ohne Schmiernippel. Nichts gemacht seit 2017 :-) 

Re: Wischergestänge freimachen, Nein, WARTE, keine Frage, ...

Bild von Meschi

2010 meinst Du, oder? Habe ich mal eben grob mit Hilfe eines Taschenrechners überschlagen Laughing

Gruß
Meschi

Re: Wischergestänge freimachen, Nein, WARTE, keine Frage, ...

Bild von pbekkerh

hehe. Zum ersten mal in 2010 und dann wieder in 2017 gemacht aber ohne Schmiernippel.

Re: Wischergestänge freimachen, Nein, WARTE, keine Frage, ...

Bild von Feinmotoriker

Ich hab das vor drei Monaten so gemacht, als ich die Karre gekauft hatte und der Wischen nur unwillig und sehr langsam lief. Die Methode ist recht hemdsärmelig, reicht aber, bis ich dazu komme, den Kram zu zerlegen, richtig sauber zu machen und Schmiernippel einzubauen.
Klasse Tipp für die "russische Methode".

Re: Wischergestänge freimachen, Nein, WARTE, keine Frage, ...

Bild von pbekkerh

Ich gebe auf. 10 jahre jetzt und hier ist immer noch die Rede von Schmiernippel :-) 

Re: Wischergestänge freimachen, Nein, WARTE, keine Frage, ...

Bild von Heisenberg

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es ohne Schmiernippel geht. Nachdem meine Schmiernippel beim Abschmieren abgebrochen sind (Epoxy wurde mit dre Zeit spröde) habe ich das Loch erst mal einfach zugeklebt. Bis jetzt läuft es einwandfrei.
Wnn man das Teil zerlegt hat und den Siff und das ganze Aluminiumoxyd Mehl gesehen habe möchte ich die Teile wenigstens zerlegen, gut sauber machen und mit hochwertigem Fett zusammen bauen.
Es gibt wohl auch unterschiedliche Stadien des Verfalls der Wischerwellen- und Buchsen.

Re: Wischergestänge freimachen, Nein, WARTE, keine Frage, ...

Bild von Flippo

Hallo,
Viele Wege führen nach Rom Smile
Habe meine damals nach 9 Jahren das erstemal reinigen müssen. Sollte wieder solange halten.
Ob man Schmiernippel dran macht und jedes Jahr (z.b.) abschmiert und Ruhe hat oder alle 3-4 Jahre die Buchsen reinigt,
jeder wie er es mag.
Ist halt eine Schwachstelle nach gewisser Zeit, evtl. gibt es noch andere Wege die Buchsen geschmeidig zu halten.

Gruß
Flippo

Re: Wischergestänge freimachen, Nein, WARTE, keine Frage, ...

Bild von Feinmotoriker

Meine Wischerlager sind dermaßen korrodiert (aber nur links), daß sie immer noch recht langsam laufen (im Vergleich zu hinten), wobei diese Reinigung eine deutliche Besserung gebracht hat.
WENN ich das Wischergestänge schon ausbaue und repariere, kann ich auch ein paar Schmiernippel einbauen. Ich brauche dazu keinen Kleber. Da kommen vernünftige Gewinde rein und entsprechende Nippel (dafür muß ich aber nicht loslaufen, das hab ich eh in der Schublade)
Sollte ich das Gestänge nicht ausbauen, kann es sein, daß ich bald wieder dran muß, nach der hier beschriebenen Methode. Ich hab aber noch andere Arbeiten, als ständig die Wischer halb auszubauen.

Re: Wischergestänge freimachen, Nein, WARTE, keine Frage, ...

Bild von Heisenberg

#25: wo findest Du die Wandstärke für vernünftige Gewinde?
habe eine Mutter einseitig angeschliffen und dann aufgeklebt mit 2 Komponenten Kleber (Stabilit Express).
Hat ein paar Jahre lang gehalten bis es beim Abschmieren abgeplatz ist.
Vielleicht ein Alu Teil mit Gewinde als Klammer außenrum?

Re: Wischergestänge freimachen, Nein, WARTE, keine Frage, ...

Bild von Manfred

#26
Wenn man ein "ordentliches" Gewinde schneidet, hält es auch Bad Grin
Mein montierter Schmiernippel ist nie ausgebrochen beim zweimaligem Abschmieren im Jahr
und das immerhin einige Jahre.
Scheibwischergestänge 4

Nette Grüße

Re: Wischergestänge freimachen, Nein, WARTE, keine Frage, ...

Bild von Meschi

Ich erinnere mich auch, dass dort nicht viel "Fleisch" vorhanden war. Habe aber trotzdem ein Gewinde reingemacht, was bis zum Ende problemlos gehalten hat.

Gruß
Meschi

Re: Wischergestänge freimachen, Nein, WARTE, keine Frage, ...

Bild von Feinmotoriker

Ich hab schon gesehen, daß da nicht viel Fleisch ist. Aber ein maßhaltiges Gewinde sollte mit etwas hochfestem Gewindekleber schon halten.
Wenn man das dort setzt, wie es auf Manfreds Bild zu sehen ist, kann man sogar mit einem Zapfensenker die Auflagefläche für die Unterlagscheibe etwas vergrößern (Ganz vorsichtig, um bloß nicht viel Material abzunehmen)
Und dann kommt es noch auf die Fettpresse an. Die großen Dinger, wo sich drei Klammern des Mundstückes um den Nippel krallen, sind eher ungeeignet. Beim Lösen kann da tatsächlich ziemlich stark am Nippel herumgebogen werden. Eine kleine Stoßpresse tut es auch. Ich muß ja keine LKW-Achse abschmieren sondern nur etwas Fett in das Scheibenwischergestänge drücken.
Ich werde das vor dem Winter nochmal prüfen und falls ich irgendwas unternehme, auch berichten, was mir dabei widerfahren ist.

Inhalt abgleichen Mobile Version
Customize This
sharan