Forenbeitrag

VW Sharan 2.0 Benziner ADY kein Zündfunke

Bild von heiner1

Hallo zusammen!

Ich habe gefühlt alle Themen mit ähnlichen Problemen wie ich es jetzt habe 10 Mal gelesen und komme einfach nicht weiter, daher versuche ich es mal auf diesem Weg.

Mein Sharan BJ 1997, 2 Liter Benziner mit Motorcode ADY hat nur rund 110.000 km runter. Vor etwa 9 Monaten ist er mir während der Fahrt ab und zu ausgegangen und erst nach einigen Startversuchen wieder angegangen. Damals habe ich mach kurzem Einlesen hier im Forum den Kurbelwellensensor im Verdacht gehabt und siehe da: Er zerbröselt beim Angucken. Also fix getauscht und der Große surrt wieder wie neu Smile

Jetzt aber 9 Monate später verweigert er von jetzt auf gleich den Dienst, ohne Vorankündigung. Ich habe den Wagen abgestellt, wollte ihn am Tag drauf anmachen und er springt einfach nicht an. Nach durchgucken aller möglichen Fehlerquellen: Kein Zündfunke!

Was ich bisher gemacht habe der Reihenfolge nach:
- Stromversorgung der Zündspule geprüft, Masse und + liegen an
- Zündspule mit Hallgeber und Verteiler ausgebaut und in einem Polo getestet -> Läuft einwandfrei
- Kurbelwellensensor nochmal getauscht - Dieses Mal gegen einen höherwertigeren von Hella für 35 € -> Kein Erfolg
- Relais 30 durchgemessen, alles 1a. Auf Nummer sicher trotzdem gegen ein Neues von Hella getauscht -> Kein Erfolg
- Sicherungen kontrolliert - Alle in Ordnung
- Benzinpumpe kontrolliert (Vielleicht Verzweifelung, wenn man eigentlich rausfinden will ob ein Zündfunke kommt? :-D ) - arbeitet auch

Jetzt habe ich mir noch für 30 € ein Diagnosegerät zugelegt, in der Hoffnung hierüber etwas herauszufinden, aber leider kann keine Verbindung hergestellt werden. Es zeigt die Bordspannung an aber das wars dann auch schon wieder. Maßnahmen um dieses in den Griff zu bekommen:
- Alle Kabeldurchführungen an Türen und Heckklappe kontrolliert -> Alle in Ordnung (Heckklappenkabel habe ich vor 2 Jahren repariert)
- Alle Sicherungen kontrolliert
- Batterie 30 Min abgeklemmt in der Hoffnung, dass sich der Bordcomputer zurücksetzt
Zur Info: Das Autoradio ist das originale mit Kassettendeck, kein Unoriginales welches die Kommunikation mit dem Diagnosegerät stören sollte. Einzige sonstige Nachrüstung an der Elektronik ist eine Funkfernbedienung die ich hinten links hinter dem Lüftungsgitter verbaut habe. Um alle Fehlerquellen auszuschließen habe ich diese abgeklemmt, bringt aber ebenfalls keinen Erfolg.

Hat jemand eine Idee was ich noch probieren könnte?

Umstimmigkeiten an dem Wagen die eventuell noch eine Fehlerquelle sein könnten:
- Beim Tausch des Kurbelwellensensors habe ich gemerkt, dass dieser recht stark verölt ist, das Öl kam glaub von irgendwo darüber. Sollte aber den Zündfunken meiner Meinung nach nicht beeinflussen
- Die Heckklappe hatte schon beim Kauf einen ordentlichen Knick auf ca 1m Höhe, sieht aus wie rückwärts gegen eine Laderampe gefahren oder so. Dadurch steht in der Klappe öfters mal Wasser, evtl legt hier die Bordelektronik was lahm?
- Die Sicherungsbelegung in der Kunststoffklappe sagt dass in Steckplatz 22 das Autoradio gesichert sein soll. Dieses geht aber mit Sicherung 21 aus (Kombiinstrument), bei Sicherung 22 tut sich nichts. Evtl Verdacht dass hier etwas geknaupt wurde, oder kann das "normal" sein? Zusammen mit dieser Sicherung 21 wird anscheinend ebenfalls die Stromversorgung an der OBD Schnittstelle unterbrochen, da das Diagnosegerät ohne diese Sicherung nicht läuft.

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe! Smile Freue mich über jeden Geistesblitz der helfen könnte den Großen nochmal fit zu machen Smile

Re: VW Sharan 2.0 Benziner ADY kein Zündfunke

Bild von Tornador

Mit einem 30 Euro OBD Auslesegerät wird das nichts bei einem ADY Motor, der benötigt ein Gerät welches nicht "CAN" sondern "K-Line" kann

Adapter kaufen, kostet maximal 20 Euro, und VAG-Com auf ein Lappi laden und dann auslesen

Re: VW Sharan 2.0 Benziner ADY kein Zündfunke

Bild von heiner1

#1 Gut zu wissen, vielen Dank! Kein Wunder dass ich nicht weit komme mit dem Gerät...

Das hier Gerät sollte soweit wohl alles können, trifft von der Beschreibung her alles zu und habe ich gerade bestellt: https://www.amazon.de/OTKEFDI-409-1-USB-...

...kommt aber erst kommende Woche Mittwoch, ich bin also noch für alle weiteren Ideen die zur Lösungsfindung beitragen dankbar! Smile

Re: VW Sharan 2.0 Benziner ADY kein Zündfunke

Bild von eddiek

Hat der ADY nicht noch Verteilerzündung ? Dann hat der im Verteiler auch noch einen Impulsgeber .Kappe und Finger anschauen ist auch kein Fehler . Die Zündspule und deren Zünd-Kabel zum Verteiler ist auch verdächtig .

Re: VW Sharan 2.0 Benziner ADY kein Zündfunke

Bild von Chaot
2

Ich gehe mal davon aus das du in deiner Fehlersuche auch die Zündkabel getauscht hast. Das lese ich hier zwar nicht explizit, aber das sollte gemacht worden sein.
Hallgeber mit Prüflampe simulieren kannst du?

Zuerst solltest du klären ob das Hallgebersignal an der Zündspule ankommt. Wenn das nicht der Fall ist würde ich vorschlagen ALLE Sicherungen einzeln durchzumessen um sicherzustellen das auch alle Spannungsversorgungen am Steuergerät anliegen.
Wenn das auch nicht zu Erfolg führt wird es mit Messung der Betreibsspannung am Hallgeber weitergehen und dann auch darauf hinauslaufen das die Verkabelung (unter Last) gerüft wird.

Liegt das Signal an der Zündspule an kann es ja nur noch Verkabelung, Verteiler oder Zündkerze sein. Gerne genommen wird auch mal eine fehlende Motormasse in dem Fall.

Re: VW Sharan 2.0 Benziner ADY kein Zündfunke

Bild von heiner1

Vielen Dank vorab für die Hilfestellungen! Smile

#3 Doch er hat Verteilerzündung. Der Zündverteiler funktioniert soweit problemlos und wurde schon zusammen mit der Spule in einem Polo getestet.

Die Zündkabel sind soweit ebenfalls in Ordnung, sonst würden ja nicht alle 4 Zündkerzen auf einmal keinen Zündfunken mehr von sich geben. Wäre ein ziemlicher Zufall wenn die sich alle zeitgleich verabschieden, nachdem der Motor vorher problemlos lief.

#4 Wie gesagt: Zündkabel noch nicht getauscht aber ich schaue nochmal alles genau durch, wenn ihr das nach wie vor als potentielle Fehlerquelle seht Smile

Wie kann ich den Hallgeber simulieren? Weiß leider nicht genau wie du das meinst.

Die Sicherungen habe ich bisher nur alle auf Sicht kontrolliert und auch wieder eingebaut. Die Sicherung vom Steuergerät (Nr. 15) ist definitiv intakt, da ich diese schon auf Verdacht erneuert habe. Meinst du, dass auch andere Sicherungen das Steuergerät aus dem Konzept bringen können?

Hausaufgaben:
- Zündkabel kontrollieren
- Spannung am Hallgeber prüfen
- Alle Sicherungen durchprüfen

...wie kann ich das Signal vom Hallgeber am besten Prüfen? Ich nehme an an dem Kabel das zur Zündspule geht? Die 12 V und Masse in dem Kabel liegen an, wie ich den letzten Pin noch checke bin ich mir gerade nicht so sicher... Smile

Re: VW Sharan 2.0 Benziner ADY kein Zündfunke

Bild von Dr. Cache

Ich habe Dir per PN was zum lesen geschickt.

Schau doch mal ob das Steuergerät an Pin 1 Masse bekommt.
Dann sollte bei Zündung ein an Pin 23 und 38 ca. 12V anliegen und an Pin 32 mindestens 9V während des Startversuchs.

Das Signal für das Zündschaltgerät müsste auf Pin 7 liegen, aber das kannst Du nur mit einem Oszilloskop testen (2V/10ms).

Es könnte auch an der Wegfahrsperre liegen, aber das kannst Du nur über die Diagnose herausfinden, welche ja nicht funktioniert. Kommst Du denn nur nicht in das MSG, oder in gar kein STG?

Re: VW Sharan 2.0 Benziner ADY kein Zündfunke

Bild von heiner1

#6

Hab ich gerade gesehen, vielen Dank ich klicke mich gleich mal durch die Pläne durch!

Die Spannungen bzw. Masse checke ich morgen auch noch an den entsprechenden Pins durch, vielen Dank für die Hinweise! Oszilloskop kann ich leider ohne weiteres nicht besorgen.

Wegfahrsperre schließe ich aus, da hier normalerweise der Motor für 2 Sekunden anspringt und dann wieder aus geht. Das hatte ich schonmal als ich einen Schlüssel ohne Wegfahrsperrenchip verwenden wollte und sieht nicht aus, dass es daran liegt...

Re: VW Sharan 2.0 Benziner ADY kein Zündfunke

Bild von Chaot
3

Verkabelung vom Hallgeber mit Prüflampe prüfen:

Du hast am Hallgeber 3 Kabel. Plus, Masse und Signal.
Normalerweise ist das mittlere Kabel der Signalausgang.

An der Zündspule das Zündkabel abziehen und dort ein Zündkabel mit Zündkerze befestigen.
Zündkerze am Besten mit Starthilfekabel auf Masse legen.
Am Stecker des Hallgebers (abgezogen) mit einer Prüflampe von Plus auf Signal verbinden. Bei jedem Kontakt muss die Zündkerze funken.
- selten wird Massegetaktet, aber das kannst du trotzdem versuchen: Mit der Prüflampe von Masse zur Signalleitung verbinden. -

Damit hast du zunächst kurz geprüft ob aus deinem Steuergerät die nötigen Signale an die Zündspule kommen. Da du die ja getauscht hast müsste die ja in Ordnung sein.
Zündspule selbst kannst du ähnlich prüfen indem du die Eingangsseite gegen Masse führst.

In das Steuergerät führen nach meiner Erinnerung mindestens 4 Spannungsversorgungen. Also "eine" Sicherung für das Steuergerät gibt es nicht.

Und was ich auch erwähnt habe ist die abgefallene Motormasse:
Dazu einfach ein Starthilfekabel von der Batteriemasse zum Motorblock legen.

Ach übrigens: Es müssen sich nicht alle Zündkabel gleichzeitig verabschieden. Es reicht eines: Das von der Zündspule zum Verteiler!

Re: VW Sharan 2.0 Benziner ADY kein Zündfunke

Bild von heiner1
1

Hallo nochmal zusammen und danke nochmal für die Rückmeldungen! Dancing

Ich habe seit Mittwoch das besagte Diagnosekabel mit K-Line und siehe da, nach ein Paar Problemen mit Treibern etc. (Danke Windows Hammer ) läuft mein VCDS-lite.

Gefundener Fehler:

Address 25: Immobilizer Labels: 7M0-953-257.LBL
Controller: 7M0 953 257 B
Component: IMMO VWZ3Z0S0557894 V00
Coding: 09600
Shop #: WSC 00000
VCID: 351DA2D71C59
1 Fault Found:
01176 - Key
07-10 - Signal too Low - Intermittent

Den Fehler habe ich gelöscht und einfach nochmal versucht zu starten. Leider natürlich ohne Erfolg, hoffen wird man ja noch dürfen. Very Happy

Jetzt aber zu dem merkwürdigen Teil:
Obwohl der Wagen nicht anspringt wird der Fehler nicht nochmal eingetragen. Ich hätte jetzt erwartet, dass nach den weiteren erfolglosen Versuchen nochmal "Signal too low" erscheint, aber der Fehlerspeicher bleibt leer?

Ich habe vor 1 Jahr mit einem Ersatzschlüssel schoneinmal ein Problem mit der Wegfahrsperre gehabt. Damaliges Bild: Motor startet und geht nach 2 Sekunden aus. Jetzt ist es ja aber so, dass der Motor keine Sekunde angeht. Kann es vielleicht sein, dass der gefunden Fehler schon ein Jahr alt war und nur noch nicht gelöscht wurde?

Wenn es nach wie vor an der WFS hängt würde ich das Teil wohl am liebsten einfach Deaktivieren. Mir ist bewusst, dass das ein Thema ist welches sicher auch Kriminelle anlockt, aber irgendwie wird das auch möglich sein. Habe schon Seiten gefunden auf denen eine halbwegs vollständige Anleitung via Login etc. beschrieben ist, aber das will ich ungern angehen bevor ich mir sicher sein kann, dass es auch an der WFS liegt.

Noch zu den anderen Hilfestellungen begzl. Zündkabel:

Es wurde zum Test die gesamte Zündanlage beim Polo eingebaut. Angefangen vom Zündkabel das aus der Bordwand kommt bis zum Verteiler und den Kabeln die an die Zylinder führen.

Wie gesagt: Nach wie vor kein Zündfunken, aber die Hoffnung dem Fehler auf der Spur zu sein Frustkiller

Re: VW Sharan 2.0 Benziner ADY kein Zündfunke

Bild von Tornador

Wird die Zündspule denn beim starten mit Spannung versorgt?

Re: VW Sharan 2.0 Benziner ADY kein Zündfunke

Bild von heiner1

#10

Es liegen an dem dreipoligen Stecker sowohl 12V als auch Masse an. Den "Signalpin" kann ich leider mangels Oszilloskop nicht checken, aber ich vermute dass hier nichts herauskommt...

Re: VW Sharan 2.0 Benziner ADY kein Zündfunke

Bild von Tornador

Die liegen auch während des orgelns an?

Re: VW Sharan 2.0 Benziner ADY kein Zündfunke

Bild von heiner1

#12

Ich bin nicht davon ausgegangen, dass 12V oder Masse während dem Orgeln nochmal weggehen könnten... Checke ich aber auch nochmal ab!

Re: VW Sharan 2.0 Benziner ADY kein Zündfunke

Bild von Tornador

Der ZAS kann z.B. beim Startvorgang Klemme 15 wegschalten

Re: VW Sharan 2.0 Benziner ADY kein Zündfunke

Bild von Chaot

Also fasse ich mal kurz einen Zwischenstand zusammen:

ALLE Sicherungen gemessen (keine Sichtkontrolle) - ?

Hallgeber IM FAHRZEUG geprüft - ?

Zündspule IM FAHRZEUG geprüft - ?

Masseverbindung geprüft - ?

Wenn du die Teile munter in den Polo baust sagt das zwar viel über deinen Enthusiasmus aus, aber damit findest du keinen Fehler in deiner Bordelektrik.

Also:
Sicherungen prüfen - ein einfaches Ohmmeter reicht - und nicht nur die Eine vermeintliche für das Steuergerät

Hallgeber prüfen - mit Prüflampe geht das

Zündspuleneingang prüfen - geht simpel mit der Prüflampe oder einem Schalter

Masseverbindung prüfen

Ist das erledigt kannst du anfangen die Signalwege zu prüfen.
Du vergeudest aber Unmengen an Zeit wenn du nicht systematisch vorgehst sondern im Fahrzeug von einer Baustelle zur nächsten springst.

Inhalt abgleichen Mobile Version
Customize This
sharan