Forenbeitrag (mehr als 15 Kommentare)

Steckwelle tauschen, Simmering Getriebe?

Bild von Hennessy92

Hallo, nachdem ich vor ca. 4 Monaten beide Antriebswellen an meinem 2003er Galaxy TDI erneuern musste ist nun natürlich die Steck und Flanschwelle hinüber.

Ersatz habe ich bereits.
Im Set enthalten sind neben den beiden Wellen auch die Inbusschraube und der Simmering für das Getriebe.

Kann mir jemand sagen wie ich den Simmering am besten raus bekomme und wie viel Getriebeöl dabei ca. Rausläuft ?

Und

Wie habt ihr die kleine Welle, welche mit dem Inbis angeschraubt wird vorgespannt?

Danke.

Gruß

Hendrik

Re: Steckwelle tauschen, Simmering Getriebe?

Bild von Sharan als Zweitwagen

Hallo,
habe bisher 5 Mal die Steck- und Flanschwelle gewechselt, Simmerring ist immer drin geblieben.
Steckwelle wird mit einer Schraubzwinge oder einem Wagenheber vorgespannt.
Wichtig ist bei der Demontage der alten Steckwelle auf die Teile von dem konischen Messingring zu achten. Dieser Rind bricht an den Einkerbungen und einzelne Stücke könnten im Getriebe bleiben. Also den alten Ring nach der Demontage auf Vollständigkeit prüfen.
Gruß

Re: Steckwelle tauschen, Simmering Getriebe?

Bild von dzedzinar

Ich habe auch Simmering gewechselt. Ging raus nur mit roher Gewalt - Zange  und raushebeln. Der neue müsste man bisschen reindrücken und dann zum Schluss eine Seite "reinklopfen" mit unscharfem Gegenstück.

Wagenheber:

Steckwelle eingesteckt halten

Re: Steckwelle tauschen, Simmering Getriebe?

Bild von Molbert

Ich bin damit auch durch. [436981]

Heute würde ich den Simmering nicht mehr wechseln.
Bei mir war er nach dem Erneuern undicht.

Schraubzwinge hatte ich genommen und Getriebeöl läuft da eigentlich nichts raus.

Gruß Molbert

Re: Steckwelle tauschen, Simmering Getriebe?

Bild von Hennessy92

Hallo und vielen Dank für eure Hilfe

Ich habe die Antriebsachsen bereits gewechselt aber die Steck und Flanschwelle noch nicht.

Wozu muss die Steckwelle denn vorgespannt werden spannt sich diese nicht alleine mit anziehen der Inbusschraube?

Re: Steckwelle tauschen, Simmering Getriebe?

Bild von Molbert

#4 Nein

Re: Steckwelle tauschen, Simmering Getriebe?

Bild von Sharan als Zweitwagen

#4 Vorspannen zu sagen ist vielleicht etwas übertrieben.
Es muss einfach die Feder am Ende der Steckwelle so weit gedrückt werden bis die Schraube greift.
Je nach Länge der Schraube geht es auch schon wenn man etwas mit dem Inbusschlüssel direkt auf die Schraube drückt.

Gruß

Re: Steckwelle tauschen, Simmering Getriebe?

Bild von ruebow

Molbert in #3 schrieb:
...und Getriebeöl läuft da eigentlich nichts raus....

Ich würde aber ergänzen, wenn der Wagen gerade steht.
Ich meine mich zu erinnern, dass aus einer Seite bei mir ordentlich was rauslief, als ich beide Seiten gleichzeitig offen hatte beim Tausch beider Antriebswellen, und aus irgend einem Grunde eine Seite mal ein wenig abgelassen habe.
Gruß ruebow

Re: Steckwelle tauschen, Simmering Getriebe?

Bild von Sharan als Zweitwagen

Wieso beide Seiten offen?
Rechts kann offen sein, da kommt auch die Steckwelle rein.
Links wird nur die Tripode angeschraubt, dazu wird nichts geöffnet.

Re: Steckwelle tauschen, Simmering Getriebe?

Bild von Hennessy92

#6
Super Antwort.
Genau das meinte ich auch mit meiner Frage im vierten Post.
Dann kann ich ja also so einfach etwas eindrücken bis die Schraube greift.

Vielen Dank für die Antwort.

Re: Steckwelle tauschen, Simmering Getriebe?

Bild von ruebow

#8 Du hast recht, da hat meine Erinnerung nicht gestimmt. Danke fürs Richtigstellen.
Aber Du meinst auch, das rechts was rauslaufen kann, wenn der Wagen in die Richtung schief stehen würde?

Re: Steckwelle tauschen, Simmering Getriebe?

Bild von Sharan als Zweitwagen

Nein, das habe ich auch nicht gemeint.
Die Steckwelle ist nicht ölig wenn man sie aus dem Getriebe rausnimmt.
Also hat sie auch keine direkte Verbindung zum Getriebeöl.
Was beim Ausbau vom Simmerring passiert kann ich nicht sagen da dieser bei mir immer drin geblieben ist.
Gruß

Re: Steckwelle tauschen, Simmering Getriebe?

Bild von Hennessy92

Noch eine Frage am Rande.
Ich habe desöfteren im Internet gelesen das einige Leute die Verzahnung der Welle(n) einfetten.
Ist das ratsam oder vielleicht sogar Ehr kontraproduktiv?

Re: Steckwelle tauschen, Simmering Getriebe?

Bild von Molbert

Sorry,

die Steckwelle ist ölig.

Zu mindestens auf der Getriebeseite, sonst bräuchte man auch den Simmering nicht.

Ob der drinnen bleibt oder nicht hat nichts mit der Ölmenge beim ausbauen zu tun.

Ist halt mit Etwas Öl benetzt.

Re: Steckwelle tauschen, Simmering Getriebe?

Bild von Molbert

#12

[436981]

wenn es halt zu viel Text ist ab #9 lesen.

Re: Steckwelle tauschen, Simmering Getriebe?

Bild von Sharan als Zweitwagen

Es ging hier um das Auslaufen vom Öl. Es läuft nichts aus.
Die Verzahnung, also die Verbindung zwischen der Steck- und Flanschwelle ist die eigentliche Schwachstelle.
Diese Verzahnung ist mit einem O-Ring abgedichtet. So lange dieser O-Ring seine Dichtfunktion erfüllt ist die Verzahnung geschützt.
Wird der O-Ring undicht, kann Feuchtigkeit eindringen. Die Verbindung rostet dann.
Daher bittet Fett in der Verzahnung zusätzlichen Schutz.
Ja, ich nehme dafür etwas von dem Fett für die Tripode bzw. Antriebsgelenke.
Gruß

Re: Steckwelle tauschen, Simmering Getriebe?

Bild von Hennessy92

@Molbert vielen Dank nochmal für den Link.
Weißt du zufällig wie lang bzw. Wie weit die Schraubzwinge sich öffnen muss damit Sie vom Getriebe bis zur Steckwelle reicht?

Re: Steckwelle tauschen, Simmering Getriebe?

Bild von Molbert
1

Schraubzwinge

Getriebeöl und Simmering

Flanschwelle eingefettet

Mal was zum Anschauen.

Re: Steckwelle tauschen, Simmering Getriebe?

Bild von Hennessy92

#17

Klasse danke.

Re: Steckwelle tauschen, Simmering Getriebe?

Bild von Hennessy92

Hallo, heute hatte ich probiert die Steckwelle zu tauschen.

Dabei ist mir die Antriebswelle als sie noch an der Steckwelle geschraubt war rintergefallen und die Gelenke wurden anscheinend auseinandergezogen.

Wenn ich jetzt an der Bremsscheibe drehe dreht sich natürlich das vordere Stück der Antriebswelle, das hintere welches an der Steckwelle angeschraubt ist bleibt jedoch stehen.

Kann man das einfach wieder irgendwie ineinander drücken oder muss jetzt eine neue Antriebswelle her?

Danke.

Re: Steckwelle tauschen, Simmering Getriebe?

Bild von Molbert

Da kann ich dir leider nicht weiter helfen.
Ich habe nur die Steck- und Flanschwelle abmontiert.

Re: Steckwelle tauschen, Simmering Getriebe?

Bild von Sharan als Zweitwagen
1

Hallo,
du hast vermutlich die Tripode zerlegt. Also die Antriebswelle mit den Lagern aus dem Tripodentopf rausgezogen.
Jetzt musst du die große Schelle am Tripodenbalg demontieren dann ist dann das Innenleben sichtbar.
Dann die Lager in ihre Laufbahnen wieder einfädeln, Fettfüllung eventuell vervollständigen und den Balg wieder draufschieben und mit der Schelle wieder fixieren.
Wenn man genau weiß wie es Innen aussieht dann geht das auch ohne Demontage vom Balg, beim ersten Mal wird das kaum klappen.
Das Innenleben der Tripode ist hier sichtbar.Tripode

Gruß

Re: Steckwelle tauschen, Simmering Getriebe?

Bild von Molbert

Dann passe aber auf, dass dir die Steckwelle beim festschrauben nicht auch entgegen springt und auf den Boden fällt.

Re: Steckwelle tauschen, Simmering Getriebe?

Bild von Hennessy92

Vielen Dank.
Bekommt man die Schelle geöffnet oh hne sie zu zerstören?
Und dementsprechend auch wieder geschlossen?

Re: Steckwelle tauschen, Simmering Getriebe?

Bild von dzedzinar

..an dieser Stelle: noch einmal Zurück zum Comment #50:

https://www.sgaf.de/content/steck-flansc...

Ich habe die Steckwelle mit Simmering gewechselt und den Sicherungsring gleich nach der Verzahnung beim Einbau "gelassen". Auf den Fotos ist es die "falsche" Einbauposition.

Ohne sich die Diskussion in dem Thread durchzulesen, habe ich mich auch selbst gefragt - wozu ist der überhaupt da?

Der erfüllt nichts an der "richtige" aber auch keine Funktion in der "falsche" Stelle. Ich kann mir nur vorstellen, dass wenn ich ihm in die "richtige" Position beim Einbau bringe - verursacht der Sicherungsring den "gartantierten" Bruch des Messings Kegelrings..

Da ich auch den Simmering getauischt habe, werde ich es nochmal öffnen, um sich die Dichtigkeit des Simmerings von aussen anschauen.

Bei der Gelegenheit, wenn ihr mich überzeugt Smile , kann ich den Sicherungsring doch in seine "richtige" Position schieben, falls es was bringen soll.

Re: Steckwelle tauschen, Simmering Getriebe?

Bild von Sharan als Zweitwagen
1

#23 Jein. Kommt auf dein Geschick an.
Versuchen die Spannstelle auseinander zu biegen und dort wieder mit einer Beißzange zu spannen.
Besser: eine neue Schelle verwenden, gibt's einzeln beim Freundlichen und ist sogar bezahlbar.
Gruß

Re: Steckwelle tauschen, Simmering Getriebe?

Bild von Hennessy92

Das geht einfach so raus zu ziehen?
Das ist nicht mit einem Sicherungsring o. Ä. Gesichert damit es nicht von er Welle abrutscht?

Re: Steckwelle tauschen, Simmering Getriebe?

Bild von Sharan als Zweitwagen
2

Nochmals etwas ausführlicher.
Du hast die Tripode zerlegt indem du den Tripodenstern aus dem Tripodentopf rausgezogen hast. Das ist schon passiert. Tripodenstern selbst ist auf der Welle mit einem Sicherungsring gesichert, das ist auf dem Foto leider nicht erkennbar. Stern und Welle bleiben auf jeden Fall zusammen, keine Angst.
Wenn dieser Sicherungsring entfernt wird dann lässt sich der Stern natürlich demontieren, das ist in diesem Fall nicht nötig aber auch ungefährlich. Das lässt sich ohne Probleme auch wieder draufstecken.
Und jetzt Viel Erfolg!

Inhalt abgleichen Mobile Version
Customize This
sharan