Forenbeitrag (mehr als 15 Kommentare)

D5WSC Eberspächer Standheizung startet nicht richtig und qualmt

Bild von Dafler456

Hallo,
ich habe eine D5WSC Eberspächer nachträglich einbauen lassen und Probleme damit. Ich hoffe, dass mir bei meinem Problem hier im Forum geholfen werden kann/darf obwohl die Standheizung in einem Audi eingebaut ist.
Leider komme ich nicht mehr recht weiter und der Nachbar war auch schon bei mir und meinte, dass mein Auto brennt...

Letztes Jahr hatte ich die Fehlermeldung 30 (ausgelesen mit TP5) und hatte dann den Brennermotor (komplette Einheit) getauscht. Bei dieser Reparatur habe ich dann auch die Glühkerze, Kerzensieb und die zwei Sensoren (rot, blaue Kabeln; glaube für die Wassertemperatur) getauscht. Die neue Glühkerze in der Keramik-Version.

Danach hatte ich (dieses Jahr öfters) das die Heizung nicht beim ersten Mal zündet.

Also habe ich die Heizung erneut zerlegt und Sensoren, Brennermotordrehzahl und Fördermenge der Pumpe gemessen (ca. 8 ml).

Der Startvorgang in folgender Reihenfolge abgelaufen:

1. kurzes surren (denke kurzes anlaufen vom Brennermotor)

2. Pumpe beginnt langsam zu tackern

3. Heizung beginnt zu brummen (anscheinend gezündet)

4. brummen setzt aus (ansch. Flamme aus)

5. Pumpe beginnt schneller zu tackern

6. Heizung brummt wieder

Danach läuft die Heizung weiter aber anfangs mit starker Rauchentwicklung.

Beim Messen der Fördermenge ist mir aufgefallen, dass meiner Meinung nach der Diesel in unregelmäßiger Menge aus dem Schlauch "spritzt". Die Fördermenge wurde jedoch erreicht (Menge lt. Reparaturanleitung).

Auf Anraten habe ich die Zuleitung (Plastikleitung) vom Tank bis zur Heizung überprüft, gereinigt, und bei den Übergängen zur Heizung und Tankstutzen neue Gummischläuche verwendet.
Beim Reinigen kam anfangs eine richtig schwarze Brühe raus.

Danach habe ich erneut die Fördermenge geprüft und bin wieder der Meinung, dass bei den jeweiligen Takten nicht jedesmal gleich viel Diesel heraus gespritzt.

Leider läuft sie immer noch nicht richtig. Meißt zündet sie beim esten Versuch nicht richtig durch. Weiter fällt mir auf, dass der Motor (bin mir nicht ganz sicher ob Gebläsemotor oder Wasserpumpenmotor) die Drehzahl immer wieder ändert. Weiterhin kommt aus dem Ansaugschlauch anfangs, wenn die Heizung noch nicht gezunden hat, auch Rauch. Beim zweitern (automatischen) Start zündet sie meißt, jedoch anfangs als "Nebelmaschine".

Was könne ich als nächstes Versuchen?
Kann man das Steuergerät testen lassen?
Kann es auch an der Stromversorgung liegen (Batteriespannung)? Aber dann würde es ja auch beim zweiten Mal nicht gehen...?

Ich hätte den Startvorgang auch gefilmt und könnte das Video bei bedarf einstellen.

Danke
Viele Grüße

Dafler

Re: D5WSC Eberspächer Standheizung startet nicht richtig und ...

Bild von Thwfrank

Video ist gut !

Aber ich denke das evt der Motor einen weg hat bzw schon gehabt hat.
Oder aber du hast evt das Lüfterrad zu weit nach oben oder unten.

Ferner würde ich prüfen welchen OHM Wert der Flammwächter anzeigt !

Gruß Frank

P.S. woher kommst Du ?

Re: D5WSC Eberspächer Standheizung startet nicht richtig und ...

Bild von Dafler456

Den Flammwächter, sowie die anderen Fühler hätte ich damals gemessen und die Werte (wie laut Reparaturanleitung) waren auch ok.

Ebenso ist es auch mit der Drehzahl des Lüfterrades. Diese hatte ich auch gemessen. Hätte damals die komplette Einheit (Lüfterrad mit Motor) gegen eine neue getauscht.

Video muß ich erst schaun, wie ich es hochladen kann. Kann dies aber wahrsch. erst heute nacht machen.

Re: D5WSC Eberspächer Standheizung startet nicht richtig und ...

Bild von Dafler456

Komme aus dem Raum Nürnberg

Re: OT: D5WSC Eberspächer Standheizung startet nicht richtig ...

Bild von Thwfrank

Wie hast Du die Drehzahl geprüft ?

Re: OT: D5WSC Eberspächer Standheizung startet nicht richtig ...

Bild von Dafler456

Habe so eine Art "Blitzlampe" mit der man die Drehzahl messen kann. Dazu habe ich einen Punkt auf das Lufterrad gemacht; an der "Blitzerlampe" kann man dann die Drehzahl der Lichtblitze regeln. Wenn der Punkt zum Stillstand kommt liest man die Drehzahl ab. Wenn ich alle richtig gemacht habe müsste sich das Lüfterrad in der richtigen Geschwindigkeit drehen.

Habe noch eine Forumsinterne Frage am Rande; aus welchem Grund in jetzt in der Laberecke?

Wie kann ich denn ein Video zur Verfügung stellen

Re: OT: D5WSC Eberspächer Standheizung startet nicht richtig ...

Bild von uwe

Laberecke weil Fremdfahrzeug. Video kannst du über den erweiterten Editor einbinden.

Gruß Uwe

Re: D5WSC Eberspächer Standheizung startet nicht richtig und ...

Bild von Gerhard

Verschoben nach "Typübergreifendes".
Zwar Fremdfahrzeug, aber gleiche Technik Wink

Re: D5WSC Eberspächer Standheizung startet nicht richtig und ...

Bild von Wile E. Coyote

Servus,

ich hatte damals in meinem Audi eine Webasto. Als eines morgens nach der Nachtschicht die Koll. die Feuerwehr rufen wollten, da mein Auto in einer riesigen Qualmwolke stand habe ich es prüfen lassen.
Ergebnis: Brenner hinüber. Der ist wohl nur für ein paar hundert Stunden (800??) ausgelegt und meiner war um knapp 50% drüber. Die Heizleistung war dann auch nicht mehr so berauschend...

Gruß Wile

Re: D5WSC Eberspächer Standheizung startet nicht richtig und ...

Bild von Thwfrank

Frage wieviel Volt hast du an den Motor gelegt ?

Re: D5WSC Eberspächer Standheizung startet nicht richtig und ...

Bild von Dafler456

Als Spannung habe ich 8,2 Volt verwendet, so wie in einer Reparaturanleitung beschrieben.
Drehzahl war ziemlich genau 10.000.

Ich hoffe nicht, dass es der Brenner (ca. 200,- EUR) ist. Ich denke dann würde sich eine Reparatur nicht mehr lohnen. Das Problem ist, dass ich ja bereits einiges in die Heizung an neuen Ersatzteilen gesteckt habe (Glühkerze, Fühler,...).

Und falls es der Brenner nicht ist, und evtl. das Steuergerät, dann hätte ich schon fast eine neue Standheizung bekommen?!

Video kommt noch; bekomms nur grand nicht so recht hin (Handy - Videoformat,...)

Re: D5WSC Eberspächer Standheizung startet nicht richtig und ...

Bild von Dafler456

Leider habe ich teilweise immer noch eine Nebelmaschine. Mal funktioniert sie, mal nicht?!

Bin nur die letzten Tage zu nicht viel gekommen.

 

Im Video sieht man die Nebelmaschine. Am ca. 2. Minute erfolgt der zweite Startversuch. Hier zündet sie komischerweise dann gleich.

Evtl. kann jemand das Video anschauen und hat eine Lösung was der Fehler sein könnte?

Evtl. kann man an den Geräuschen, Zeitabläufen, Rauchentwicklung einen Fehler erkennen/vermuten?

Re: D5WSC Eberspächer Standheizung startet nicht richtig und ...

Bild von Hightower80

Was sagt denn der Fehlerspeicher aktuell? Hört sich irgendwie an als würde der Motor unruhig laufen. Ich wurde sagen alles auseinander und mal die Brennkammer inspizieren. Nach verkokungen kucken. Die zündet nicht richtig. Raucht die auch aus dem Ansaugstutzen?

Re: D5WSC Eberspächer Standheizung startet nicht richtig und ...

Bild von Galaxynutzer

Habe beim T4 genau das gleiche repariert. Hörst du wie Gebläsemotor mal schneller mal langsamer läuft. Deshalb Flammabbruch. Da war das STD schuld, lötkontakte an Masse G.motor nachgelötet und Problem verschwunden. Auch sämtliche male gereinigt Sieb und Dichtungen neu, nichts gebracht. Läuft an fette dicke weiße Rauchwolke, abbruch und beim nächsten Start besser, bis er sich sperrt. Natürlich Fehler ausgelesen und da war es gespeichert AF 31 und wegen Flammabruch auch.

Re: D5WSC Eberspächer Standheizung startet nicht richtig und ...

Bild von Galaxynutzer

Beim ersten Start des Zuheizers pumpt bei dir eindeutig die Dosierpumpe, aber der Gebläsemotor schweigt. Irgendwann später, wenn schon alles mit Diesel befüllt hat, versucht der Zuheizer an zu springen. Beim 2. Start läuft der Gebläsemotor langsam an und zündet. Danach erhöht sich die Drehzahl, aber nicht so wie es sein soll. Das Gebläse des ZH läuft immer noch zu langsam.

Re: D5WSC Eberspächer Standheizung startet nicht richtig und ...

Bild von Dafler456

Fehlerspeicher mit TP5 zeigt folgendes:

F0 00
F1 30
F1 30
F1 30
F1 30
F1 31

Hätte aber versucht den Fehlerpeicher zu löschen, es funktioniert aber nicht. Nach erneuten auslesen werden wieder die selben Fehler angezeigt.

Evlt. sind diese noch vom letzten Mal gespeichert?
Wie bereits geschrieben war mal der Gebläsemotor kaputt.

Aus den Ansaugstutzen raucht er auch anfangs. Sieht man auch ein bischen im Video am Anfang.
Ich hoffe nicht, dass es die Brennkammer ist. Gereinigt hätte ich sie damals (Reparatur siehe Anfangsbeitrag) meiner Meinung nach gründlich (Backofenreiniger, usw.).
Bei den kleinen Loch sieht es jedoch leicht geschmolzen aus, also nicht mehr ganz glatt (siehe Bild; (nicht von meiner Brennkammer)).
Aber beim zweiten Anlauf funktioniert sie ja?!

Brennkammer

Was ist STD? Steuergerät?
Lötkontakte an der Kabel vom Gebläsemotor wären eigentlich neu, weil ich diesen ja komplett ausgetauscht hatte. Oder wo wären diese Lötkontakte?

Finde auch, dass der Gebläsemotor unterschiedlich schnell läuft. Bin mir nicht mehr ganz sicher ob es schon immer so war?! Würde aber eher auch meinen, dass sonst die Geschwindigkeit nicht so oft sich verändert hat.

Re: D5WSC Eberspächer Standheizung startet nicht richtig und ...

Bild von Dafler456

Leider Qualt sie immer noch.

Beim zweiten (automatischen) Startversuch zündet sie jedoch immer. Beim ersten Startversuch scheitert sie?!

Abseits vom Thema eine Frage:
Wie hat es funktioniert, dass mein Video direkt hier im Tread läuft (hätte nämlich lediglich einen Link mit dem Video eingestellt)?
Hat dies ein Admin für mich eingestellt?
Finde es aber praktisch, direkt im Tread das Video zu sehen...

Re: D5WSC Eberspächer Standheizung startet nicht richtig und ...

Bild von Hightower80

Ich denke hier können die Lötpunkte im Stg. Einen weg haben. Gibts ja eine Anleitung in der pedia für.

Re: D5WSC Eberspächer Standheizung startet nicht richtig und ...

Bild von Galaxynutzer

Steuergerät hat einen weg. Fehler 30 und 31 deuten darauf hin. Drehzahl des Gebläsemotors außer Toleranz, Gebläsemotor Unterbrechung. Aus dem Kopf raus.

Re: D5WSC Eberspächer Standheizung startet nicht richtig und ...

Bild von Dafler456

Habe nach Anleitung versucht das Steuergerät zu reparieren. Leider war ich nicht vorsichtig genug und habe es wahrsch. selber zusätzlich beschädigt.

Beim entfernen des Silikos von der Unterseite habe ich wahrsch. ein Bauteil mit entfernt (weggerissen). Kann es nicht sicher sagen; hätte das komplette Silikon nach dem Bauteil "durchsucht" aber nichts gefunden.

Denke es war evlt. ein Widerstand oder Kondensator (in SMD Technik).

Kann natürlich sein, dass auf dieser Stelle kein Bauteil war, es schaut aber schon so aus.

Evtl. hat jemand noch ein Foto von der Unterseite der Platine. Dann könnte ich vergleichen ob an dieser Stelle etwas war und was.

Platine

Habe aber ein neues Steuergerät bestellt. Die alte Platine würde ich aber nicht gleich wegwerfen wollen.

Achtung an alle die ebenfalls das Steuergerät reparieren möchten! Wie in der Anleitung auch erwähnt; Vorsichtig dabei sein.

Habe noch ein Problem:

Gibt es die Dichtung, welche zwischen der Wasserpumpe und dem Wasserpumpengehäuse ist? Als Ersatzteil habe ich sie nicht gefunden. Evlt. hat jemand eine ander Bezugsquelle.

Dichtung WasserpumpeDichtung Wasserpumpe_2Dichtung Wasserpumpe_3Dichtung Wasserpumpe_4

Re: D5WSC Eberspächer Standheizung startet nicht richtig und ...

Bild von T-4Fahrer

Hallo,

ich hab genau das gleiche Problem.
Gebläsemotor ging nicht (hatte Aussetzer), neuen eingebaut und jetzt hab ich die gleichen Probleme wie du, Heizung Qualmt geht aus, beim 2.start funktioniert sie dann meistens.
Was war jetzt die Ursache bei dir?
Steuergerät?

Re: D5WSC Eberspächer Standheizung startet nicht richtig und ...

Bild von Dafler456

Hallo,

bei mir war es definitiv das Steuergerät. Könnte bei dir auch so sein.

Hatte mir damals ein neues gekauft.
Wie bereits geschrieben, war ich bei der Reparatur nicht vorsichtig genug beim Entfernen der Silikonmasse. Dabei habe ich ein Bauteil von der Platine weggerissen.

Habe es nach dieser Anleitung versucht. Die Anleitung ist gut. Man muß nur sehr vorsichtig vorgehen

[314627]

Wie in dieser Anleitung beschrieben war bei meinem Steuergerät auch ein Lötpunkt schlecht verlötet (kalte Lötstelle). Wahrscheinlich hätte das Steuergerät nach dem Nachlöten wieder funktioniert.

Du kannst es versuchen zu reparieren, was auch möglich ist. Evlt. kennts Du eine Möglichkeit das Silikon irgendwie aufzulösen? Dann wäre es sehr einfach.

Hoffe ich konnte helfen.

Gruß

Dafler456

Re: D5WSC Eberspächer Standheizung startet nicht richtig und ...

Bild von T-4Fahrer

Hallo,

Danke f. d. Antwort.
Mir ist gestern aufgefallen dass es den Qualm sogar aus dem loch f. d. Kondenswasser drückt.
Hab daraufhin den Schalldämpfer abgezogen u . d. Heizung wieder eingeschaltet, der Rauch wurde merklich weniger und im 2. Versuch lief die Heizung dann.
Nach ca. 10 min. lief sie dann Rauchfrei.
Heute hab ich sie noch 2 mal laufen lassen(52 min u. 20 min), sie startet jetzt sogar Rauchfrei und raucht auch während des Betriebs nicht mehr.
Wir haben gerade den Schalldämpfer freigebrannt, werde dann heute Abend nochmal versuchen d. Heizung mit Schalldämpfer laufen zu lassen.
Ich glaube das Qualmen kam bei mir durch den versifften Auspuff, der hat einfach nicht genug Abgase durchgelassen.
Ich werde in ein paar Tagen nochmal schreiben, ob sie jetzt einwandfrei funktioniert.

Re: D5WSC Eberspächer Standheizung startet nicht richtig und ...

Bild von Dafler456

Gut zu wissen, dass es an den Auspuff auch liegen kann.

Würde mich interessieren, ob Du Erfolg hattest.

Re: D5WSC Eberspächer Standheizung startet nicht richtig und ...

Bild von T-4Fahrer

Hallo,

die Heizung startet nicht immer rauchfrei, wenn sie dann beim Startvorgang raucht (Glühkerze?) und der Schalldämpfer drauf ist, fängt sie nicht richtig an zu brennen und geht schließlich aus.
Ohne Schalldämpfer hat es immer funktioniert.
Bis heute lief sie ca. noch 10 mal ohne Probleme. Prima
Heute morgen hat dann das Gebläse vorm Supermarkt beim einsteigen wieder ausgesetzt.
Verbrennungsluftgebläse ist aus, aber die Dosierpumpe läuft weiter? Hammer
Hab dann die Heizung ausgeschaltet.
Kurze Zeit später lief das Gebläse an und hat den Rauch aus der Brennkammer geblasen.
Ich hab dann noch 2 mal versucht die Heizung zu starten, jedoch ohne Erfolg (starker Qualm).
Das nächste mal kauf ich gleich ne neue aus der Bucht.
Werde mir dann wenn ich meinen Frust überwunden habe eine aus der Bucht holen.

Inhalt abgleichen Mobile Version
Customize This