Forenbeitrag

neuer Galaxy

Bild von alexander64

Liebe Kollegen,

ich fahre zur Zeit einen Galaxy aus 2002, 85 kw 1,9 TDI (AUY), der inzwischen für mich stolze 330.000 auf der Uhr hat. Schon vor zwei Jahren waren so unschöne Worte wie "korrosionsbedingt geschwächt" zu lesen, die jedoch mit kleinen Schweißarbeiten zu erledigen waren. Ich habe in Summe aber ein seeehr langes Wochenende unter dem Auto verbracht und diverse Dinge gedengelt (Entrostet soweit es ging, Bleche links hinter Wagenheberaufnahme eingescheißt, Auspuff neu, Bremszüge der Handbremse neu, Schweller entrostet etc. Als ich zu Jahresbeginn mal wieder einen Blicl riskiert habe, war das rostbraune Grauen schon wieder erkennbar. Ich stelle mir inzwischen die Sinnfrage ob erneute Restaurierungsarbeiten, zumal auch der hintere Kotflügel durch ist, noch sinnvoll sind oder ich nicht einen Schlußstrich unter schöne fast 19 Jahre ziehe.

Meine Frage an das Forum ist, hat jemand inzwischen schon Erfahrungen mit den neuen, noch saubereren E6-temp Dieseln von Ford? Ich halte die 140kw Variante für, zumindest nach der "Papierversion", eine gute Motorisierung, auch wenn der Bi-Turbo schon verlockend, aber auch schwer teuer ist.

Würde mich freuen über eure Meinung.

Re: neuer Galaxy

Bild von Tornador

Was für Erfahrungen willst du lesen? Frag in 5-10 Jahren mal nach

Wenn du weiterhin alles selber machen kannst und willst dann such dir einen neueren rostfreien SGA und freu dich die nächsten 10 Jahre über lachhafte Probleme, denn wenn du bisher nicht verschreckt bist dann kann es nicht schlimmer werden

Den Rostfreien natürlich umgehend von unten konservieren, auch Radhausschalen raus und Achsteile nicht vergessen

Re: neuer Galaxy

Bild von godot

Wenn die kommenden Fahrverbote kein Problem sind, dann würde ich auch mal nach einem 1.9er SA aus 2009/10 suchen.

Ich hätte so einen genommen, nur bin ich Automatikfahrer und ein 10 Jahre altes AG5 war mir dann doch zu heiss. Auch war das Angebot für Automatik sehr begrenzt. Bei einem Schaltwagen sollte es mehr Angebot geben. Ist ja auch ein wenig Zufall, ob man ein Auto findet, dass man übernehmen möchte (mit dem man sich wirklich verbessert und nicht überteuert).

Dann das noch brauchbare Zubehör vom alten Fahrzeug tauschen und vor Ablauf des TÜVs den alten Wagen an einen Aufkäufer abgeben. Auch wenn es derzeit viel Angebot gibt haben die SGA einen hohen Nutzwert und bringen doch mehr als die üblichen 300-500 Euro.

Inhalt abgleichen Mobile Version
Customize This
sharan