Forenbeitrag

Motor läuft unrund im Leerlauf bei 900 U/min, eine Zündkerze schwarz

Bild von Freesurfer

Hi Leute,

seit dem letzten Wochenende läuft mein Galaxy mal wieder reichlich bescheiden.
Sobald er warm genug ist, dass der Leerlauf unter 1000 U/min läuft, hört und fühlt er sich an, als wenn er nur auf 3 Zylindern läuft und richt nach unverbranntem Sprit oder LPG, jenachdem, welchen Kraftstoff er gerade nutze soll. Leistungsverlust hat er nicht spürbar, oberhalb der 1000 U/min läuft er auch normal.
Ein befreundeter Schrauber hat gestern Kompression gemesse und sagt er hat auf dem Zylinder nur 10,5 auf den andere 12,5 bar. Allerdings sollte das alles noch im Normalbereich liegen.
Außerdem ist wohl die Zündkerne auf dem Zylinder total verrußt. Er hatte jetzt die Vermutung, dass sich evtl an den Ventilen Ölkohle gebildet hat, die sich teilweise löst und deswegen das Ventil nicht immer vollständig schließt. (Wie gesagt, seine Vermutung).
Nun zu den Fahrzeugdetails, ist ein BJ96er Galaxy mit NSD Motor (ausm Scorpio, eingebaut mit 160.000km bei 146.000km). Aktuell hat er 205.000km gelaufen (Motor also knapp 220.000 km). Er läuft die meiste Zeit auf LPG Prins VSI, aber nie mehr als 4000 U/min.

Habt ihr noch Ideen, was er haben könnte / was man sinnvollerweise überprüfen sollte?

Falls irgendwas unklar ist, einfach fragen.

Re: Motor läuft unrund im Leerlauf bei 900 U/min, eine ...

Bild von Rebell02

Moin

aus Gründen der Sicherheit würde ich erstmal einen Gasdetektor schnüffeln lassen!

Gruß Rebell 02

Re: Motor läuft unrund im Leerlauf bei 900 U/min, eine ...

Bild von silberwolf

Mit dem Gassensor stimme ich Rebell zu!

Wie alt sind denn die Zündkerzen?
Prüfe doch mal bei laufendem Motor, ob eines der Zündkabel durchschlägt.

Re: Motor läuft unrund im Leerlauf bei 900 U/min, eine ...

Bild von samson1971de

Hallo

hatte bei meinem 2.3 das gleiche problem gehabt. Lief ab und zu im Gasbetrieb auf 3 Zylinder, auch mit umschalten auf Benzinbetrieb war keine besserung. Knallt (Backfire) der ab und zu mal beim runtergehen vom Gas? so wars auf jeden Fall bei mir. Das Problem war nach austausch eines Zündmoduls behoben. Hab da auch erst lange nach gesucht wodran es liegen könnte, bis ich mir die verrußte Zündkerze mal genauer angeschaut habe, da waren außen auf dem Isolator kleine brandspuren (wie als wenn da eine Lunte drüber abgebrannt war) vorhanden. Für 40€ ein neues Zündmodul eingebaut und alles war behoben. Hast du denn auch mal das Einspritzrail geprüft, evtl ist das Defeckt.

Bei mir ist eine BRC Sequent verbaut.

Gruß Bernd

Re: Motor läuft unrund im Leerlauf bei 900 U/min, eine ...

Bild von Freesurfer

Hi Leute,

es gibt Neuigkeiten, der Dicke baut Druck im Kühlsystem auf, Ursache wird vermutlich eine defekte ZKD sein.
Nun werd ich das gute Stück wohl entweder in die ewigen Jagdgründe schicken müssen oder jemanden finden, der das wieder in Ordnung bringen kann.
Ich glaub der Thread kann zu, die Lösung ist ja quasi gefunden.

Re: Motor läuft unrund im Leerlauf bei 900 U/min, eine ...

Bild von silberwolf

Freesurfer schrieb:
der Dicke baut Druck im Kühlsystem auf

Diese Aussage verstehe ich nicht - zumindest nicht als Problem. Natürlich steht das Kühlsystem unter Druck, zumindest beim warmen Motor...

Re: Motor läuft unrund im Leerlauf bei 900 U/min, eine ...

Bild von Freesurfer

Nee nee, der baut nicht normalen Druck im Kühlsystem auf, sondern er baut soviel Druck auf, dass Kühlwasser an den Dichtungen rausläuft. Mein Schrauber sagt definitiv Zylinderkopfdichtung hin.

Re: Motor läuft unrund im Leerlauf bei 900 U/min, eine ...

Bild von silberwolf

Achso, dann wird das wohl so sein.

Re: Motor läuft unrund im Leerlauf bei 900 U/min, eine ...

Bild von niko1961

Ist schon etwas älter das Thema, aber bei dieser Kombination mit einer LPG Verdampferanlage und dicken Kühlerschläuchen habe ich die Erfahrung gemacht, dass wenn bei der Prins VSI im Verdampfer die Membran durchgeknallt ist, natürlich die Anlage Gas ins Kühlwasser drückt.
Das sieht dann erst mal so aus, als ob es die ZKD wäre, war bei mir auch so.

Man soll also erst mal die Gasanlage ausschalten und das Auto mal 10 Km auf Benzin fahren, wenn dann das Problem immer noch auftaucht, erst dann die Membran prüfen. Oder wenn das Problem akut ist, die Gasanlage abschalten, dann sollte es kurz darauf besser werden, Problem ist aber eben das Gas im Kühlwasser. Mal den Verschluss vom Ausgleichsbehälter -vorsichtig- öffnen und dann schnüffeln, ob es nach Butan/Propangas riecht.

Eine komplette Erneuerung mit Gaswartung kostet mich bei meinem ersten Audi A6 135 Euro vor ca. 4 Jahren. Das Dumme war nur, ich war zuerst in einer anderen Werkstatt, die nix von Gasanlagen kannten, die haben mir glatt für 1700 Euro die Kopfdichtungen neu gemacht. Ich habe aber nur 1200 gezahlt, weil die nachweislich eine falsche Diagnose gestellt hatten. Also das sollte ein KFZ Meister wissen, egal, ob er sich mit Gasanlagen auskennt oder nicht und wenn nicht wäre das ein trauriges Bild... ich weiss, davon gibt es viele.

Also dann nach dem obigen Prozedere zunächst zum LPG Fachmann und den Verdampfer überprüfen lassen, der ist in ein paar Minuten ausgebaut und dann sieht man was los ist. Wenn der schon einige Jahre in Betrieb ist, ist eh eine Überholung nötig, soweit ich weiss sagt Prins, dass nach 3-4 Jahren diese Teile eh ausgetauscht werden sollen. Es sah alles ziemlich marode aus - klar, wo Wasser seinen Dienst tut ist Korrosion nich weit.

Heute bin ich froh, dass ich eine LPG Anlage mit Flüssigeinspritzung habe, bei der nicht der Original-Wasserkreislauf meines Autos angezapft wurde und so unangetastet bleibt.

Ähnliche Beiträge

Inhalt abgleichen Mobile Version
Customize This
sharan