Forenbeitrag

Gesucht - erschwingliche Lösung für das Loggen von Messwerten über einen längeren Zeitraum

Bild von hoernchen

Ich suche eine Lösung für das benutzerdefinierte Loggen von Daten aus Steuergeräten über einen längeren Zeitraum.

Die ideale Funktion wäre ...

... die Eingabe einer Steuergeräte - Adresse und die Adresse (Nummer) des Messwertes. Dazu verschiedene Optionen fürs Loggen wie

... Abfrage Intervall und kontinuierliche Speicherung des Wertes in diesen Intervallen

... einen Messwert loggen wenn sich der Wert ändert mit Timestamp

... einen Messwert loggen wenn sich der Wert ausserhalb eines definierbaren Fensters befindet

Und wenn das noch in Verbindung mit einem Handy oder Tablet ginge und ein Display hätte - dann wäre es perfekt.

Ich habe im Internet schon längere Zeit nach so einer Lösung  gesucht ... aber leider net a´mal Ansätze dafür finden können. Diverse Interfaces für unsere Fahrzeuge gibt es zuhauf  - aber leider beschränken sich die Funktionen auf Fehlercodes, Anpassungen, Codierungen oder die reine Anzeige von Beschleunigung, Drehmoment, G- Kräften, Ladedruck und "ähnlich unwichtigen" Werten.

Die Beschreibungen, welche man im Internet findet, sind leider diesbezüglich sehr lückenhaft und ungenau. Kaufen und ausprobieren will ich auch nicht alles selbst 

Re: Gesucht - erschwingliche Lösung für das Loggen von ...

Bild von Chaot

https://www.amazon.com/OTC-3005-InfoLogg...
Es existieren auch mehrere Logger die auf kleinen Arduino Board beruhen: https://freematics.com/products/

Re: Gesucht - erschwingliche Lösung für das Loggen von ...

Bild von hoernchen

#1 ... danke 

soweit ich es den Beschreibungen entnehmen kann basieren beide Teile  nur auf OBD -II Daten Protokoll.

Das ist leider nur ein relativ geringer Teil von dem was sich mit einem original Tester oder VCDS auslesen lässt.

Das aktuelle UDS Protokoll ist bei den Beiden nicht zu finden.

Re: Gesucht - erschwingliche Lösung für das Loggen von ...

Bild von hoernchen

.... update

in meiner "Bastelkiste" habe ich eine Interfaceplatine gefunden. Die Hardware unterstützt auf der Fahrzeugseite praktisch alle gängigen Interfaces (inkl. CAN ) und Protokolle. Auf der PC-Seite ist eine serielle Schnittstelle. Die Konfiguration erfolgt mittels AT Befehlen wie bei Modems

Damit habe mit diversen PC Programmen getestet was mit meinem Fahrzeug geht...

... wie bereits vermutet funktioniert im OBD-II Modus nur der Zugriff auf das Motorsteuergerät. Es lassen sich nur Daten abfragen mehr oder weniger mit den Abgastests zu tun haben.

Allgemein gibt es zwar einiges an definierten Messwerten für OBD-II. Die Liste davon konnte ich mir in einem der Programme anzeigen lassen. Aber es ist Fahrzeug / Hersteller worauf man auch wirklich zugriff hat.

Abgastemperatur, Injektorwerte, Partikelfilterbeladung lassen sich damit aus meinen Motor nicht abfragen. Diese Werte sind auch nichtig der allgemeine OBD-II -Messwertliste enthalten.

Ich habe auch Carport ausprobiert .... nur den OBD-II Modus 

Werte die mich wirklich interessieren und die ich loggen möchte kann ich so nicht auslesen. Dazu muss die Software VAG spezifisch angepasst sein - wie eben VCDS.

So wie es im Moment aussieht kann ich nur wieder mal einen "Eigenbau" Logger bauen .... mit der Interfaceplatine und einem Arduino oder so,  welcher mir die Daten auf eine Speicherkarte schreibt. Eventuell mit einem Display für die Anzeige der aktuellen Messwerte....

Re: Gesucht - erschwingliche Lösung für das Loggen von ...

Bild von sharani_2011

Ich habe das EasyDiag mit der VW Software im Einsatz.
Mit diesem Gerät hast Du Zugriff auf alle Sensoren und Ausgänge. Ich nutzte es nur zum Auslesen vor einen Werkstattbesuch und Aufzeichnen im Fahrbetrieb. Dafür soll es nach Auskunft des Herstellers zugelassen sein.
Ich kann alle Sensoren des Abgasreinigungssystems bis hin zur Einspritzung des Harnstoffes aufzeichnen. Leider ist die Anzahl der gleichzeitig überwachen Zustände begrenzt.
Bei einem Test stimmte die intern gemessene Geschwindigkeit mit dem des Navis überein.

Re: Gesucht - erschwingliche Lösung für das Loggen von ...

Bild von hoernchen

Danke für die Info,

das schaut auf den ersten Blick recht brauchbar aus. Ich habe mir die Software aufs iPad geladen und ein wenig mit der Demo gespielt. Das Handbuch ist leider dürftig  - weil es beschäftigt sich in erster Linie nur mit Registrierung und wie man die Software käuflich erwirbt.

In der Demo konnte ich nicht genau herausfinden wie die Aufzeichnung funktioniert. Soweit ich es in der Demo gesehen habe werden praktisch nur Bildfolgen erzeugt oder  animierte Diagramme.

Wie lange kann man am Stück aufzeichnen ?

Kann man die aufgezeichneten Messwerte exportieren - zB. als Textdatei ?

Ein weiteres Manko ist, dass ich für die Aufzeichnung ein zusätzliches Handy oder Tablet benötige. Ein Handy ist zwar vorhanden aber Bluetooth wird benötigt.

Kann man gleichzeitig über die Freisprecheinrichtung telefonieren und Daten aufzeichnen ?

erschwingliche Lösung für das Loggen - Proof of Concept

Bild von hoernchen
1

hier ein paar Bilder von meinem Eigenbau .....

CAN Datenlogger 2 CAN Datenlogger 1

Das hab ich mir gebastelt um die Sache mal auszuprobieren....

Auf dem Display wird folgendes angezeigt 

  1. Partikelfilter - Russmasse berechnet
  2. Partikelfilter - Russmasse gemessen
  3. Wegstrecke seit letzter Regeneration
  4. Zeitdauer wenn die Regeneration läuft 

auf dem 2. Bild ist eine laufende Regeneration zu sehen...

Was kann das Teil ...

Über das Diagnoseinterface werden laufend in 1s Intervallen Messwerte aus diversen Steuergeräten abgefragt

Die Messwerte lassen sich in Gruppen nach Steuergeräten sortiert anzeigen.

Für bestimmte Funktionen wird am Display eine Info angezeigt - speziell wenn die Regeneration läuft 

Mit den Tasten kann man durch die Steuergeräte / Messwerte blättern. Dafür sind am unteren Displayrand die Buttons gezeichnet.

Die abgefragten Messwerte werden alle 20s auf eine SD Karte geschrieben.

Echtzeituhr mit Kalender für die Log´s

To do für Version 1.0 ...

Implementieren vom KWP2000 Protokoll - weil leider nicht alle Steuergeräte das viele einfachere USD Protokoll sprechen. zb das Batteriesteuegerät spricht KWP2000  - von dem will ich den Batteriezustand loggen.
Konfiguration der zu loggenden Daten über eine Datei auf der SD Karte.
Endgültige Hardware und Gehäuse mittels 3D Druck.

Mein Ziel ist ein völlig eigenständiges Gerät aus dem man von Zeit zu Zeit die SD - Karte nimmt und die Logs auswertet 

Info für die Bastler...

Ich verwende von Cypress einen CY8CKIT-059 Prototyp Kit. Der kostet nur 15 Euro  Die Programmierumgebung ist gratis. Ein brauchbares Debugging ist möglich - das ist besonders bei Hardware nahen Projekten hilfreich. Programmiert wird direkt über ein inkludiertes Programmiermodul. So hat man den vollen Programmspeicher zur Verfügung weil kein Bootloader im Zielsystem Platz weg nimmt. Programmiert wird in GNU C, es gibt eine umfangreiche Bibliothek für diverse Funktionen.
Und Schluss endlich lässt sich das KIT - Modul sehr leicht in die endgültige Hardware integrieren 

  

Inhalt abgleichen Mobile Version
Customize This