Forenbeitrag

Wie geht das mit FM/AST?

Bild von buntspecht

Hallo,
ich weiß nicht, was ich bei der o.g. Funktion falsch mache. Ich habe in meinem 2014er S-Max offensichtlich das Blaupunkt-System mit dem Touchscreen. Ich wollte unterwegs mit der Funktion FM/AST neue Sender suchen und bin grandios gescheitert. Wenn ich die FM/AST-Schaltfläche betätige, ebenso unten auf dem Schirm AST, auch die Radio-Taste, sucht er brav neue Sender. Wenn er damit fertig ist, hat sich aber an der Anzeige nichts geändert, wenn ich in der Nähe des Heimatbereichs (Raum Bremen) bin. In Hessen gabs keinen Erfolg, nur in Bayern hatte ich dann 1x Arabella, 2x Bayern1 und 2x die Frequenzanzeige von Bayern1. Daran änderte sich auch nichts, als ich es zuhause erneut versuchte. Nur waren dann die Senderanzeigen plötzlich mit 1x Bremen1 und auf dem Rest mit NDR2 belegt. Ich bin streng nach dem (im Übrigen unsäglichen) Handbuch vorgegangen.

Liegt der Fehler dennoch zwischen meinen Ohren? Auf jeden Fall sind alle anderen Funktionen der Sound-Anlage, also auch der Sendersuchlauf, vorhanden. Bei Nav, Telefon und CD/AUX geht alles so, wie man es sich wünscht.

Vielleicht kann mir ja einer auf die Sprünge helfen.

Werner

Re: Wie geht das mit FM/AST?

Bild von Chaot

Was möchtest du mit der Funktion FM/AST bezwecken?
Die Funktion ist soweit mir bekannt ein Sendersuchlauf mit automatische Neubelegung der Speicherplätze. Das dabei plötzlich ein Sender 3-4 mal hintereinander gespeichert wird ist bei dieser Funktion durchaus normal, weil scheinbar wirklich nur die Frequenzen gescannt werden und nicht das RDS überprüft wird.

Re: Wie geht das mit FM/AST?

Bild von buntspecht

Was ich mit der Funktion bezwecken möchte? Ganz einfach: bei längeren Touren kommt man schon mal aus dem Sendebereich seines Senders heraus und möchte dann andere Sender haben. Schön ist, wenn dann ein Knopfdruck reicht.
Mein VDO Dayton MS4150RS aus dem Galaxy, konstruktiv mindestens 10 Jahre älter, machte das. 6 neue Sender auf Knopfdruck, ohne Doubletten. Und mit den richtigen Sendernamen. Was nützt mir in Bayern Bremen1 mit 'ner anderen Frequenz?
Wenn das mehrfache Speichern von Frequenzen wirklich normal sein soll, ist das ein ganz schwacher Auftritt von Ford/Blaupunkt.
Werner

Re: Wie geht das mit FM/AST?

Bild von Rabbit

Ähm,
Du weißt aber schon das mittlerweile alles von:
Blaupunkt,Dual,Grundig,Telefunken,Uher afaik auch AEG

nur noch umgelabelter Türkeielektronikschrott ist ?

Gruß

Rabbit

Re: Wie geht das mit FM/AST?

Bild von t.klebi

#3
Und du weiß schon, dass es hier nicht um Consumer-Geräte der Marke Blaupunkt geht, sondern um das Erstausrüstergeschäft von Blaupunkt. Dieser Geschäftsbereich von Blaupunkt läuft jetzt unter Robert Bosch Car Multimedia GmbH.

Das Gerät von Buntspecht entspricht nahezu 1:1 dem VW RNS 510, welches ebenfalls von Blaupunkt stammt.

Zur eigentlichen Frage kann ich leider nichts beitragen. Soweit ich mich erinnere ging das aber völlig problemlos. Draufdrücken und die Sender wurden gespeichert.

Re: Wie geht das mit FM/AST?

Bild von Rabbit

#4

OK, dann ist mein Dacia Blaupunkt CD-Radio (Erstausrüstung) aus 2009 wahrscheinlich auch von Bosch Schenkelklopfer Cool .

Gruß

Rabbit

Re: Wie geht das mit FM/AST?

Bild von t.klebi

#5
Ja natürlich. Gebaut in Malaysia.
https://blaupunkt.de/en/company/blaupunk...

Re: Wie geht das mit FM/AST?

Bild von buntspecht

Glaubt mir, das ist mir sch….on egal, wer das zusammengefummelt hat. Das Ding soll tun, was ich will und nicht so dämlich rumzicken. Und es soll mindestens das können, was ein wesentlich älteres Gerät schon lange kann. Ist das zuviel verlangt?

Re: Wie geht das mit FM/AST?

Bild von t.klebi

buntspecht in #7 schrieb:
Und es soll mindestens das können, was ein wesentlich älteres Gerät schon lange kann.

Kann es doch. Auf die Taste drücken, Sendersuchlauf startet und die stärksten Sender werden automatisch abgelegt.

Wenn das bei dir nicht funktioniert, ist vermutlich was kaputt oder verstellt. Findet denn der manuelle Suchlauf mehr Sender?

Re: Wie geht das mit FM/AST?

Bild von buntspecht

Mit dem normalen Sendersuchlauf findet er viele Sender, ganz so, wie mein altes Radio.

Re: Wie geht das mit FM/AST?

Bild von t.klebi

Lässt sich eventuell die Bandbreite für die beiden Suchläufe unterschiedlich einstellen (narrow vs. wide)?

Ansonsten dürfte wohl ein Defekt vorliegen. Wobei ich aber zugeben muss, diese Funktion von vornherein für mich als ziemlich nutzlos zu empfinden. Wenn ich unterwegs Radio hören möchte, suche ich manuell nach einem Sender, welcher mir gefällt. Und dann höre ich den.

Was nützt es mir, wenn mir das Radio den Stationspeicher mit den stärksten Radiosendern der Region füllt? Das Radio kennt doch gar nicht meinen Musikgeschmack. Und deinen doch auch nicht. 

Re: Wie geht das mit FM/AST?

Bild von Chaot
1

Ich verstehe beim besten Willen nicht wie sich diese blödsinnige Funktion bis heute halten konnte.
Das war vor fast 40 Jahren als es die ersten derartigen Funktionen gab schon totaler Schwachsinn und ist es bis heute geblieben.
Wie #10 schon sagte nütze es absolut gar nichts einfach die Stationstasten mit irgendwelchen Sendern zu füllen nur weil die gerade eben mal etwas stärker strahlen.
Und nein, die Funktion ist nicht defekt. Es ist eben nur so vorgesehen das die stärksten Sender gespeichert werden. Und wenn dabei 10 mal Bayern 1 gespeichert wird ist das eben genau 10 mal der stärkste Sender.

Was mir vollkommen schleierhaft ist das in einem Fahrzeug aus 2014 ein RDS Radio verbaut ist. Zu diesem Zeitpunkt war der Ausstieg aus dem analogen Radio schon fest beschlossene Sache und es sollte eigentlich ein DAB+ Radio in der Kiste stecken. Aber da wurden einfach mal schnell ein paar Billigteile für teuer Geld da reingeklopft und der Kunde darf es dann ausbaden wenn er merkt das das Schweineteure Originalradio billigster Schrott ist.
Ihr könnt ja hier mal lesen wo wir technisch gesehen auf der letzten Rille fahren: https://de.wikipedia.org/wiki/Digitaler_...
und wie ihr vom Hersteller eures Vertrauens versch... werdet.
Glücklicherweise haben sich die Betreiber und Sender im Frühjahr nochmal einigen aber das Damoklesschwert schwebt definitiv über dem Analogradio: http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/u...
Allerdings wurde nicht veröffentlicht was die jetzt vereinbart haben und es ist für mich sicher schon abzusehen das beim nächsten Streit ums Geld die ersten Sender ausscheren werden. Dann wirst du (zurück zum Thema) wohl plötzlich wirklich 10 mal den gleichen Sender finden weil kein andere mehr da ist.......

Ach so: Beim DAB gäbe es die Funktion nicht. Da werden dir die Sender zur Auswahl ALLE in Klartext angezeigt.

Re: Wie geht das mit FM/AST?

Bild von Woita
1

DAB war damals nur als Extra bestellbar. Der Aufpreis lag bei 195€ und war nur mit dem Ford Navigationssystem und Navigationssystem Plus erhältlich. Somit kostete es richtig Asche, genauer zwischen 195€ (Business Edition) und 2425€ bei den anderen Ausstattungen. Von daher haben bei weitem nicht alle DAB drin.

Ich hab's und bin begeistert. Einwandfreier Empfang, super Sound, sehr viele Sender. Einzig die Sendersuche ist nicht so einfach, da sich die Sender in verschiedenen Gruppen "verstecken". UKW nutze ich nur noch im Ausland. Österreich z.B. gibt es DAB noch nicht...

Re: Wie geht das mit FM/AST?

Bild von t.klebi

Chaot in #11 schrieb:
Zu diesem Zeitpunkt war der Ausstieg aus dem analogen Radio schon fest beschlossene Sache und es sollte eigentlich ein DAB+ Radio in der Kiste stecken.

Kein Mensch, weiß wie es in Deutschland mit dem analogen Rundfunk weitergeht. Kein Mensch weiß, ob sich DAB+ tatsächlich durchsetzen wird.

DAB ist in Deutschland schon wieder abgeschaltet. Entsprechende Empfänger sind reif für die Tonne.
DAB+ bietet in Deutschland eine ordentliche Programmvielfalt aber viele Sender (vor allem kleine Regionalsender) fehlen trotzdem.
UKW wird es offenbar noch lange Zeit geben. Auch wenn sich MediaBroadcast aus dem UKW-Geschäft zurückgezogen hat. Die Sender laufen weiter.
5G Ausbau steht in den Startlöchern. Wäre es nicht sinnvoller auf Internetradio zu setzen?

Nischt Jenaues weeß man nich.

Andere Länder sind da konsequenter:
Norwegen hat alle UKW-Sender abgeschaltet und bietet flächendeckend DAB+.
Schweden hat sich aus dem Digitalen Hörfunk komplett verabschiedet. Die setzen weiterhin auf UKW und Internetradio.

Inhalt abgleichen Mobile Version
Customize This