Forenbeitrag

Fragen über Fragen

Bild von Thomas G

Hallo
Bin neu Hier im Forum und auf der Suche nach einem Galaxy ,Sharan oder einen Alhambra.

Kurz zu mir,
Heiße Thomas bin 36 Jahre alt
Verheiratet habe zwei Kinder 3 und 5 Jahre alt und einen kleinen Hund.

Wie oben geschrieben suche ich als Familien Auto einen Galaxy , Sharan oder Alhambra

Habe viel gelesen , gutes und schlechtes

Fakt ist Kein Diesel und kein Automatik
Welcher der 3 Modelle es wird steht noch nicht fest
Da ich noch mit der Motor Wahl nicht durch bin außer das es ein Benziner wird.

Was Taugen die 2.0 116PS Motoren?
Den 1.8t schließe ich ebenfalls aus
Der Galaxy mit dem 2.3 gefällt mir ganz gut wegen Hubraum und Leistung im Verhältniss.
Ein Vr6 wäre auch ganz nett aber nur als Schalter.
Alle Motoren haben ihre vor und Nachteile.
Bei uns in der Umgebung steht ein Galaxy mit einem V6 zu verkaufen bj 05.2001 tüv bis 6.2020
Guter Ausstattung und manuellem Getriebe Laufleistung 180 000km und hatte einen Motorschaden.
Kette gerissen. Der Motor wurde komplett überholt.
Sprich verstärkte Kette, Ventile , pleulager Kopf geplant Kupplung neu und ZMS neu und weitere Kleinigkeiten neu
Was ist davon zu halten? Laufleistung seid der Reperatur knappe 15000 km und ist von privat.

Über antworten würde ich mich freuen

Re: Fragen über Fragen

Bild von Heisenberg
2

Ich würde einen Diesel nicht außen vor lassen.
Der Diesel ist er äußerst genügsam und die häufigste Motorisierung für die SGAs. Durch die Diesel Panik ist er momentan auch recht günstig zu bekommen. Mit dem hohen Drehmoment ist ein sehr angenehmes und schaltfaules Fahren möglich.
Der VR6 ist recht anfällig (Motorschädeden sind auch nach recht wenigen km schon möglich) und sehr durstig.
Die Ford Motoren (besonders der 2,3l Motor) scheint laut Forenerfahrung recht gut zu sein. Das Problem ist, dass man wirklich Schwierigkeiten bekommt, wenn mal was nicht geht, da die Bordelektrik von Ford und VW irgendwie zusammengestöpselzt wurde. So hgibt es zum Beispiel 2 verschiedene Diagnoseprotokolle, eines nur für den Motor (Ford PWM) und eines für den Rest des Fahrzeuges (VW K Line Protokoll).
Der 2l 4 Zylinder Benzinmotor von VW ist äußerst robust, aber lahm und durstig.

Wenn es unbedingt ein Benziner sein müsste würde ich wahrscheinlich zum Galaxy mit 2,3l Motor greifen.
Ansonsten kann ich den Diesel nur empfehlen, wenn man nicht gerade ständig in eine Umweltzone muss, und derer gibt es ja nicht viele.
In die normalen "grünen" Umweltzonen darf man ja mit Nachrüstfilter oder mit den serienmäßigen Euro 4 Versionen wie beispielsweise der 2.0l TDI mit dem Motorcode BRT problemlos einfahren (Im Falle des Motorcodes BRT Mitnehmer Problem anschauen und ggf. beheben).

Re: Fragen über Fragen

Bild von Tornador

Wenn der VR6 kaum mehr als 1000 Euro kostet dann kannste kaufen

Re: Fragen über Fragen

Bild von stopfohr

Der VR6 hat eigentlich doch nur ein Problem, die Kette. Und die ist bei dem Kandidaten neu. Dazu braucht der Sprit in größeren Mengen, aber wer hat, der hat Wink

Allerdings besteht das Auto nicht nur aus dem Motor. Ein 18 Jahre altes Auto ist grundsätzlich eine Wundertüte. Da ist nichts unmöglich.

Oliver

Re: Fragen über Fragen

Bild von tobiasgt
1

Wenn es ein Benziner sein soll, dann nimm den Ford Galaxy mit dem 2,3l. Wir haben auch einen seit 2011. Der Motor ist extrem zuverlässig und die Leistung ist ähnlich wie bei unserm Alhambra  1,9l 131PS. Mit beiden ist man bei Bedarf recht flott unterwegs und Überholen kein Problem.
Wenn du mehr als 10000km im Jahr fährst und nicht in Umweltzonen oder Dieselverbotszonen musst, dann nimm lieber einen Diesel. Der verbraucht deutlich weniger und ist dann günstiger. Auch mit Anhänger fährt sich der Diesel wegen des höheren Drehmoments deutlich angenehmer.
Gut wäre es, wenn du selber schrauben kannst. Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass die üblichen Schrullen der SGA (Kabelbrüche, Klima, Zuheizer, Sicherungskasten Motorraum usw.) eher die Regel als die Ausnahme sind.
Andererseits gibt es vom Gesamtkonzept her kaum ein besseres Auto für Familien. Vollwertige hintere Sitze in variabler Anordnung sind heutzutage eher selten zu finden. Wir haben 4 Kinder, fahren also zu 6st. Mit Dachbox ist auch eine Urlaubsfahrt kein Problem.
Ich hoffe, ich konnte etwas helfen!
MfG Tobias

Re: Fragen über Fragen

Bild von Thomas G

Danke für die antworten habe den Galaxy Gekauft.
Die ersten Tage soweit zufrieden nur paar kleinigkeiten muss ich noch machen

Wie z.B

Die silbernen Plastik teile am Lenkrad neu lackieren bzw folieren
Das handschuhfach und die beiden fächer auf dem Armaturenbrett da sind die aufhängungen leicht defekt.Und die analog uhr bleibt dunken

Und der V6 macht als svhalter echt Spaß. Nach den ersten 500km so ca 11,2l bei 50% stadt und je 25% Autobahn und Landstraße

Re: Fragen über Fragen

Bild von Tornador

#4: Der Vergleich vom Ford 2,3 Motor mit dem ASZ ist doch ein schlechter Witz, das ist wie eine Schnecke mit einem Hasen zu vergleichen, dazu benötigt der 2,3 das doppelte an Sprit wie der ASZ

Re: Fragen über Fragen

Bild von Hu-Cky

#5
Hi Thomas,

dann mal willkommen hier und allzeit ne handbreit Luft um den Ford-Logo
und Glückwunsch zum „Neuen“.

Gruß, Heiko

Re: Fragen über Fragen

Bild von tobiasgt
2

#6 Der Vergleich ist berechtigt.
Die Daten Endgeschwindigkeit und Beschleunigung sind nahezu identisch. Somit ist die Motorleistung ebenbürtig.
Wir haben beide Motoren und können direkt vergleichen. Es ist kaum ein Unterschied bei den Fahrleistungen.
Der Diesel hat untenrum viel Drehmoment, aber der Benziner schiebt bei höherer Drehzahl richtig gut.
Vielleicht läuft unser 2,3er auch überdurchschnittlich gut, jedenfalls hält er mit unserem Diesel mit.
Einem 1,9er 115PS zieh ich damit weg. Haben wir mit einem Bekannten getestet.
Dass der Benziner wesentlich mehr verbraucht, schrieb ich im Kommentar auch. Lesen hilft manchmal!

@Thomas G Gute Fahrt und viel Freude mit dem neuen Ford-Logo

Inhalt abgleichen Mobile Version
Customize This
sharan