SGApedia

Ersatzrad und DPF-Additivtank (Satacen) nebeneinander unter dem Sharan BRT

Bild von Sharan als Zweitwagen

Beim Sharan mit dem BRT-Motor und dem DPF (vermutlich auch bei Alhambra) befindet sich anstelle vom Ersatzrad ein 4 Liter fassender Behälter. Hier wird ein Additiv (Satacen) gelagert das über eine am Behälter angebaute Pumpe dem Dieselkraftstoff im Tank beigemischt wird. Durch die Platzierung des Tanks ist die Montage vom Ersatzrad unter dem Fahrzeug nicht möglich.

Ich habe diesen Tank versetzt um ausreichend Platz für ein Ersatzrad zu schaffen.

Im Forum befindet sich bereits ein ähnlicher Beitrag, die dortige Lösung hat mir jedoch nicht gefallen. 3 (statt 4) Befestigungspunkten, Umbau von der Halterung und zu wenig Details führten zu der hier beschriebenen Ausführung.

Hier wurde keine dauerhafte Veränderung an der Behälterhalterung vorgenommen und der Umbau konnte mit vorgefertigten Teilen stattfinden. Die Standzeit vom Fahrzeug wurde auf ein Minimum reduziert.

Ausgangssituation: Additivtank vor dem Umbau

Eine der hinteren Schrauben benutzt einen Aufnahmepunkt der Ersatzradhalterung.

Nach dem Umbau: Behälter um 180 Grad gedreht, ausreichend Platz für das Ersatzrad.Additivtank nach dem Umbau-2
 

Behälter hängt jetzt an 4 Halterungen aus Flachstahl (Edelstahl 25x2).

2 von den Halterungen wurden an den Originalgewinden angebracht,  Befestigungspunkte-hinten-unten 2 weitere an verlängerten Halteschrauben von Sitzschienen. Befestigungspunkte-vorn-unten-2

Die Halterungen (v-vorn, h-hinten, r-rechts, m-mitte). Die Zahlen geben den Abstand an Lochmitte-Lochmitte und Ende-Abkantung. Haltebleche-1 Haltebleche-2 Halteblech-hm-1 Halteblech-hm-2 Halteblech-hr-1 Halteblech-hr-2Halteblech-vm-1 Halteblech-vm-2 Halteblech-vr-1 Halteblech-vr-2

Für die vorderen Halterungen werden zwei Schrauben der Sitzbefestigung gegen längere (mindestens 8x30, Festigkeit 8.8 ) ausgetauscht, meine Schrauben sind 8x40. Befestigungspunkte-vorn-oben Danach den Anschluss vom Additivbehälter trennen, Anschluss-Steckerdie Leitung zum Tank aus der Kunststoffhalterung ausklipsen und den Behälter von Fahrzeug trennen (4x SW 13). Behälter ablegen, dabei die Leitung zum Tank nicht unter Spannung setzen.

Jetzt die Haltebleche anbringen. Befestigungspunkte-unten Hinten die Originalschrauben, vorn selbstsichernde Muttern verwenden, noch nicht fest anziehen.

Jetzt den Behälter um 180 Grad drehen und an die Haltebleche schrauben. Ich habe Linsen-Flachkopfschrauben mit Innen-6kt und Muttern mit Sperrzahn eingesetzt. Die Additivleitung wird oberhalb des Tanks verlegt. Die Länge der Leitung ist ausreichend da der Behälter nach vorne verschoben wird. Befestigungspunkte-vorn-unten-1 Befestigungspunkte-hinten-unten

Die Position vom Behälter jetzt prüfen, ggf. durch nachbiegen von Halterungen korrigieren. Insbesondere vorn-rechts auf ausreichend Abstand zu den Leitungen achten. Dann alle Schrauben und Muttern fest anziehen.

Durch die Drehung des Behälters wandert der Stecker auf die rechte Seite und muss aus der Aufnahme an der Halterung gelöst werden (ist nur gesteckt). Dann kann die Leitung wieder angeschlossen werden. Mit einem Kabelbinder an der Behälterhalterung fixieren, fertig.

Vorbereitungsarbeiten für Haltebleche gut 1 Stunde

Montage 1 Stunde.

Material: Edelstahlflachprofil 25x2, ca. 50 cm

Schrauben M8x30, mindestens 8.8, 2 Stück

Schrauben M8x20, 8.8, 4 Stück

Selbstsichernde Mutter M8, 6 Stück

Kabelbinder und Schutzschlauch

Haftung für etwaige Schäden bei der Nutzung dieser Anleitung ist wie üblich ausgeschlossen. Trotzdem viel Erfolg.

Grüße, Paul

 

SGA-Stichworte: Ersatzrad, Additivtank, Satacentank

4.333335
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.3 (3 Bewertungen)
Inhalt abgleichen Mobile Version
Customize This
sharan