SGApedia

Einbau eines CarPC

Bild von Voug

Auf Wunsch von Chomper ist hier nochmal mein Beitrag aus dem Bereich "Multimedia" zum Thema CarPC, damit er nicht in den Tiefen des Forums verschwindet. Ich werde demnächst (wahrscheinlich zwischen Weihnachten und Neujahr) mal eine richtige, druckreife Anleitung bauen und dann wird Chomper sie an Stelle dieses Beitrages einsetzen.

---- Schnipp ------------------------------------------

Es ist VOLLBRACHT !

Sehr zur Freude aller Mitfahrer ist nach langen Bastel-Wochenenden und -abenden nun der Sharan mit einem Multimedia-CarPC bestückt. Teil 1 der Arbeiten (das Montieren der Deckenmonitore) hatte ich ja schon Hier ist ein Link!hier beschrieben; seit dem liefen Planung und Umsetzung des PCs.

Zunächst mal habe ich - basierend auf dem Haupteinsatzzweck "Multimedia" - die Hardware zusammengesucht. Das sind konkret

- Mainboard Commell LV-670M-BR Mini-ITX mit TV-Out (Spectra Datentechnik, ca. 200,-- EUR)
- CPU Pentium-4-M 1,6 GHz (1 2 3, 56,-- EUR)
- 1-HE-Kühler (eigener Fundus, ca. 20,-- EUR)
- 512 MB DDR-RAM (ebenfalls aus Fundus, heute ca. 70,-- EUR)
- 2,5"-Notebook-Festplatte 20 GB (IBM irgendwas, auch 1 2 3, mal für 50,-- EUR bekommen)
- DVD-ROM-Laufwerk (AOpen, ca. 30,-- EUR)
- 80 mm-Lüfter (wieder aus Fundus, ? EUR)
- Universal-Kartenleser mit USB und Firewire (irgendwann mal für ca. 20,-- EUR gekauft)

Macht ca. 450 EUR für den eigentlichen Rechner. Lange gesucht habe ich nach einem praktikablen Eingabegerät, welches eine praktikable Multimedia-Steuerung auch während der Fahrt ermöglicht. Nachdem ich einen PowerMate wegen massiver Treiberprobleme entnervt entsorgt hatte, stolperte ich über einen "Shuttle Contour" von ContourDesign - das ist ein Eingabegerät für Videobearbeitung und bietet 2 Drehregler und 5 Tasten, alles frei programmierbar. Funzt perfekt.

Somit kommen als Eingabegeräte dazu:

- ShuttleContour (Mac-Eck, ca. 65,-- EUR)
- blau beleuchtete Mini-Tastatur USB (Hersteller unbekannt, ca. 20,-- EUR)

Als Stromversorgung kommt das "Luxus"-Netzteil BES-620V von Bicker zum Einsatz. Das ist ein ATX-Netzteil mit 250W und (deswegen Luxus) Weitbereichseingang 8-19 Volt.

Kostet leider schlappe 200,-- EUR Crying or Very sad ... ist aber somit im Auto ohne jegliche Wandler etc. betreibbar.

Da ich mir eine variable Audio-Ausgabe wünschte (wahlweise Wiedergabe über die Autolautsprecher bzw. über max. 6 Kopfhörer) habe ich noch 2 1:5-Audio-Verteiler 105A von Kramer electronics (Videlco in Ratingen, Stück je ca. 150,-- EUR) und die 6 Kopfhörer (mit Lautstärkeregler, ca. 10,-- EUR/Stück) sowie einen Audio-In-Adapter fürs MFD von unserem Hauptsponsor (Danke TomB für die fixe Lieferung !) besorgt. Dazu kommen noch Kleinteile (Sicherungen samt Halter, 4 qmm-Kabel, div. Steckverbinder etc.) für nochmal ca. 50 EUR.

Jetzt mußte eine schöne Einbaumöglichkeit für den PC im Auto gefunden werden - da bot sich einfach eine Konsole a la Georg (sorry für den Designklau, aber Gutes wird oft kopiert Wink ;-); Hier ist ein Link! hier zu finden) an. Zusammen mit einem befreundeten Schreiner entstand aus 10 mm-Sperrholz eine kleine "Wundertüte":

Automatisch erstellt

Unten schräg (wegen des darunter laufenden Handbremshebels) das Mainboard, darüber ein kurzer Schacht für den Kartenleser, darüber ein "langer" Schacht für das DVD-Laufwerk. Die Festplatte sollte eigentlich wie abgebildet oben quer Platz finden, das ließ sich aber wegen der Kabelführung nicht realisieren (sie hängt jetzt hinter dem Kartenleser unter dem DVD-Laufwerk). Nicht abgebildet sind hier das Steuerelement (sitzt wie ein "Pickel" von vorn drauf) und ein Lüfter (in der rechten unteren Schräge). Hier das "Rohgebilde":

Automatisch erstellt Automatisch erstellt Automatisch erstellt

Ein Blick ins Innere zeigt das auf Halteleisten sitzende Mainboard und die Führungen für Kartenleser und Laufwerk:

Automatisch erstellt Automatisch erstellt

Wie oben erwähnt konnte der geplante Montageort für die Festplatte so nicht eingehalten werden. Ein paar zurechtgebogene Decken-Paneel-Halter sowie etwas Silikon halfen jedoch, die Platte im wahrsten Sinne des Wortes unter das DVD-Laufwerk zu "kleben":

Automatisch erstellt Automatisch erstellt

Mit grauem Kunstleder (von Conrad Electronic) bezogen und mit einem schönen Einschalt-Knopf versehen sieht das neue PC-Kleid recht ansehnlich aus. Hinten sind noch 3 Kopfhörer-Buchsen (für die 2. Sitzreihe) zu sehen:

Automatisch erstellt Automatisch erstellt
Automatisch erstellt Automatisch erstellt

Der Einbau der Versorgungs- und Verteilelektronik fand unter dem Beifahrersitz statt. Hier sitzen Netzteil, die Audio-Verteiler, ein Sicherungsblock sowie ein Video-Verteiler und ein USB-Hub einträchtig beisammen:

Automatisch erstellt

(Ich weiß, eine derartige "Aufsplittung" des Videosignals ist nicht der Hit, aber das Board weigerte sich hartnäckig, mit einem Video-Verteiler zusammenzuarbeiten. Das wird noch verbessert ... Wink)

Damit ganz hinten (3. Reihe) sitzende Kids auch mal "daddeln" können, habe ich für die 3. Reihe noch links und rechts je einen USB- (für Gamepad) und Kopfhörer-Anschluß eingebaut:

Automatisch erstellt Automatisch erstellt

Und damit zu guter Letzt auch eine "Bestückung" des PC mit Software vom Rechner zu Hause aus möglich ist, habe ich noch einen USB-WLAN-Stick hinten links montiert:

Automatisch erstellt

Das Ergebnis: Queens "Its a kind of magic"-Video im Auto Wink

Automatisch erstellt

Bisher klappt alles prächtig - und die mitfahrenden Neffen sind begeistert. Ein kleines Problem wurde mir beim Drehen des Zündschlüssels am Tage nach dem Einbau bewußt: ATX-Rechner ziehen auch im "ausgeschalteten" Zustand Strom Wink - ein Überbrückungskabel zum Golf meiner Frau half aus der Not Wink. Abends habe ich dann noch auf der Gegenseite des Tasters einen "Hauptschalter" eingebaut.

Die nächsten Schritte stehen auch schon fest: Montage eines kleinen TFTs in die Sonnenblende des Beifahrers (Kabel alle schon gezogen und Teile sind auch schon da) sowie das Gestalten einer schönen und meinen Anforderungen gerecht werdenden Oberfläche für die Software "MediaCar".


SGA-Stichworte: CarPC

4.666665
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.7 (3 Bewertungen)
Inhalt abgleichen Mobile Version
Customize This