Forenbeitrag

Campingausbau

Bild von Carsten und Kerstin

Wir wollen Euch jetzt mal unseren Campingausbau präsentieren welcher uns viel Freude bereitet hat. Da unser Galaxy nächste Woche von uns geht möchten wir den Ausbau in gute Hände abgeben so das er weiterhin viel Freude und gute Zeit bereitet. Wer Interesse hat schaut mal in den Marktplatz.

Hier jetzt aber die eigentliche Vorstellung:

Es ist ein sehr durchdachter und mehrfach Praxis erprobter Campingausbau. Mit diversen Staufächern. Drei der Staufächer sind sowohl von oben als auch seitlich zu öffnen. In eins passt ein Chemie WC, welches eigentlich zur Benutzung rausgenommen wird. Im Notfall können Kinder und gelenkige Personen die Toilette auch im Auto nutzen.
Weiterhin ist ein Fach von oben zu öffnen, in dem zur Zeit die Elektrik verbaut ist. Und ein weiteres Fach, ist ebenfalls von oben zu öffnen welches isoliert ist und mit Hilfe eines Peletierelements zur Kühlbox wird.
Das ganze ist so gebaut das mit ganz wenigen Handgriffen aus dem Bett eine L - Sitzecke wird. Während der Einbau auf "Sitzfunktion" gebaut ist kann trotzdem eine Person liegen.
Zu dem Unterbau gehören hochwertige Matratzenteile. Auf die es sich sehr gut liegen lässt, welche in der Sitzfunktion aber auch ihren Zweck erfüllen. Und nicht irgendwo störend rumliegen.
Leider habe ich aktuell keine Fotos von den Matratzen usw. Ich werde aber zusehen das ich bevor ich den Galaxy abgebe bzw. den Ausbau raus nehme noch Fotos mache.
Sich selber loben finde ich ja mehr als fraglich, aber das Matratzensystem welches ich mir einfallen lassen habe finde ich echt gelungen, und daher möchte ich es Euch nicht vorenthalten.
Dann werde ich auch noch zeigen wie schnell und einfach der Wechsel von der L-Sitzecke zum Doppelbett geht.

Neben dem eigentlichen Bett haben wir
-eine Netzstromeinspeisung über CCE Stecker, inkl. FI und Sicherung.
-eine zusätzliche 100Ah Bordbatterie mit Unterspannungsschutz für 12V Anlage.
-ein 80 Watt Solarpanel, welches relativ leicht demontiert werden kann. Um es dann dank der langen Zuleitung optimal zur Sonne auszurichten, während das Auto im Schatten steht.
-einen Spannungswandler mit 1500 Watt Dauerleistung und 3000 Watt Spitzenleistung.
-ein Ladegerät für die 12 Volt Anlage wenn das Mini-Wohnmobil an der Netzstrom-Nabelschnur hängt.
-außerdem hatten wir eine riesen Dachbox von ca. 180x80x40, so eine wie sie eigentlich auf Wohnmobile verbaut wird. Nicht gerade Windschnittig, aber sehr viel Platz. Die Solarzelle ist übrigens auf der Dachbox montiert.
-weiterhin hatten wir, wenn wir für längere Zeit an einem Ort standen, ein Bus Vorzelt “Easy Camp Daytona Busvorzelt” aufgebaut.
-und natürlich so übliche Dinge wie Kocher, Porta Potti, Wasserkanister, Wassersäcke, Solardusche, Tisch, Stühle bla bla bla.
Im übrigen waren wir das ganze Jahr über mit Winterreifen unterwegs, um nasse Wiesen, matschige Wege und anderes unwegsames Gelände bezwingen zu können.

Zu gerne würde ich Euch Fotos von unseren Touren zeigen, leider sind sie alle gelöscht. Ich hoffe ja immer noch das irgendwann mal eine Speicherkarte auftaucht wo noch Campingfotos drauf sind. Aber wie bereits erwähnt werde ich zusehen das ich zumindest vom Ein- bzw. Ausbau noch Fotos mache.

Hier ein paar Bilder welche beim Bau bzw. kurz danach entstanden.

CampingeinbauCampingeinbauCampingeinbauCampingeinbauCampingeinbauCampingeinbauCampingeinbauCampingeinbauCampingeinbauCampingeinbau

Inhalt abgleichen Mobile Version
Customize This
sharan