Forenbeitrag

Beladungskoeffizient und Aschemasse

Bild von pshooter

Hallo in die Runde,

ich fahre meinen Dicken, Sharan 2,0 TDI BRT BJ 2010 nun seit sechs Jahren. Ich habe ihn als Langstreckenfahrzeug mit 88.000 km bekommen. Pünktlich nach vier Jahren kam erstmals die Motorglühwendel und sagte, der Harnstofftank ist leer. Es waren noch gut 1,5 Liter drin. Aufgefüllt und weiter. Mein Schrauber hat den Beladungskoeffizienten ausgelesen, der lag bei 8%. Die Aschemasse hat er nicht ausgelesen. Nun sind wieder vier Jahre rum und die Software von VW meint, es wäre wieder an der Zeit, aufzufüllen. Mit VCDS habe ich nun den Beladungszustand ausgelesen 11,2 % und dann hab ich auch mal nach der Aschemasse geschaut. Und da stand dann 255. Ich habe bisher keine Fehlermeldungen erhalten. KM Stand 168.000. Der Dicke wird vorwiegend im absuluten Kurzstreckenverkehr gefahren. Verbrauch etwa 8 - 8,5 Liter. Er läuft auch noch rund, bis auf ein leichtes Verschlucken im 2. und 3. Gang. Da muss mal wieder die Dichtung getauscht werden. Ist auch schon mal bei 90.000 gemacht worden.
Meine Frage in die Runde ist nun, wie kommen die extrem unterschiedlichen Werte zustande und was muss ich machen, bzw. kann passieren. Die AU hat der Dicke bisher immer ohne Beanstandung geschaft.

Re: Beladungskoeffizient und Aschemasse

Bild von Thwfrank

Schau dir mal das Video an
https://www.youtube.com/watch?v=Hyckl7quQd0

So weit ich weis kann der Filter nur eine gewisse menge Asche aufnehmen .
Danach ist er einfach voll.

Also entweder neu oder ausbauen und reinigen lassen bzw freibrennen.

Blos nicht mit Chemie dran. die schädigt mehr als dir lieb ist

Re: Beladungskoeffizient und Aschemasse

Bild von pshooter

Danke für den Link,
da werd ich wohl mal schrauben und spülen lassen.

Re: Beladungskoeffizient und Aschemasse

Bild von Rabbit

#2

Nix spülen DuDu, das ist pfusch .

Den Ruß verbrennen ist das was gemacht wird und die Asche wird afaik gegen den Abgasstrom ausgeblasen Prima .

Gruß

Eabbit

Re: Beladungskoeffizient und Aschemasse

Bild von ttimsch

Welche Dichtung muss mal wieder getauscht werden?

Grüße aus Augsburg

Re: Beladungskoeffizient und Aschemasse

Bild von pshooter

Das ist die Kleinlochdichtung am AGR

Re: Beladungskoeffizient und Aschemasse

Bild von Heisenberg

#5: Warum soll die wieder getauscht werden müssen?
Die verschleißt doch nicht.
Meine ist noch die erste und seit über 100.000km eingebaut.

Re: Beladungskoeffizient und Aschemasse

Bild von pshooter

Kurz nach dem ich den Dicken damals bekommen habe, fing er an, beim Beschleunigen im zweiten und dritten Gang etwas "Schlupf" zu haben. Fast wie ein verschlucken. Hab in dann beim Freundlcihen gehabt und da ist dann diese Dichtung getauscht worden. Danach war das weg und erhatt einen satten Durchzug. Nun bei 160000 kommt das Phänomen wieder. Daher die Idee mit der Dichtung. Wird in anderen Threads auch so beschrieben. Man könnte nun auch meinen, es hätte etwas mit den tollen Abgaswerten bei der Zulassung zu tun. Ein Schelm der Böses dabei denkt Liar

Re: Beladungskoeffizient und Aschemasse

Bild von Heisenberg

Die Seriendichtung hat ein größeres Loch. Sie wurde gegen die Kleinlochdichtung getauscht. Deshalb ging es dann besser.
Klappt aber nur einmal Smile
Du hast übrigens kein AdBlue sondern Satacen als Additiv.
Ich würde das auffüllen und dann die Kiste mal richtig über die Autobahn prügeln (natürlich mit warm- und kaltfahren).
Dann klappt es auch wieder mit dem Filter.

Re: Beladungskoeffizient und Aschemasse

Bild von Sharan als Zweitwagen

#1 Wurde da wirklich AdBlue oder Satacen nachgefüllt?
Satacen wäre richtig.
#5 Lass die Finger von der Kleinlochdichtung weg und reinige dein AGR-Ventil. Beim dem km-Stand ist das sicher nötig. Danach ist wieder Ruhe. Anleitung in Pedia.
Gruß

Inhalt abgleichen Mobile Version
Customize This