News

Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von tower

ADAC-Reifentest: "Wir prüfen nochmal"

Der ADAC ringt um Aufklärung. Gleichzeitig tauchen immer neue Fragen auf, jetzt zu den Reifentests. An diesen war auch die Stiftung Warentest beteiligt. Getestete Reifen sollen jetzt nochmal auf den Prüfstand.
[Quelle: autoservicepraxis.de]

Blog Kategorie: ADAC, Reifen

0
Eigene Bewertung: Keine

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von Altsteirer
4

Vielleicht solltet ihr alle Forumsbeiträge, die von ADAC-Mitgliedern verfasst worden sind, noch einmal anzweifeln? Very Happy

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von tower
1

Das wird nicht nötig sein, das Problem beim ADAC sind ja nicht die Mitglieder Wink

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von Chaot
1

Es werden in Zukunft noch viel mehr ADAC Verlautbarungen angezweifelt werden.

Wir selbst verkaufen Reifen und können schon seit mehreren Jahren feststellen das die ADAC Tests in der Praxis nie stimmen können. Manche als "gut" befundene Reifen sind unverkäuflich weil die Kunden sie schlicht dauernd reklamieren.

Auch die Werkstatttests sind in keinster Weise nachvollziehbar. Teilweise werden auch "Fehler" eingebaut die in der Realität nie in der Form auftauchen und diese werden dann überproportional bewertet. Seltsam ist auch manchmal das bei Werkstattmarken teilweise eine Werkstatt getestet wird, die nur 10km entfernte Werkstatt der gleichen Marke jedoch nicht. Ganz so als ob im Vorfeld schon geklärt würde ob dort was zu bemängeln sei.

Der nächste Punkt ist das der ADAC nachhaltig seine Seriosität und Glaubwürdigkeit eingebüßt hat. Und offensichtlich hat im Präsidium keiner Interesse das irgendwie zu ändern. Anders kann ich mir die jüngsten Verlautbarungen nicht erklären das angeblich nur 15000 Mitglieder gekündigt haben. Das widerspricht jeder Statistik bei 19.000.000 Mitgliedern. Das sind nicht mal 1% !

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von HMSmily

Servus!

Ich denke auch das noch einige Angaben des ADAC angezweifelt werden. Und ich denke auch, das da noch viel mehr Angaben tatsächlich verfälscht wurden. Wie Chaot schon schrieb ist die Glaubwürdigkeit erstmal dahin. Die Austrittszahlen mag ich allerdings erstmal nicht anzweifeln. Es wird noch einige "Wechselwillige" geben, die sich erstmal erkundigen wer ihnen die Leistungen erbringt, die sie noch im ADAC halten. Das braucht halt seine Zeit. Es soll sogar Leute geben die bisher gar nicht wussten das es in Deutschland Alternativen gibt. Eigentlich die Gelegenheit für ACE, AvD und wie sie noch heißen ein wenig Präsenz zu zeigen ... Smile

Gruß - Wolfgang

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von SAGA

Als chronischer Optimist, der ich Zeit meines Lebens war und sein werde, sah ich gerade den ADAC und die Stiftung Warentest immer durch die rosarote Brille und habe sie verteidigt. Ich gelobe in diesem Punkt Besserung!

Das der ADAC anscheinend in der ganzen Breite seines VEREINS-Geschäftsgebahrens Unregelmäßigkeiten hat, finde ich entsetzlich!

Ich erinnere mich daran, letztes Jahr in der Mitgliederzeitung (wieder mal vom ADAC publiziert!) gelesen zu haben, wie entsetzt die waren, als sie feststellten, dass bei einem Crashtest eines Mercedes in der Tür Verstärkungen eingebaut waren, die ganz klar darauf hindeuteten, dass diese extra für den Test verstärkt waren! Zur Info: der Test dürfte mind. 20 Jahre zurückliegen!

Dann aber betonen, dass das was mit dem Einkauf des Fahrzeugs zu tun hat und sie heute natürlich viel, VIEL besser an die Sache ran gehen ...

Bei Warentest hat mich immer wieder mal gestört, mit welchen Ansätzen und Gewichtungen die vorgehen. Ich vergesse nie (den Artikel hab' ich noch irgendwo!), wie die in den 80'er Homecomputer (C64, Atari und Konsorten) getestet haben, dann aber mit PCs verglichen und sagten: "Vernünftiges Arbeiten ist mit diesen Geräten nicht möglich!". Sage heute noch: Themaverfehlung.

Und die Schlappe mit Ritter Sport ist peinlich! Etwas behaupten, dann eingestehen müssen, dass das Testverfahren NICHT zwischen künstlichen und natürlichen Aromen unterscheiden kann und darauf aber eine sehr publikumswirksame und ggf. geschäftsschädigende Aussage zu machen ...

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von SAGA

HMSmily in #4 schrieb:
... Eigentlich die Gelegenheit für ACE, AvD und wie sie noch heißen ein wenig Präsenz zu zeigen ...

Tun sie!

Einer dieser Vereine wirbt bereits seit Tagen auf SWR3 Wink

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von Rabbit

Die Contireifentestnoten WR zweifle ich auch an, leider darf ich jetzt den Schrott fahren Brick wall .

@ SAGA:

Die (Reifen-)Tests sind meist mit mehreren Organisationen gleichzeitig gemacht bzw. beteiligt oder die übernehmen einfach die Werte/ Ergebnisse vom ADAC.
Bisher konnte ich NIE große Abweichungen erkennen.

Gruß

Rabbit

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von t.klebi

HMSmily in #4 schrieb:
Es soll sogar Leute geben die bisher gar nicht wussten das es in Deutschland Alternativen gibt.

Die preiswerteste Alternative (10€ p.a.) ist imho der Schutzbrief jeder Kfz-Versicherung.
Die Leistungen sind ab 50 Km Entfernung von Wohnort mit den Automobilclubs identisch. Unter 50 Km brauch ich keinen Schutzbrief, da habe ich andere Optionen. Und auf das Wurstblatt kann ich auch verzichten.

Aber ich erinnere mich an Diskussionen hier im Forum, wie toll der ADAC und wie schlecht diese Schutzbriefe seien. Rolling Eyes

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von HMSmily

Also ich habe auf den 35km zur Arbeit und zurück jetzt nicht soviele andere Optionen ... Oder habe ich nur ein Brett vor'm Kopf?

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von t.klebi

Die eigene Werkstatt, Arbeitskollegen, Freunde, Familie usw. Alle sind maximal 30-35 Auto-Minuten entfernt. Die könnten mir alle helfen.

Anders sieht die Sache aus, wenn ich z.B. 500 km vom Wohn- oder Arbeitsort entfernt eine Panne habe.

PS: Ich habe auf circa 450 Tkm gefahrenen Autokilometern genau drei echte Pannen (Auto nicht mehr fahrbereit) gehabt:

1. Wartburg 353: Motor fest, vom Studienort circa 120 km nach Hause geschleppt und dort den Motor getauscht
2. Passat B3: Antriebsgelenk zerlegt, circa 40 km nach Hause geschleppt und dort das Gelenk getauscht
3. Alhambra: Kerbverzahnung auf der Fahrt in den Urlaub Nähe Flensburg abgeschert, da war ich froh den Schutzbrief zu haben.

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von HMSmily
1

Gut wenn's klappt ... Wenn ich morgends um 05:00 liegen bleibe kann ich nur hoffen das ich noch nicht weit gekommen bin, dann kann ich zu Fuß zurück und auf's Mopped wechseln. Meine Eltern arbeiten bis gegen 23:00, meine Arbeitskollegen (die nicht gerade auf meine Ablösung warten) kommen 40km aus der anderen Richtung, oder haben kein KFZ. Die Werkstatt hat auch noch 3h bis sie aufmacht ... Also ich bin auch innerhalb der 50km um den Wohnort darauf angewiesen, das ich jemanden anrufen kann, der mich und mein Fahrzeug im Zweifelsfalle bis zu meiner Werkstatt bringt (von da noch ein kurzer Fußmarsch und ich kann auf's Mopped umsteigen). Daher ist der Schutzbrief der Versicherung für mich keine Option. Betonung auf _für mich_. Für die Menschen, die vielleicht flexiblere Arbeitszeiten haben, oder einen größeren Freundeskreis mit mehr PKWs oder nicht gerade "vor'm Aufstehen" losmüssen sieht das wieder anders aus.

Gruß - Wolfgang

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von einfachnurmatze

Also mir ist es eigentlich egal was da noch alles rauskommt. Für mich sind nur die Serviceleistungen wichtig, die man ja mit der Mitgliedschaft bekommt. Also mein gratis Rundflug vom Ausland nach Hause, das meinem Auto von einem freundlichen Engel wieder auf die Beine geholfen wird oder heim gebracht wird. Die anderen Dinge (Reifentest, Werkstatttest, Auto des Jahres) sind für mich uninteressant, denn egal bei was, heutzutage ist doch jedes Ergebnis gekauft. Nur wird in anderen Sparten nicht so ein großes Theater gemacht.

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von Altsteirer
4

Was für ein Glück, dass ich beim ÖAMTC bin Smile

Jetzt aber ohne Scherz: Die Kosten für die Mitgliedschaft kriege ich beim lokalen Stützpunkt allemal herein. Und die Bediensteten dort sind beinahe ausnahmslos sehr freundlich und serviceorientiert.
Und mit großer Familie und alten Autos bin ich einfach auch beruhigt, wenn ich im Notfall eine Option habe.

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von t.klebi

Ich sach´doch. Der ADAC ist soooo suuuper. Mr. Green

Überlegt mal. Schutzbrief Weltweit beim ADAC mindestens 84€ p.a. Schutzbrief weltweit beim Versicherer 10€.
Selbst wenn das mit der 50km-Grenze und noch ein paar andere Sachen berücksichtigt.

Wenn man bedenkt, dass die nahezu gleiche Leistung für ein reichliches Zehntel des ADAC-Preises erbracht werden kann, erkennt man, dass der ADAC gar nicht schlecht verdient.

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von AlexSnd

#8
Wo hast du die 50km her? Zumindest bei meiner Versicherung wird unabhängig vom Standort bei einer Panne geholfen oder abgeschleppt. Ab 50km werden dann Rücktransport, Hotel, Mietwagen etc. bezahlt...
Das ist bei ADAC auch nicht anders.

https://www.europa.de/de/assets/pdf/kfz/...

Gruß
Alex

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von t.klebi

AlexSnd in #15 schrieb:
#8
Wo hast du die 50km her?

Aus meinen Versicherungsbedingungen.
Eine kurze Recherche ergab aber, dass mein Versicherer aktuell auch keine Kilometergrenze mehr in den Bedingungen hat. Da hab ich noch mit ungünstigeren Konditionen abgeschlossen.

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von einfachnurmatze
2

Also wenn ich das über die Versicherung mache ist der Schutzbrief nur Fahrzeuggebunden, was beim ADAC nicht ist. Da kann ich auch mit dem Auto eines Nicht-Mitgliedes unterwegs sein und mir wird geholfen.
Zudem hatte ich es auch schon mit der Versicherung das diese einen Schutzbrief ablehnte, auf Grund des Fahrzeugalters.

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von t.klebi

#17
Man kann sich alles schön reden. Laughing

Für die mind. 84€ ADAC-Beitrag kann ich 8 verschiedene Fahrzeuge mit Schutzbriefen ausrüsten. Und weil fahrzeugbezogen, ist ein Schaden auch versichert, wenn ein Nichtfamilienmitglied mit meinem Fahrzeug allein unterwegs ist.

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von HMSmily

#18
Aufgrund Deiner Beiträge habe ich jetzt bei meiner Versicherung nachgesehen. Die Kosten bei Teilkasko-Versicherung für den Schutzbrief sind 2,63 Euro / Monat (31,56 Euro / Jahr). Zitat: "Kein Versicherungsschutz besteht für Schäden, bei denen der
Schadenort weniger als 50 km Luftlinie von Ihrem ständigen Wohnsitz
entfernt liegt."
Weiter habe ich gefunden Zitat: "Kann das Fahrzeug an der Schadenstelle nicht wieder fahrbereit gemacht werden, sorgen wir für das Abschleppen des Fahrzeugs einschließlich Gepäck und nicht gewerblich beförderter Ladung und übernehmen die hierdurch entstehenden Kosten. Der Höchstbetrag für diese Leistung beläuft sich auf 150 Euro; hierauf werden durch den Einsatz eines Pannenhilfsfahrzeugs entstandene Kosten angerechnet"

Da brauche ich mir nicht mehr viel schön zu reden. Keine Leistung auf dem Weg zur Arbeit und zurück. Wenn ich weiter als 50km entfernt strande schickt man mir ein Pannenhilfefahrzeug und wenn der Pannehelfer mich nicht flott bekommt nen Abschlepper. Aber die Kosten bis auf 150 Euro zahle ich selber ... Finde ich jetzt nicht "preiswerter" als die Alternative in einem der Clubs.

Gruß - Wolfgang

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von Rosl
1

Ja, ich bin auch (mal wieder) am Überlegen, ob ich meine Plus-Mitgliedschaft (immerhin schon seit 2001) nicht auch kündigen soll. Ich möchte aber erwähnen, dass ich darüber schon länger nachdenke und es überhauptnix mit den aktuellen Enthüllungen zu tun hat.

Fakt ist, dass der jährliche Mitgliedsbeitrag i.H.v. 89,50 € (hab eben nachgeschaut) schon nicht ohne ist und dass die Versicherer ähnliche Leistungen für einen Bruchteil der Kosten anbieten.

Allerdings, ich weiß ja nicht wie es euch geht, mir fällt es schon recht schwer die Leistungen der Beiden halbwegs realistisch zu vergleichen.

Dazu kommt auch, dass ich in all den Jahren meiner Mitgliedschaft deren Leistungen gerade mal in zwei Fällen in Anspruch nehmen musste. Einmal bin ich mit dem Ali nur rund 3 Km von zuhause liegengeblieben; war selber Schuld, hab bei einer Umbaumaßnahme ohne es zu merken die Stromversorgung zur Treibstoffpumpe an der ZE gekappt und letztens mit dem Max wegen der Sache mit der Batterie. Beim Max ist mir viel später eingefallen, dass ich dieses Problem auch anders hätte lösen können bzw. ich ja noch die Mobilitätsgarantie von Ford hab.
Ach ja, und vor meiner Mitgliedschaft bin ich einmal mit nen Golf auf der A8 liegen geblieben und musste abgeschleppt werden. Hat aber keine Kosten verursacht, da ja Autobahn.

Die 50-Km-Regel hat auch mein Versicherer. Hier dessen Schutzbrief-Leistungen:
http://www.huk24.de/start_selfservice.do...

Und hier die vom ADAC:
http://www.adac.de/mitgliedschaft/leistu...

Zwecks Kündigung:
http://www.kuendigungsfristen24.de/adac-...
http://kuendigungschreiben.com/adac-mitg...

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von t.klebi

#19
Wie gesagt die 50km-Grenze ist bei meinem Versicherer gar nicht mehr enthalten.
Des weiteren kostet der Schutzbrief bei meinem Versicherer 10 Euro pro Jahr.
Und die Abschleppkosten wurden von meinem Versicherer damals in voller Höhe übernommen. Und die Dame von der Hotline konnte es gar nicht fassen, dass wir für die paar Stunde kein Hotel nehmen, sondern gleich vor die Werkstatt gestellt werden wollten.

Da die Leistungen der Schutzbriefe aber von jeder Versicherung selbst gestrickt werden, mag das bei einem Konkurrenten aber anders aussehen.

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von Heisenberg
4

Ich bleibe beim ADAC.
Habe schon mehrmals Fahrzeuge öffnen lassen. Das macht einem kein Schutzbrief.
Einmal war mir die Halteklammer vom TempSensor gebrochen. Wir haben kein 2. Auto und bei den Nachbarn war auch gerade keiner da. Der gelbe Engel hat mich zu A** gefahren und mir noch beim Einbau geholfen.
Auch ist zu Studentenzeiten öfters mein Motorrad nicht angesprungen. Zum Kerzen demontieren musste man immer den Tank abbauen. War alleine ziemlich ätzend. Vom ADAC gab es unbürokratische Hilfe.
Auch war ich schon öfters geschäftlich im Ausland (z.B. Fernost). Wenn mir da was passiert werde ich als Plus Mitglied heim geflogen.
Und auf den König der Löwen in Hamburg gab es auch noch 5% für Clubmitglieder Smile Alleine das ist für die ganze Familie schon fast der halbe Jahresbeitrag.
Trotzdem finde ich gefälschte Tests eine Sauerei. Hier muss knallhart durchgegriffen werden damit der Adac wieder eine Marke ist der man vertrauen kann.

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von Rosl

In deinem Fall kann ich dich verstehen. Ich hab den ADAC allerdings bisher nur in den erwähnten Fällen in Anspruch nehmen müssen (toi, toi, toi). Auf Plus "aufgerüstet" hab ich damals, weil wir zu der Zeit öfters mal nach Spanien zur Family gefahren sind, mit Hund und Kindern. Das ist aber auch nicht mehr der Fall. Trotz dieser Fahrten hab ich nur die erwähnten 3x das Vergnügen haben müssen.

Vorhin hab ich noch nen Kollegen gefragt, der regelmäßig in seine Heimat an der Ostsee fährt. Dem ist mitten im tiefsten Brandenburg mal der Motor um die Ohren geflogen. er hat nen Schutzbrief von der Versicherung. Die haben sich komplett um alles gekümmert und er musste auch nix drauf zahlen.

Überdies kann man auch als Nichtmitglied den ADAC rufen, man muss halt dann für die Hilfe zahlen.

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von t.klebi

Gegen den ADAC-Fan-Club kommt man mit wirtschaftlichen Argumenten nicht an. Think
Schließlich kann doch nicht sein, dass Andere die gleichen Leistungen für einen Bruchteil der Kosten anbieten. Der ADAC muss einfach viel besser sein. Rolling Eyes
Und im Zweifel such ich halt dann die eine Leistung des ADAC, welche vom Schutzbrief nicht abgedeckt ist und argumentiere, dass mir genau diese einzelne Leistung den gesamten Jahresbeitrag wert ist.

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von Rosl

#20

Korrektur! Ich bin nicht erst seit 2001, sondern bereits seit 1991 Mitglied beim ADAC. Shock

Ok, Kündigung geht nachher per Fax raus. Ich hab jetzt mal beide Leistungen so gut ich konnte verglichen. Ich konnte kaum Unterschiede finden, mal waren die vom ADAC etwas besser, aber auch oftmals die von der Versicherung. Auf jeden Fall fand ich nix wirklich für mich Entscheidendes, was den höheren Beitrag rechtfertigen würde.

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von Altsteirer

Ich bin ja, wie gesagt nicht im ADAC Fan-Club.

Allerdings darf man nicht nur die Schutzbrief-Leistungen gegeneinander aufrechnen. Die Versicherung selbst verlangt ja auch nicht nur 10 Euro für den Schutzbrief, sondern eine ganze Menge Euro für die Versicherungsleistung. Die Generaldirektoren der Versicherungen knabbern meist auch nicht am Bettelstab. Und die meisten davon haben auch als "Versicherungsvereine" begonnen...

Bei uns in Österreich kann man auch die jährliche "Pickerl-Überprüfung" kostengünstig und ohne wirtschaftliche Eigeninteressen beim Club machen. Und ich lass das für 2 PKW, 3 Oldtimermotorräder, 2 Mopedroller und ein Dreirad beim ÖAMTC machen.

Ich bin übrigens sogar noch bei der katholischen Kirche eingeschrieben. Deren Jahresbeitrag ist jeweils höher, als der vom ÖAMTC aber da hab ich keine vertraglich zugesicherte Leistung Sad

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von Obi Wan
7

Na?
Ordentlich über den ADAC hergezogen?

Um was wollen wir wetten, dass die "anderen" auch in irgendeiner weise "eine Leiche im Keller haben".
Die hat bis jetzt nur keiner gefunden oder danach gesucht.

Aber mal was anderes: Welcher andere "Verein" hat denn die Hubschrauberrettung so vorangetrieben wie der ADAC?
Ich bin und bleib beim ADAC.
Basta.

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von t.klebi

Obi Wan in #27 schrieb:
Welcher andere "Verein" hat denn die Hubschrauberrettung so vorangetrieben wie der ADAC?

Der ADAC macht das doch nicht ehrenamtlich.
Die haben, als sich die Bundeswehr aus der Luftrettung zurückgezogen haben, eine Marktlücke erkannt und bedient.
Bezahlen tun das Bund u. Kommunen (Rettungsdienstzweckverbände) und Versicherungen.

Der ADAC ist ein großes Wirtschaftsunternehmen. Und als dieses sollte man ihn auch bewerten.

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von einfachnurmatze

Aber seien wir doch mal ehrlich, auch wenn der ADAC jetzt mal negative Sclagzeile schreibt, so hat er auch sein gutes. Er hat sich in den Medien für vieles was uns Autofarer zugute kommt eingesetzt. Er hat viele Tests gemacht. Nicht nur Reifen, auch Fähren, Tunnel usw. Vieles wurde erst aufgedeckt durch den Verein und dann behben. Wenn es ihn nicht gäbe, was wäre dann? Man kann an allem das Schlechte suchen und dann nur darauf herumreiten.

Ich persönlich bleibe trotzdem Mitglied, denn dadurch habe ich viele Vorteile die ich über eine Versicherung nicht habe. Und ich habe sie schon oft in Anspruch genommen und war froh das es ihn gibt. Selbst wenn es nur um eine Kleinigkeit ging.

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von Chaot

Nochmal kurz meine Sichtweise:
Schutzbrief vom ADAC?
Zum in die Tonne treten!
2 mal im Ausland liegengeblieben, telefonisch die Schutzbriefleistungen bestätigen lassen und zweimal eine fette Rechnung über fast die gesamten Kosten bekommen - ADAC Nie wieder!

Luftrettung?
Wie in #28 schon geschrieben
Der ADAC lackiert nur die Dinger. Die laufenden Kosten trägt der Bund und Kommunen. Die machen das schlicht aus Berechnung und nicht aus sozialem Engagement.

Monatszeitung?
Wenn ich eine Werbezeitschrift möchte werde ich sicher keine 80€ im Jahr dafür bezahlen.
Wenn ihr mal ehrlich durchrechnet was da an Anzeigen im Verhältnis zum redaktionellen Teil enthalten ist dann müsste die Zeitung eigentlich an jedem Bahnhof gratis zum Mitnehmen liegen.

Schutzbrief Teil 2:
In meiner Teilkasko ist der Schutzbrief gratis enthalten. Als Paket sozusagen. TK habe ich eh wegen der riesigen Glasflächen an der Kiste also ergibt sich der Schutzbrief für lau (bei mir). Normalerweise kostet er einzeln so etwa 10 €/a wie t-klebi schon sagte.

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von SAGA

t.klebi in #18 schrieb:
#17
Man kann sich alles schön reden. Laughing

Für die mind. 84€ ADAC-Beitrag kann ich 8 verschiedene Fahrzeuge mit Schutzbriefen ausrüsten. ...

Bei mir sind's grad vier und der Roller des Filius(?)

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von einfachnurmatze

t.klebi in #18 schrieb:
#17
Man kann sich alles schön reden. Laughing

Für die mind. 84€ ADAC-Beitrag kann ich 8 verschiedene Fahrzeuge mit Schutzbriefen ausrüsten. Und weil fahrzeugbezogen, ist ein Schaden auch versichert, wenn ein Nichtfamilienmitglied mit meinem Fahrzeug allein unterwegs ist.

Das hab ich überlesen. t.klebi, kann es aber dann sein das du die besagten 8 Fahrzeuge erstmal zulassen musst? Dabei entstehen doch auch Kosten die vermutlich weitaus höher liegen als der Jahresbeitrag bei den Engeln. Und was den Service angeht hier mal ein paar erlebte Beispiele:

Meine Frau und ich wahren mit einem Fahrzeug unterwegs, das wir uns geliehen hatten. Fahrzeug blieb liegen, Engel gerufen, wurden mitsammt Fahrzeug nach Hause gebracht ohne extra Kosten. Fahrzeug war nur Haftpflichtversichert.

Eigenes Fahrzeug an ein "Nichtmitglied" verliehen, Riehmen ging flöten, Fahrer und Fahrzeug wurden zu mir gebracht, ohne extra Kosten.

Fahrzeug per Kurzzeitkennzeichen überführt, Kopfdichtung durchgebrannt, Gelber Engel hat problemlos die Sache geregelt.

Ich weiß das viele Versicherungen Schutzbriefe für alte Fahrzeuge nicht mehr anbieten. Zudem ist das meistens an eine Kasko gebunden. Mal ehrlich, bei meinem Winterauto mache ich keine Kasko.

Desweiteren ist jedes Fahrzeug das von einem Mitglied bewegt wird automatisch mit abgedeckt, genauso auch alle Fahrzeuge die auf ein Mitglied zugelassen sind. Selbst wenn es sich um Kurzzeitzulassungen handelt.
Desweiteren erhält man als Mitglied auch oft Vergünstigungen (Musical, Freizeitparks, Mietwagen etc) oder nette Geschenke im ADAC Store. So hab ich für alle Sitzplätze im Galaxy Warnwesten erhalten ohne etwas dafür zahlen zu müssen. Wenn ich all das zusammen rechne, kann ich ganz schnell die Jahresgebühr wieder rein holen. Bei der Versicherung machst du das nicht so oft, dann streicht sie den Schutzbrief.

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von Rabbit

Deutschland war und ist korrupt im großen Stil.
Beim ADAC ist es halt jetzt mal aufgeflogen.
Siemens war auch schon dran, selbst unser Ex Kanzler hat während seiner Regierungszeit die Weichen gestellt um danach bei gasprom ganz oben einzusteigen ( der bekommt jetzt im Monat was er als Kanzler im Jahr verdient hat).

Alle Unternehmen haben ihre Leichen im Keller, nur wissen es die wenigsten.

Gruß

Rabbit, wer VW Gruppe fährt benötigt kein ADAC Not talking

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von SAGA
2

Auch ich werde ADAC-Mitglied bleiben (genauso wie in dem katholischen Verein)!
Beide haben ihre Mängel, stiften aber auch Nutzen!

Sage nicht, dass die anderen das nicht auch bieten, aber habe den ADAC bisher zweimal in Anspruch nehmen müssen:

1) Keilriemen beim Sharan gerissen. Heimfahrt aus dem Urlaub, Oberitalien.
Habe den organisierten Pannendienst abgesagt, als ich an der Raststätte einen
Hinweis auf eine Vertragswerkstatt bekam. Dort wurde für unter 100 Euro
mit einem Superservice um die gestrandete deutsche Familie der Riemen
des Sharans getauscht.
In Deutschland den ADAC kontaktiert, obwohl ich wusste, dass zwar die
(nicht in Anspruch genommene) Pannenhilfe übernommen wird, nicht aber die
Reparatur. Mein Argument, dass die von mir abgesagte Pannenhilfe sicherlich
teurer gewesen wäre als das Ersatzteil wurde mir die ganze Rep. erstattet.

2) Vor einigen Wintern machten Sharan und Golf am gleichen Tag schlapp.
Warum auch immer Wink , der örtliche ADAC-Partner schleppte beide Autos,
die bei uns zu Hause standen, nacheinander ab ...
Nie eine Nachfrage des ADACs, der sicherlich auch ein Kostenmanagement
etc. hat, warum zwei meiner Autos am gleichen Tag nacheinander ...

Wie gesagt, ich weiß nicht, wie andere Servicepartner reagiert hätten, aber
gerade die Sache mit den zwei Autos am gleichen Tag direkt am Wohnort
wäre wohl bei den "Zusatzversicherungen" nicht gelaufen ...

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von t.klebi

SAGA in #34 schrieb:
aber gerade die Sache mit den zwei Autos am gleichen Tag direkt am Wohnort
wäre wohl bei den "Zusatzversicherungen" nicht gelaufen ...

Natürlich nicht. Liar Wie bereits mehrfach gesagt: der ADAC muss einfach besser sein. Rolling Eyes

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von uwe

Ich sag mal nix dazu, ich bleibe aber aufgrund guter Erfahrungen ADAC-Fan.....

Gruß Uwe

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von SAGA

uwe in #36 schrieb:
Ich sag mal nix dazu ...

Zu was sagst du nichts?

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von Chaot

SAGA in #34 schrieb:
...der örtliche ADAC-Partner schleppte beide Autos,
die bei uns zu Hause standen, nacheinander ab ...

Nun, ich will das nicht schlecht reden, aber mir ist hier zu 100% bekannt das der ADAC NICHT von zu Hause aus abschleppt.
Wenn das Auto 50m vor dem Haus steht ja, aber nicht am Haus. Das hat hier mit dem örtlichen ADAC-Partner schon sehr oft Diskussionen ergeben und ist immer vom ADAC mit einer Kostenablehnung quittiert worden.
Vielleicht handhabt ja das dein Abschlepper anders, aber auch in den AGB des Schutzbriefs steht das so drin.

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von uwe

#37
Zu den Vorteilen des ADAC, da jeder Versicherungsschutzbrief sowieso besser ist. Hoffentlich auch in der Pampa nachts an einem Feiertag.....

Gruß Uwe

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von einfachnurmatze

@ t.klebi niemand sagt das der ADAC besser ist. Du hast deinen Schutzbref der für Dich ausreichend ist. Für mich ist der Schutzbrief uninteressant auf Grund der Erfahrungen die ich gesammelt habe. Zudem hab ich im Unterschied zu dir vermutlich auch einen größeren Fuhrpark, bei dem sich der ADAC eher bezahlt macht als ein Schutzbrief.

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von Chaot

#40 du hast aber #4 auch gelesen oder?
Ich denke es gibt viele die mit dem ADAC durchaus zufrieden sind, und das können sie ja auch ruhig bleiben, Aber man muss auch sehen das andere die gleiche Arbeit leisten bzw. den gleichen Service bieten.
#39 Mein Versicherer arbeitet mit dem ACE zusammen und die beiden Schlepper (ADAC und ACE) sind hier ca. 3 km voneinander entfernt. Und ja, beide sind 24h im Einsatz.
Wie schon gesagt: Für mich kommt der ADAC aufgrund extrem schlechter Erfahrungen mit Sicherheit nicht mehr ins Haus.

Und man sollte noch bedenken das der ADAC nicht allein aus seinem Schutzbrief besteht. Ich habe auch immer etwas Bauchschmerzen wenn ein (steuerbegünstigter) Verein so stark wirtschaftlich aktiv ist.

Edit: Uuuups: http://www.welt.de/wirtschaft/article124...

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von KampfsauAD
5

Rabbit in #33 schrieb:

Rabbit, wer VW Gruppe fährt benötigt kein ADAC [-(

Könnten Wir das in den Thread MAL LACHEN einfügen?
das Komentar Topt Jeden Witz!!

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von Chaot

#42 Warum? Er hat doch Recht - 'ne Mulde reicht Schenkelklopfer

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von eddiek

Ich fahre dank ADAC den 3l 180 PS Monza im Jahr für unter 100€ Versicherungsprämie.

Die Leistungen vom Haftpflichtversicherer und ADAC bei Fahrzeugdefekten in der Nähe von Paris haben wir im Familienkreis sehr Unterschiedliche Erfahrungen gemacht.

Ca. 1995 waren die Versicherungsleistung recht suboptimal, uns wurde erst NACHDEM wir auf telefonische Beratung der Versicherung einen leihwagen genommen hatten mitgeteilt, dass man ENTWEDER einen Leihwagen ODER einen Rücktransport bekommt. Wir durften dann selbst für den Rücktransport sorgen.

Beim Motorschaden meines Galaxy ca. 10 Jahre später war der Galaxy nach dem Defekt ca. um 17 h nachmittags am nächsten Morgen um 8h samt Sack und Pack an der Werkstatt. Der ADAC hätte auch Leihwagen und Übernachtung übernommen, aber die Fahrzeit haben wir in Kauf genommen, schon um den Galaxy nicht komplett umladen zu müssen.

Wie ich schon öfters geschrieben habe finde ich die Refentests schon länger irgendwie gesponsort, insbesondere der Verriss von Ganzjahresreifen ohne zu erwähnen, dass es für bessere Wintereigenschaften als der guten Ganzjahresreifen eines der 3 Testsiegerwinterreifen bedarf.

Mal guggen wie es im nächsten Test aussieht, jetzt gibts ja auch im Conti Konzern Ganzjahresreifen.

Andreas

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von Alchemist

KampfsauAD in #42 schrieb:
Rabbit in #33 schrieb:

Rabbit, wer VW Gruppe fährt benötigt kein ADAC [-(

Könnten Wir das in den Thread MAL LACHEN einfügen?
das Komentar Topt Jeden Witz!!

Haargenau! Der war echt gut!

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von Obi Wan
1

Verdammt Evil or Very Mad
Jetzt sitze ich hier und suche mir einen Wolf.
Ein und der selbe Reifen ist von den ein und den selben Testern* im Reifentest 2012 "befriedigend" und im Reifentest 2013 "vorbildlich" bewertet worden.
Na toll, und was mach ich jetzt? Kratz

*Es war aber nicht der ADAC.

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von Chaot

#46 na den Reifen kaufen und beim Händler auf DOT 2013 bestehen Schenkelklopfer

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von Kaif_and_Kaif

Aus meiner Erfahrung kann ich nur sagen, dass ich nach ADAC meine Continental-Sommer-Reifen gekauft hatte, und bis jetzt es nicht bereut habe.
Man kann natürlich sehr viel anzweifeln, aber wenn du mit einer Panne am Strassenrand steht, ist es immer gut wenn dir geholfen wird. Heul nicht, schraub

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von Chaot

#48 Jupp - vor allem mit einer frischen Batterie Schenkelklopfer

Re: Auch der ADAC Reifentest wird angezweifelt

Bild von SAGA

Chaot in #49 schrieb:
#48 Jupp - vor allem mit einer frischen Batterie Schenkelklopfer

Du spielst auf die Information an, dass die Pannenhelfer Batterien verkaufen sollen, oder?

Wie auch immer, in meinem Audi A2, der es im "fast-"Winter letzten Oktober oder November mit kaputter LiMa gerade noch auf einen Parkplatz auf der A8 im Baustellenabschnitt zwischen Günzburg und Augsburg schaffte, ist eine 80Ah-Batterie verbaut. Standard!

Entweder hatte der ADAC-Pannenhelfer keine entsprechend Dicke, oder er war einfach nur ein Guter!

Denn er klemmte seine externe Starterbatterie an die vom A2 und wir fuhren "Kolone" (ich vorne, er hinten) Richtung Augsburg in die Werkstatt. Und KEIN Wort von: "Ich hätte da eine Batterie ..."

Inhalt abgleichen Mobile Version
Customize This